Ubuntu-Anwenderhandbuch/ Aktualisierungen

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Aktualisierungsverwaltung

Bei Ubuntu ist es gängige Praxis, dass sowohl Systemkomponenten, als auch einzelne Programme gemeinsam aktualisiert werden. Das bedeutet also, dass der Benutzer nicht jede neue Version eines Programms einzeln herunterläd und installiert und zudem noch durch eine weitere Schnittstelle die Sicherheitsupdates empfängt. Dafür gibt es bei Ubuntu nur eine einzige Schnittstelle.

Im Hauptmenü ist unter System und weiter unter Systemverwaltung das Programm Aktualisierungsverwaltung zu finden. Hiermit liegt eine sehr einfach zu bedienende Möglichkeit vor, um das System auf den aktuellen Stand zu bringen. Es informiert auch automatisch über fällige Aktualisierungen, sodass man sich nicht selbst daran erinnern muss.

Wie bei der Erstellung des Betriebssystems wurde auch hier an Stabilität und Sicherheit gedacht. Im Normalfall werden nur Unterversionen bei den Aktualisierungen einbezogen, die dazu noch einer Unterstützung vom Entwickler unterliegen müssen. Die Einstellungen, welche hier angeboten werden sind allerdings nicht für den Einsteiger gedacht. Sie braucht man nur ändern, wenn man spezielle Software-Quellen einbinden möchte.