Pharmakologie und Toxikologie: Antimykotika

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche



Arzneistoffe gegen Pilzerkrankungen.

Polyene (Porenbildner)[Bearbeiten]

W.: Bindung an Ergosterol in der Zellmembran von Pilzen -> Verringerung der Membran-Fluidität -> Leckage -> Zelltod

Amphotericin B[Bearbeiten]

Anw.: Amphotericin B kann sowohl lokal als auch systemisch verabreicht werden. Bei systemischer Verabreichung ist es relativ toxisch (Bindung auch an Cholesterin).

Liposomales Amphotericin B[Bearbeiten]

Liposomales Amphotericin B soll bei gleicher Wirksamkeit weniger toxisch sein als konventionell zubereitetes Amphotericin B.

Nystatin[Bearbeiten]

Anw.: Lokal auf Haut und Schleimhäuten

Azole (Gruppe der Ergosterol-Synthesehemmer)[Bearbeiten]

W.: Hemmung der Sterol-14-Demethylase (EC 1.14.13.70) -> Hemmung der Steroidsynthese und damit auch der Ergolsterol-Synthese.

Imidazole[Bearbeiten]

Clotrimazol[Bearbeiten]

Clotrimazol ist das am häufigsten eingesetzte Lokal-Antimykotikum. Zur innerlichen Anwendung ist es wegen Leber-schädigender Eigenschaften nicht geeignet. Clotrimazol sollte zweimal täglich angewendet werden. Nägel werden nur schlecht druchdrungen, dadurch ist es bei Nagelpilz wenig effektiv.

W.: Hemmung der Ergosterolsynthese -> fungistatisch

Spektrum: Hefen (Candida, Malassezia furfur), Dermatophyten (Epidermophyton, Microsporum, Trichophyton).

UAW.: lokale Reizerscheinungen

Anw.: Lokale Behandlung von vulvovaginalem Soor und Hautpilzerkrankungen (Nagel- und Haarpilze sprechen nicht gut an).

KI.: SS (1. Trimester), Imidazolallergie

Econazol[Bearbeiten]

Miconazol[Bearbeiten]

Ketoconazol[Bearbeiten]

Triazole[Bearbeiten]

Itraconazol[Bearbeiten]

Fluconazol[Bearbeiten]

Voriconazol[Bearbeiten]

Allylamine (Gruppe der Ergosterol-Synthesehemmer)[Bearbeiten]

W: Hemmung der Squalen-Monooxygenase (EC 1.14.99.7) -> Hemmung der Steroidsynthese und damit auch der Ergolsterol-Synthese.

Naftifin[Bearbeiten]

Naftitin ist eine effektive Alternative, wenn Clotrimazol unwirksam ist oder eine zweimal tägliche Anwendung nicht angezeigt ist. Naftitin wird einmal täglich lokal angewendet.

Terbinafin[Bearbeiten]

Terbinafin steht oral und lokal zur Verfügung. Da Terbinafin lange in der Haut verweilt, sind lokale Darreichungsformen verfügbar, die nur kurze Zeit angewendet werden müssen. Die Erfolgsquote der Kurzzeit-Behandlung ist allerdings nicht so hoch wie bei einer längeren Anwendung.

Morpholine (Gruppe der Ergosterol-Synthesehemmer)[Bearbeiten]

W: Ebenfalls Hemmung der Squalen-Monooxygenase (EC 1.14.99.7) -> Hemmung der Steroidsynthese und damit auch der Ergolsterol-Synthese.

Amorolfin[Bearbeiten]

Griseofulvin[Bearbeiten]

Herkunft: Schimmelpilz Penicillium griseofulvum

W.: Bindung an Tubulin -> Mitosehemmung

Anw.: Nur bei Dermatophyten

Flucytosin (5-Fluorocytosin)[Bearbeiten]

W.: Hemmung der Nukleinsäurensynthese

Echinocandine[Bearbeiten]

W.: Hemmung der 1,3-β-Glucan-Synthase (EC 2.4.1.34) -> Hemmung der Glycan-Synthese (Zellwandsynthese)

Caspofungin[Bearbeiten]

Ciclopiroxolamin[Bearbeiten]

Ciclopirox[Bearbeiten]





Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.