GIMP/ Band2/ Farbmodelle

Aus Wikibooks
< GIMP‎ | Band2
Wechseln zu: Navigation, Suche
| One wikibook.svg Hoch zu "GIMP - Band 2" |


Inhaltsverzeichnis

RGB[Bearbeiten]

Das RGB-Farbmodell ist ein sogenanntes additives Farbmodell. Das bedeutet, dass es Farben aus anderen Farben zusammensetzt. Beim RGB-Farbmodell sind dies Rot, Grün und Blau, daher auch der Name. Stellen wir uns drei verschiedene Lampen in den Farben des RGB-Farbmodells vor, welche leicht versetzt gegen eine Wand leuchten. Was wir sehen würden sähe in etwa so aus.

GIMPs Farbauswahl für das RGB-Farbmodell

Synthese+.svg

Wir sehen, dass sich zwei Farben zu einer anderen addieren, und alle drei Farben sich zu Weiß addieren. Dort wo keiner der Scheinwerfer hinleuchtet ist kein Licht vorhanden, es bleibt schwarz. Natürlich kennt das RGB-Farbmodell nicht nur die Zustände An und Aus, so wie unser Lampenbeispiel, sondern es kennt insgesamt 256 Helligkeitsstufen pro Farbe (8 Bit). Daraus lassen sich natürlich viel mehr Farben zusammensetzen, insgesamt 16.777.216 Farben. Bei Graustufen haben jedoch alle Farben den gleich Wert, deshalb hat das RGB-Farbmodell nur 256 Graustufen.

Trägt man alle drei Farben in einem dreidimensionalen Schaubild ab, so ergibt sich folgendes Bild:

RGB farbwuerfel.jpg

Es gibt auch Bildbearbeitungsprogramme welche 16 Bit (65536 Abstufungen) pro Farbkanal zulassen, bei GIMP ist dies jedoch (noch) nicht möglich. 16 Bit ermöglichen natürlich mehr Farbabstufungen und sind daher für digitales Filmmaterial besser geeignet als 8 Bit.

RGBA[Bearbeiten]

RGBA ist vom Prinzip her das Gleiche wie RGB, jedoch gibt es hier einen weiteren Kanal, den Alphakanal. Der Alphakanal ist kein Farbkanal, sondern bestimmt die Transparenz der Pixel. Auch er kann 256 Abstufungen haben (8 Bit).

CMYK[Bearbeiten]

GIMPs Farbauswahl für das CMYK-Farbmodell

Im Gegensatz zum RGB-Farbmodell handelt es sich beim CMYK-Farbmodell nicht um ein additives, sondern um ein 'subtraktives Farbmodell. Die vom CMYK-Farbmodell verwendeten Farben sind 'C'yan (ein grünliches Blau), 'M'agenta (ein zum Violett tendierendes Rot), 'Y'ellow (ein mittleres Gelb). 'K'ey (Blac'k') dient dabei nicht der Farbgebung, sondern wird zum Abdunkeln von Farben benutzt, da alle drei Farben zusammen in der Realität kein Schwarz ergeben.

Das CMYK-Farbmodell wird von Druckereien und oft von Tintenstrahldruckern verwendet.

Farbwürfel

HSV[Bearbeiten]

GIMPs Farbauswahl für das HSV-Farbmodell

HSV steht für Hue (Farbwinkel), Saturation (Sättigung) und Value (Tonwert). Um den Wert 'Hue (Farbwinkel)' zu verstehen schauen wir uns zuerst das Farbspektrum an. Das Spektrum des HSV-Farbmodells erstreckt sich wie der Regenbogen über Rot, Orange, Grün, indigo und danach wieder Rot. Wenn man aus dieser Farbreihe einen Kreis bildet, so hat man einen kontinuirlichen übergang von einer Farbe zur anderen. Auf diesem Kreis kann man nun jede Farbe genau bezeichnen, indem man einfach ihren Winkel auf dem Kreis misst. Natürlich müssen wir dafür zuerst festlegen, wo man anfängt den Winkel zu messen, nämlich bei Rot. Der Wert 'Saturation (Sättigung)' gibt die 'Reinheit' einer Farbe an. Niedrige Werte bedeuten dumpfe Farben, höhere bedeuten reine, kräftige Farben. Der Wert 'Value (Tonwert)' gibt die Helligkeit einer Farbe an. Niedrige Werte bedeuten dunkle Farben, bis hin zu schwarz, höhere Werte bedeuten Hellere Farben, allerdings nicht Weiß. Will man Graustufen erhallten, so muss die Sättigung Null sein.

Vorstellen kann man sich das HSV-Farbmodell als Zylinder oder Kegel, auf dessen runder Grundseite der Farbwinkel abgetragen wird, der Umfang steht für den S-Wert und die Höhe für den V-Wert. Am einfachsten ist das HSV-Farbmodell vielleicht zu verstehen, indem man sich folgende Bilder ansieht, oder einfach mit der Farbauswahl in GIMP experimentiert.

HSV-Farbraum als Kegel HSV-Farbraum als Zylinder


| One wikibook.svg Hoch zu "GIMP - Band 2" |