Traktorenlexikon: Deutz

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht

Geschichte[Bearbeiten]

Die DEUTZ AG ist ein deutscher Motorenhersteller mit Sitz in Köln-Porz. Der Motorenhersteller trug schon vielfältige Namen, u. a die bekannte Abkürzung KHD für Klöckner-Humboldt-Deutz AG.

Die DEUTZ AG wurde 1864 als N. A. Otto & Cie von Nikolaus Otto gegründet und kann damit als ältestes Motorenwerk der Welt angesehen werden. Ab 1876 begann die Produktion von Ottomotoren.

Zum Produktportfolio gehören luft-, öl- und wassergekühlte Diesel- und Gasmotoren sowohl für den stationären als auch für den mobilen Einsatz. Der Leistungsbereich liegt dabei zwischen 40 Watt und 4 MW.

1924 begann die damalige Deutz AG mit der Fertigung von dieselbetriebenen Traktoren.

1930 erfolgt die Übernahme der Maschinenbauanstalt Humboldt AG.

1938 entstand durch einen Organvertrag mit der Klöckner-Werke AG der bekannte Name Klöckner-Humboldt-Deutz AG (KHD).

1962 erwarb KHD 25 % der Aktien der Maschinenfabrik Fahr.

1977 Vollständige Übernahme der Firma Fahr.

1982 begann die Produktion von Traktoren unter dem Markennamen Deutz-Fahr.

1985 wurde der US-amerikanische Landmaschinenhersteller Allis-Chalmers übernommen. Fortan wurden die Traktoren, nun mit Deutz-Motoren, unter dem Markennamen Deutz-Allis verkauft.

1995 wurde der damalige KHD-Agrartechnikbereich (Schlepperherstellung) an die italienische SAME DEUTZ-FAHR Group verkauft.

Typen[Bearbeiten]

MTH und MTZ[Bearbeiten]

FM315-Serie[Bearbeiten]

FM317-Serie[Bearbeiten]

FM414-Serie[Bearbeiten]

FM417-Serie[Bearbeiten]

FL514-Serie[Bearbeiten]

Deutz F2L 514/50 (Baujahr 1953)
Einzylinder Zweizylinder Dreizylinder Vierzylinder

Raupen[Bearbeiten]

FL612/712-Serie[Bearbeiten]

D-Serie[Bearbeiten]

Deutz D 40
Wikipedia: Deutz D-Serie – enzyklopädische Informationen

D-05[Bearbeiten]

Deutz D 5005 (Baujahr 1967)

Traktoren der 1964 eingeführten D-05-Reihe sind mit vierstelligen Nummern gekennzeichnet, die jeweils auf „05“ enden.

Wikipedia: Deutz D-05 – enzyklopädische Informationen
Normalspur Schmalspur/Sonstige


Geräteträger[Bearbeiten]

D-06[Bearbeiten]

Die D-06-Reihe wurde 1968 als Nachfolgerin der D-05-Reihe eingeführt. Traktoren dieser Reihe sind mit vier- oder fünfstelligen Nummern gekennzeichnet, die jeweils auf „06“ enden. Der Zusatz P steht für „Plantage“ und kennzeichnet Schmalspurausführungen. Nach der Typenbezeichnung wurden Buchstabenkombinationen angegeben die die Getriebeausführung bezeichnen. N(normalläufer)S (Schnellgang) K(Kriechgang)L(Leichtschaltbar -synchronisiert-) U (unabhängige Zapfwelle) D( Duozapfwelle)

  xx06-A SKULD wäre ein 06Allrad mit vollausgestattetem Getriebe
Wikipedia: Deutz D-06 – enzyklopädische Informationen
Normalspur Schmalspur

INTRAC[Bearbeiten]

Systemtraktoren der INTRAC-Reihe wurden ab 1972 von Deutz produziert. Der 2004er-INTRAC blieb auch nach der 1981 erfolgten Umbenennung von Deutz zu Deutz-Fahr noch bis 1989 im Angebot. Daher gibt es von diesem Modell sowohl Deutz- als auch Deutz-Fahr-Exemplare.

Wikipedia: Deutz INTRAC – enzyklopädische Informationen
erste Reihe
(1972–1989)
zweite Reihe
(1987–1990)

DX[Bearbeiten]

Traktoren der DX-Reihe wurden ab 1978 produziert. Bis Anfang 1981 wurden sie noch unter dem Markenamen „Deutz“ verkauft, anschließend bis 1995 unter dem Namen Deutz-Fahr. Manche Modelle der ersten DX-Reihe gibt es daher sowohl als Deutz- als auch als Deutz-Fahr-Traktoren.

Der Einfachheit halber werden im Traktorenlexikon alle DX-Modelle unter Deutz-Fahr geführt.

D-07[Bearbeiten]

1980 wurde noch unter dem Markennamen „Deutz“ die D-07-Serie eingeführt, die von 1981 bis 1990 unter der neugebildeten Marke Deutz-Fahr umfangreich weitergeführt wurde.

Der Einfachheit halber werden im Traktorenlexikon alle D-07-Modelle unter Deutz-Fahr geführt.

Weblinks[Bearbeiten]

Commons: Deutz-Traktoren – Bilder, Videos und/oder Audiodateien
Wikipedia: Deutz AG – enzyklopädische Informationen
Wikipedia: Deutz-Fahr – enzyklopädische Informationen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht