CDex

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite wurde nach den Regeln der Löschankündigung zum Löschen vorgeschlagen.

Vor dem Löschen bitte Interwiki-Links prüfen: W V V

Verwaistes Projekt mit kaum Inhalt (keine inhaltlichen Ergänzungen seit 2006). Stephan Kulla 18:53, 23. Okt. 2014 (CEST)


Dieses Buch steht im Regal EDV.


Baustelle.svg Hier entsteht eine deutsche Bedienungsanleitung für CDex.


Was ist CDex?[Bearbeiten]

Wikipedia-logo-v2-de.svg
Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:
CDex

CDex ist ein Open-Source-Ripper für Windows. Es wurde für den Zweck erstellt, komprimierte Audiodateien von Audio-CDs zu extrahieren. Es kann jedoch einiges mehr, beispielsweise das Konvertieren von Audio-Dateien in andere Formate.

Die freie Lizenz unter der CDex steht (GPL) erlaubt es das Programm zu vervielfältigen und kostenfrei weiterzugeben. Genaue Informationen zu dieser Lizenz sind im Wikipedia-Artikel GPL zu finden.

Wie kann ich...?[Bearbeiten]

  1. Audio-CDs in WAV-Dateien extrahieren
  2. Audio-CDs in MP3-Dateien extrahieren
  3. WAV-Dateien in MP3-Dateien konvertieren

Umstellung auf deutschsprachige Oberfläche[Bearbeiten]

CDex ist in vielen Sprachen verfügbar - unter anderem auch in deutsch, jedoch startet das Programm beim ersten Mal mit englischsprachiger Oberfläche und muss erst umgestellt werden:

Options -> Select Language -> deutsch

Hauptbildschirm[Bearbeiten]

Das Herzstück der grafischen Oberfläche von CDex bekommt man zu Gesicht, wenn man das Programm startet.

CDex 13.jpg

Optionen[Bearbeiten]

Der wichtigste Punkt im Menü "Optionen" von CDex ist "Einstellungen". Hier können fast alle Einstellungen getätigt werden, die das Programm anbietet.

Allgemein[Bearbeiten]

Hier können verschiedene Standard-Parameter von CDex eingestellt werden. Am wohl wichtigsten ist die Option "Normalisieren", mit deren Hilfe die erzeugten Dateien auf die gleiche maximal-Lautstärke gebracht werden können. Es ist empfehlenswert, diese Option generell auszuschalten.

Temp. Dateien
CDex muß die von der CD gelesenen Daten auf der Festplatte zwischenspeichern, bevor diese in ein anderes Dateiformat (z.B. MP3) konvertiert werden können. In der Zeile rechts neben der Beschriftung kann das Verzeichnis geändert werden, welches diese temporären Daten aufnehmen soll. Der Knopf rechts neben der Schriftzeile (mit den drei Punkten) öffnet die Verzeichnisauswahl, womit das neue Temporärverzeichnis ausgewählt werden kann.
Tag Optionen
Eine MP3-Datei kann Angaben zu Interpreten, Album oder Titel des Musikstückes enthalten. CDex kann diesen sogenannten Tag automatisch generieren, entweder aus der CDDB (Internetdatenbank) oder aus dem CD-Text.
ID3 Tag Version
Es gibt zwei verschiedene Tag-Versionen, nämlich ID3-V1 und ID3-V2. Das ID3-V1 Format kann so ziemlich jeder MP3-Player lesen, wobei es aber auf maximal 25 Zeichen pro Feld begrenzt ist. Das ID3-V2 Format hat viel höhere Zeichenbeschränkungen, weshalb es vorzuziehen ist (sofern der verwendete MP3-Player dieses Tag Format lesen kann). Ist man sich nicht sicher, so kann man auch beide Versionen schreiben lassen (V1+V2).
Tracknr.-Format
Auch die Track-Nummern der CD werden in den Tag geschrieben. Dabei kann zwischen N oder 0N gewählt werden. N schreibt einfach die Track-Nummer in den Tag, 0N schreibt Tracknummern bis 9 mit führender Null (also 09).

Dateinamen[Bearbeiten]

Damit die erzeugten Dateien auch gleich richtig auf dem Rechner abgelegt werden, kann man in diesem Dialog den späteren Speicherort einstellen. Außerdem kann CDex die Dateien auch gleich mit einem ID3-Tag versehen, was ebenfalls hier eingestellt wird.

CD-Laufwerk[Bearbeiten]

In diesem Reiter sind, wie der Name schon vermuten läßt, alle Einstellungen zu finden, die sich auf die Hardware des CD-Laufwerks beziehen. Bis auf die Extrahieren-Methode sind für gewöhnlich alle Einstellungen bereits in der Standard-Konfiguration ausreichend.

Extrahier-Methode

Hier ist die Einstellung Paranoia, komplett empfehlenswert - damit aktiviert man eine spezielle Fehlererkennung und -korrektur. Dies ermöglicht beispielsweise bei alten CDs oder CDs mit Kratzern in vielen Fällen eine fehlerfreie Ausgangsdatei zu erhalten.

Kodierer[Bearbeiten]

Der Kodierer ist das Hauptelement dieses Programms. Er sorgt dafür, dass die eingelesenen Daten konvertiert werden - zum Beispiel ins MP3-Format. Mit den Optionen an dieser Stelle lassen sich vor allem die qualitativen Eigenschaften der zu erzeugenden Datei verändern. (Hier ein Screenshot mit den gebräuchlichsten Einstellungen: alt preset fast standard = Variable Bitrate min. 192 und max. 224 kbit.)

Cdex 12.jpg

Lokale CDDB[Bearbeiten]

CDex kann eine Datenbank erstellen, die alle jemals gerippten CDs und deren Titel beinhaltet. Wie das im einzelnen geschieht, kann man an dieser Stelle einstellen.

Remote CDDB[Bearbeiten]

Wer über einen Internetanschluß verfügt, kann sich von CDex die auf der CD enthaltenen Titel automatisch beschriften lassen. Mittels Aufruf der CDDB (CD DataBase) aus dem Internet können die meisten CDs identifiziert werden, womit man von CDex alle Informationen über die enthaltenen Titel in die Dateien einfügen lassen kann.

Weblinks[Bearbeiten]