Radiologie: Konventionelles Röntgen: Schulter

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.

Go-up.svg Hoch zu Anfangsseite


Technik[Bearbeiten]

Befundung[Bearbeiten]

Normalbefund[Bearbeiten]

Keine Fraktur. Keine Luxation. Keine richtungsweisenden degenerativen Veränderungen. Keine Verkalkung in Projektion auf den subacromialen Raum.

Luxationen[Bearbeiten]

Hill-Sachs-Delle
Bankart-Läsion

Frakturen[Bearbeiten]

Proximale Humerusfraktur[Bearbeiten]
Claviculafraktur[Bearbeiten]
Scapulafraktur[Bearbeiten]

Subacromialer Raum[Bearbeiten]

Lassen sich im subacromialen Raum Verkalkungen abgrenzen?[Bearbeiten]

Falls ja könnte eine Tendinitis Calcarea vorliegen. Dabei handelt es sich um eine schmerzhafte Verkalkung der Supraspinatussehne, die zum Teil auch gut sonographisch darstellbar ist.

Acromioclavikulargelenk[Bearbeiten]

Kommen im Bereich des AC-Gelenkes osteophätare Wülste zur Darstellung oder ist der Gelenkspalt verschmählert oder sind die Gelenkflächen verstärkt sklerosiert?[Bearbeiten]

Falls ja, wären das Hinweise für eine ACG-Arthrose

ACG-Sprengung nach Tossy[Bearbeiten]

Tossy 1
Dehnung des Lig. acromioclavicular
Tossy 2
Ruptur des Lig. acromioclaviculare und Dehnung des Lig. coracoclaviculare
Tossy 3
Ruptur des Lig. acromioclaviculare und des Lig. coracoclaviculare

ACG-Sprengung nach Rockwood[Bearbeiten]

Rockwood 1
Dehnung des Lig. acromioclavicular, keine Instabilität (entspr. Tossy 1)
Rockwood 2
Ruptur des Lig. acromioclaviculare und Dehnung des Lig. coracoclaviculare (entspr. Tossy 2)
Rockwood 3
Ruptur des Lig. acromioclaviculare und des Lig. coracoclaviculare mit Hochstand des lateralen Claviculaendes um Schaftbreite und mehr (entspr. Tossy 3)
Rockwood 4
Ruptur des Lig. acromioclaviculare und des Lig. coracoclaviculare, das laterale Claviculaende luxiert nach ventral oder nach dorsal.
Rockwood 5
Ruptur des Lig. acromioclaviculare und des Lig. coracoclaviculare mit massivem Hochstand des lateralen Claviculaendes
Rockwood 5
Ruptur des Lig. acromioclaviculare und des Lig. coracoclaviculare mit luxation des lateralen Claviculaendes nach kaudal unter das Coracoid (einmalige Beschreibung)

Siehe Auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

Go-up.svg Hoch zu Anfangsseite