Topographische Anatomie: Thorax: Zwerchfell

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

< Topographische Anatomie | Thorax

Das Zwerchfell hat drei Teile und an manchen Stellen Muskellücken[Bearbeiten]

Diaphragm.gif

Das Zwerchfell ist eine Muskelplatte mit zwei Kuppeln, die Thorax und Abdomen voneinander trennt, bestimmte Objekte aber passieren lässt.

Es besitzt drei Anteile die entsprechend ihrem Ursprung benannt werden und sich im Sehnenzentrum, Centrum tendineum, vereinigen:

  • Pars lumbalis (Ursprung: Lendenwirbelkörper),
  • Pars costalis (Ursprung: Rippenknorpel 7-12),
  • Pars sternalis (Ursprung: Processus xyphoideus des Sternum).

Da die einzelnen Teile nicht passgenau aneinandergrenzen, gibt es muskelfreie Stellen, die nur von Bindegewebe ausgefüllt sind:

  • Trigonum lumbocostale (Bochdalek-Dreieck, lateral dorsal)
  • Trigonum costosternale (Larrey-Spalte, ventral)

Das Zwerchfell hat Löcher, durch die Dinge hindurchtreten[Bearbeiten]

Durch das Zwerchfell treten zum einen Muskeln, zum anderen Gefäße und andere Objekte.

  • Zwei Muskeln durchbrechen am dorsalen Rand das Zwerchfell:
    • Lateral zieht der Musculus quadratus lumborum nach kaudal, und zwar in der Quadratus-Arkade, die vom Ligamentum arcuatum laterale verstärkt wird.
    • Medial verläuft parallel dazu der Musculus psoas major, und zwar in der Psoas-Arkade, die vom Ligamentum arcuatum mediale verstärkt wird.
  • Vena cava inferior, Oesophagus und Aorta ziehen durch entsprechende Löcher:
    • Das Foramen vena cavae inferior befindet sich mittig im Centrum tendineum, allerdings etwas nach rechts versetzt. Hier tritt die Vena cava hindurch und wird dabei begleitet vom rechten Nervus phrenicus und Gefäßen (Arteria und Vena pericardiacophrenica) begleitet.
    • Der Hiatus oesophageus liegt weiter dorsal, und zwar medial außerhalb des Centrum tendineum, und wird vom Ligamentum arcuatum medianum verstärkt. Die Speiseröhre tritt hierbei in Begleitung der Trunci vagales anterior (linker Nervus vagus) und posterior (rechter Nervus vagus), die diese Position aufgrund der embryonalen Magendrehung erlangt haben.
    • Der Hiatus aorticus liegt am medialen dorsalen Rand des Zwerchfells, unmittelbar vor der Wirbelsäule. Die Aorta wird bei ihrem Durchtritt von ihrem Plexus aorticus und vom Ductus thoracicus begleitet.
  • Es gibt auch noch andere Objekte, die das Zwerchfell durch eigene Lücken durchqueren.
    • Grenzstränge, Nervi splanchnici minor und major und Venae lumbales ascendentes dexter und sinister (werden zu Vena azygos und hemiazygos) treten rechts und links des Hiatus aorticus durch das Zwerchfell.
    • Durch das Centrum tendineum zieht zudem der linke Nervus phrenicus zusammen mit begleitenden Gefäßen (Arteria und Vena pericardiacophrenica).

Das Zwerchfell wird von eigenen Nerven und Blutgefäßen versorgt[Bearbeiten]

Gray846.png

Ein eigener Nerv versorgt das Zwerchfell[Bearbeiten]

Das Zwerchfell wird vom Nervus phrenicus innerviert. Dieser entspringt aus den Segmenten C3-5 (Merke: "3, 4, 5 keep the Diaphragm alive"), zieht auf dem Musculus scalenus anterior zwischen Vena und Arteria subclavia in das Mediastinum, wo er zwischen mediastinaler Pleura und Perikard ventral des Lungenhilums nach kaudal zum Zwerchfell verläuft. Auf dem Weg gibt er den Ramus pericardiacus für den Herzbeutel ab und zieht dann als Nervus phrenicoabdominalis durch das Centrum tendineum des Zwerchfells, und zwar rechts durch das Foramen venae cavae und links durch eine eigenständige Öffnung. Anschließend verlaufen diese Endäste innerhalb des Peritoneums bis zur Vesica biliaris und bis zum Pankreas. Entzündungen von Gallenblase und Bauchspeicheldrüse können daher bis in die rechte oder linke Schulter ausstrahlen (übertragener Schmerz, Head-Zonen).

Arterien zur Zwerchfell-Versorgung kommen aus der A. thoracica interna und aus der Aorta[Bearbeiten]

Arteriell versorgt wird das Zwerchfell über die Arteria thoracica interna und über die Aorta.

  • Die Arteria thoracica interna
    • gibt die Arteria pericardiacophrenica ab, die mit dem Nervus phrenicus hinab läuft, und
    • und beteiligt sich mit einem ihrer beiden Endäste, der Arteria musculophrenica (der andere Endast ist die Arteria epigastrica superior), selbst an der Versorgung des Zwerchfells.
  • Die Aorta entlässt
    • kurz vor ihrem Durchtritt durchs Zwerchfell die Arteria phrenica superior für die Zwerchfell-Oberseite,
    • kurz nach ihrem Durchtritt die Arteria phrenica inferior für die Zwerchfell-Unterseite, die zudem die Arteria suprarenalis superior an die Nebenniere abgibt.

Lymphknoten liegen an der Zwerchfell-Ober- und Unterseite[Bearbeiten]

Lymphknoten sind entlang der Durchtrittsstellen sowohl an der Unterseite als auch an der Oberseite des Zwerchfells lokalisiert (Nodi phrenici superiores und inferiores).