GIMP

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieses Buch steht im Regal EDV.

GIMP-Logo
GIMP unter Linux, Xfce

Was ist GIMP?[Bearbeiten]

GIMP (GNU Image Manipulation Program) ist ein freies, durch Plugins und Skripte erweiterbares, umfassendes Bildbearbeitungsprogramm, das unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht wird.

GIMP ist in den meisten Linux Distributionen das Standard-Bildbearbeitungsprogramm und ist auch für andere Betriebssysteme wie z. B. Windows, Mac OS X und diverse UNIX Derivate verfügbar. Hinweise zur Installation findet man auf der Homepage von GIMP.

Voraussetzungen[Bearbeiten]

GIMP 2.4.2 unter Windows XP

Es gibt keine genauen Mindestanforderungen. GIMP läuft oft auch auf älteren Rechnern. Es gibt keine genauen Vorgaben. Wichtig sind hauptsächlich die Größe des Arbeitsspeichers und die Geschwindigkeit der CPU. Grundsätzlich gilt: Je besser der Rechner, desto schneller ist GIMP. Vergleiche auf mehreren Rechnern zeigten, dass GIMP schneller läuft als Photoshop Elements und dass auch auf älteren Rechnern erstaunlich zügig gearbeitet werden kann. Wer professionell mit GIMP arbeiten will, kann sich ein Stifttablett anschaffen, womit man die Werkzeuge genauer bedienen kann.

Natürlich ist die technische Ausstattung eines PCs nicht alles. Viel wichtiger für die Arbeit mit GIMP ist Zeit und Geduld, sich in Bedienung und diverse Bildbearbeitungsfunktionen von GIMP einzuarbeiten. Dies ist übrigens in allen guten Bildbearbeitungsprogrammen nötig. Die Grundfunktionen der Bildoptimierung sind aber gratis in wenigen Schritten relativ einfach erlernbar. Auch die didaktischen Hilfsmittel dazu findet man kostenlos im Netz.

Inhaltsverzeichnis[Bearbeiten]

Dieses Buch bietet neben einer kurzen Einführung auch weiterführendes Wissen zu GIMP. Es ist in folgende Bände gegliedert:

Siehe auch[Bearbeiten]

Projektdefinition[Bearbeiten]

  • Buchpatenschaft / Ansprechperson: Zur Zeit niemand. Buch darf übernommen werden.
  • Sind Co-Autoren gegenwärtig erwünscht? Ja, sehr gerne.