LaTeX-Wörterbuch: TeX Primitiven: \relax

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Syntax[Bearbeiten]

\relax

Beschreibung[Bearbeiten]

Donald Knuth beschreibt dies als eine Anweisung "tue nichts" an TeX. Auf den ersten Blick scheint dies eine zwecklose Kontrollsequenz zu sein. Einige Kontrollsequenzen reagieren auf Tokens, die dem folgen, und \relax sagt TeX, dass es keine neuen Tokens für diese Kontrollsequenz akzeptieren darf. Dies ist manchmal nötig, um Probleme mit ansonsten mehrdeutige Ausdrücke zu lösen.

Beispielcode[Bearbeiten]

Die folgenden Zeilen Code sehen zwar in Ordnung aus, aber...

\begin{tabular}{ll}
Number & Text \\
[a] & lorem ipsum \\
[b] & lorem ipsum \\
\end{tabular}

... TeX gibt einen Fehler aus: "! Missing number, treated as zero. <to be read again> a". TeX ignoriert das Ende-der-Zeile und liest das Token \\[a] als \\[length]. Um TeX daran zu hindern dies so zu lesen muss es sich nach \\ mit \relax "ausruhen":

\begin{tabular}{ll}
Number & Text \\ \relax
[a] & lorem ipsum \\ \relax
[b] & lorem ipsum \\
\end{tabular}
Wikibooks-logo.svg LaTeX-Kompendium One wikibook.svg LaTeX-Wörterbuch Wikibooks buchseite.svg TeX Primitiven