QEMU

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zusammenfassung des Projekts[Bearbeiten]

  • Zielgruppe:
  • Lernziele:
  • Buchpatenschaft/Ansprechperson: Peter Littmann 01:38, 18. Feb. 2014 (CET)
  • Sind Co-Autoren gegenwärtig erwünscht?
  • Richtlinien für Co-Autoren:
  • Projektumfang und Abgrenzung zu anderen Wikibooks:
  • Themenbeschreibung:
  • Aufbau des Buches:



Mit Wikipedia-logo-v2.svg QEMU können Betriebssysteme innerhalb eines anderen Betriebssystems gestartet und genutzt werden. Im Folgenden eine Anleitung, um z.B. eine Linux-Distribution (etwa die Wikipedia-CD) innerhalb einer Windows-Sitzung nutzen bzw. testen zu können. Zur leichteren Bedienung wird hierbei zusätzlich das Programm QEMU Manager benötigt:

Installation[Bearbeiten]

  1. Qemu installieren (Links zu Downloads unter Referenzen )
  2. Qemu Manager installieren ("location that Qemu is installed": C:\Programme\Qemu)
  3. Qemu Manager öffnen

Linux, BSD etc. (QEMU Manager 2.0a)[Bearbeiten]

Live-CD oder fertiges QEMU-Image[Bearbeiten]

Im Folgenden die Vorgehensweise für Live-CDs und QEMU-Images:

Einrichtung
  1. Neue virtuelle Maschine erzeugen (Create New Virtual Machine)
  2. Einen Namen für das Laufwerk angeben
  3. Bei "Operating System" die Option "Linux Distribution" anwählen
  4. Bei "Virtual Machine RAM Required" die von der Linux-Distribution benötigte Menge an RAM eintragen
  5. Die Option "Use Existing Virtual Drive" anwählen
  6. Das entsprechende IMG- oder ISO-Image öffnen
  7. Next; "Save Virtual Machine"
Konfiguration
  1. Das Werkzeugsymbol anklicken (Configure Selected Virtual Machine)
  2. Im Reiter "Disk Configuration" unter "CD-ROM Drives" wiederum das entsprechende IMG- oder ISO-Image öffnen
  3. Das Kästchen "Boot From CD-ROM" aktivieren
  4. Save
Boot-Vorgang
  1. Auf das grüne Play-Symbol klicken (Launch selected Virtual Machine)
  2. Das Betriebssystem wird nun gebootet


Betriebssystem für Festplatten-Installation[Bearbeiten]

Im Folgenden die Vorgehensweise für neu zu erstellende QEMU-Images (Nicht-Live-CDs):

QEMU-Festplatten-Partition erstellen
  1. In der Kommandozeile (Eingabeaufforderung) in den Ordner C:\Programme\Qemu wechseln
  2. Durch den Befehl  qemu-img create ReactOS.img 250M  (hierbei für Wikipedia-logo-v2.svg ReactOS) ein leeres Qemu-Image erstellen (QEMU-Festplatte); bei der Dateigröße dabei aber nicht sparen (installiert man z. B. Wikipedia-logo-v2.svg KNOPPIX auf die Qemu-Festplatte, dann benötigt man mehr als 2 GB; auch an eventuelle Swap-Dateien oder Platz für zusätzliche Programme ist zu denken); siehe auch: qemu-doc (das Qemu-Image wird dabei übrigens in den Qemu-Ordner gespeichert)
Abbild (Image) der Installations-CD erstellen

1. Fall: Das Image ist schon vorhanden

  • Falls es sich um ein heruntergeladenes ISO-Image handelt, existiert das Image bereits (nämlich eben dieses)

2. Fall: Erstellen eines Images

  • Falls sich das Betriebssystem auf einer Installations-CD befindet, kann man mit Programmen wie "MagicISO" oder "cdrtools" und "CD DVD to ISO", am besten aber unter Linux/BSD (mit Live-CDs wie Wikipedia-logo-v2.svg Damn Small Linux oder besser noch, aber auch größer Wikipedia-logo-v2.svg KNOPPIX) durch den Kommandozeilen-Befehl  dd if=/dev/cdrom of=GekauftesOS.img  ein Abbild der Installations-CD erstellen (if=Input File; of=Output File; cdrom bzw. cdrom1; das Abbild wird in den angezeigten Ordner gespeichert)

3. Fall: Erstellen eines Images von einer CD mit QEMU-Manager Version 2.1

  • Man kann das Betriebssystem, wenn es sich auf einer Installations-CD befindet auch mit dem QEMU-Manager erstellen. Dazu klickt man in der Symbolleiste auf das CD-Symbol. Im darauf erscheinenden Fenster wählt man aus, ob es sich um ein Floppy- oder CD-/DVD-Image handelt. Bei der Auswahl "CD-ROM/DVD - Image" wählt man "Next" und im nächsten Fenster wählt man das Laufwerk und das Ziel für das Image aus. Wenn man im vorhergehenden Fenster "Floppy Disk image" ausgewählt hat kommt noch ein Fenster, in dem man "Create from Floppy Disk" auswählt. Im nächsten Fenster wird wie bei CD/DVD-Images verfahren.
Einrichtung
  1. Neue virtuelle Maschine erzeugen (Create New Virtual Machine)
  2. Einen Namen für das Laufwerk angeben
  3. Bei "Operating System" die Option "Linux Distribution" anwählen
  4. Bei "Virtual Machine RAM Required" die von der Linux-Distribution benötigte Menge an RAM eintragen
  5. Die Option "Use Existing Virtual Drive" anwählen
  6. Das leere IMG-Image ("ReactOS.img") öffnen
  7. Next; "Save Virtual Machine"
Konfiguration
  1. Das Werkzeugsymbol anklicken (Configure Selected Virtual Machine)
  2. Im Reiter "Disk Configuration" unter "CD-ROM Drives" das entsprechende ISO-Image der Installations-CD ("GekauftesOS.img") öffnen
  3. Das Kästchen "Boot From CD-ROM" aktivieren
  4. Save
Boot-Vorgang bzw. Installation
  1. Auf das grüne Play-Symbol klicken (Launch selected Virtual Machine)
  2. Das zu installierende Betriebssystem wird nun gebootet; die Installation beginnt
Boot-Vorgang des fertigen Betriebssystems
  1. Damit nach der Installation nurmehr von der QEMU-Festplatte gebootet wird, auf das Werkzeug-Symbol klicken und die Rubrik "CD-ROM Drives" leeren (dazu Doppelklick, sowie Häkchen entfernen)
  2. Save
  3. Auf das grüne Play-Symbol klicken (Launch selected Virtual Machine)
  4. Das installierte Betriebssystem wird nun gebootet

Wikipedia-CD (QEMU Manager 0.2b)[Bearbeiten]

Im Folgenden die Vorgehensweise für Live-CDs und QEMU-Images:

Einrichtung

Medium-Manager:

  1. Auf das CD-Symbol (Manage Media) klicken
  2. Hinzufügen eines CD-ROM-Images (+, dann CD-ROM Image)
  3. Auf "Import From File" klicken
  4. Das ISO-Image "wikipedia_20_cd.iso" öffnen, und irgendeine Beschreibung angeben
  5. Finish; OK

Virtuelles Laufwerk:

  1. Neue virtuelle Disk erzeugen (Create New Virtual Disk)
  2. Einen Namen für das Laufwerk angeben
  3. Bei "Operating System" die Option "Linux Distribution" anwählen
  4. Bei "Virtual Machine RAM Required" die von der Linux-Distribution benötigte Menge an RAM eintragen
  5. Die Option "Use Existing Virtual Drive" anwählen
  6. Wiederum das ISO-Image "wikipedia_20_cd.iso" öffnen
  7. Next; "Save Virtual Machine"
Boot-Vorgang
  1. Auf "Launch selected Virtual Machine using quick media" klicken (Symbol in der Mitte)
  2. Die Option "Boot Selected Virtual Machine From CD-ROM Media" anwählen (in der Mitte)
  3. Auf das entsprechende Medium doppelklicken (wikipedia)
  4. Die Distribution wird nun gebootet


Nutzung unter QEMU[Bearbeiten]

  1. Beim Boot-Bildschirm eventuelle Boot-Optionen angeben (dazu F2 drücken); bei Problemen beim nächsten Mal einfach failsafe angeben
  2. Ins Qemu-Fenster klicken, um mit der Linux-Distribution arbeiten zu können
  3. Durch das Drücken von "Strg + Alt" kann man wieder mit der Windows-Maus arbeiten, falls nötig (und damit dem Qemu-Fenster "entkommen")
  4. Zum Schluß die Linux-Distribution sauber herunterfahren (Rechtsklick auf den Desktop, "Shutdown")


Referenzen[Bearbeiten]

Wikipedia: QEMU – enzyklopädische Informationen


Qsicon Fokus2.svg Dieses Lehrbuch ist erst vor kurzem angelegt worden und steht in den ersten Wochen unter begleitender Beobachtung. Das soll den Autor motivieren, sich weiterhin zu engagieren. Nützliche Hinweise findest du im Wikibooks-Lehrbuch. Bei technischen Problemen kannst du hier Hilfe erhalten. Wie mit/bei neuen Buchprojekten zu verfahren ist, kannst du unter Wikibooks:Qualitätsmanagement/ Buchkandidat erfahren. Diskussionen zu diesem Buch führst du auf dieser Seite. (20140218)