Türkisch: Ortsangaben

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zu Ortsangaben benutzt man den Lokativ, bzw. für die Richtung dorthin den Dativ und für die von dort her den Ablativ, doch sind diese Ortsangaben ziemlich ungenau. Das reicht oft, doch wenn man es genauer sagen will, benutzt man die folgenden Wörter:

  • alt = das Unten
  • ara = das Dazwischen
  • arka = das Hinten
  • dış = das Außen
  • iç = das Innen
  • orta = die Mitte
  • ön = das Vorne
  • üst = das Oben
  • yan = das Daneben

An diese Substantive wird die Possessiv-Endung angehängt, und dann die Endung des 3., 5. oder 6. Falls, je nach Richtung. Das Bezugswort davor steht im Genitiv.
Das geht wohl nicht ohne Beispiele:

  • masanın altından = unterm Tisch hervor
  • gözlerin arasına = zwischen die Augen
  • ayın arkasında = hinterm Mond
  • yolun ortasında = mitten im Weg
  • ağacın yanında = neben dem Baum
  • ormanın dışından = von außerhalb des Waldes her
  • fenerin altında = unter der Laterne
  • büyük kapının önünde = vor dem großen Tor
  • kulakların arkasına = hinter die Ohren

Die Genitivendung kann auch weggelassen werden:

  • Orman içinde kurt var = Im Wald gibt es Wölfe (unbestimmt, wörtlich: Im Wald gibt es Wolf)

aber:

  • Bu ormanın içinde iri bir kurt var = In diesem (konkreten, bestimmten) Wald gibt es einen riesigen Wolf.

Zu beachten ist, dass die ortsangebenden Wörter vollgültige Substantive sind, die auch im Nominativ, Genitiv, Akkusativ und Plural auftreten, z. T. auch als Adjektive verwendet werden können und z.T. auch ganz konkrete Bedeutungen annehmen können:

  • alt = unten, der untere
  • ara = der Zwischenraum, der Abstand
  • arka = der Rücken
  • dış = außen, der äußere
  • iç = innen, auch: Kern wie in fındıkiçi (= Haselnusskern)
  • ön = die Front (eines Gebäudes), der Vorplatz
  • yan = die Seite, seitlich
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Plural | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Possessiv