Traktorenlexikon: Holder B 12

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Holder“
Holder B 12
Holder B12
Basisdaten
Hersteller/Marke: Holder
Modellreihe: B
Modell: B 12
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 8/1957–12/1967
Maße
Eigengewicht: 715-730 kg
Länge: 2430-2445 mm
Breite: 830–1440 mm
Höhe: 1330 mm
Radstand: 1415 mm
Bodenfreiheit: 300 mm
Spurweite: 750-1250 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 1650 mm
Standardbereifung: vorne: 4.00-15
hinten: 7-24, 8-24
Motor
Nennleistung: 8,8 kW, 12 PS
Nenndrehzahl: 2100/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 604 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6/1
Höchstgeschwindigkeit: 18,7–19,8 km/h

Im August 1957 wurde der grundlegend neu konzipierter Vierradschlepper B 12 präsentiert. Es gab ihn in drei Versionen die sich in Spurweite und Bereifung unterschieden.

Version Beschreibung Spurweite Bereifung hinten
B 12/B Allzweckschlepper 1000/1250 7x24
B 12/C Allzweckschlepper 1000/1250 8X24
BS 12/B Schmalspur 750/1000 7x24

Motor[Bearbeiten]

  • Zweitakt-Diesel mit Wirbelkammer (bis Bj. 1958) oder Direkteinspritzung von Fichtel & Sachs D 600L
  • Bohrung/Hub: 88/100 mm
  • Verdichtungsverhältnis: 1:18
  • 2 mal durch Übergrößen ausschleifbar
  • Der erste Kurzhuber der Welt!

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs

Getriebe[Bearbeiten]

  • Zahnradgetriebe mit 6 Vorwärtsgängen und 1 Rückwärtsgang (Gruppenschaltung Acker-Strasse 3 V + 1 R)
  • Differenzial mit automatisch ausrastender Differenzialsperre

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten in km/h
Gruppe Langsam Gruppe Schnell
Bereifung 1. Gang 2. Gang 3.Gang rückwärts 1. Gang 2. Gang 3. Gang rückwärts
7x24 1,2 2,6 3,9  ? 6,1 12,5 18,7 2,3
8x24 1,3 2,7 4,1  ? 6,4 13,2 19,8 2,4

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • zwei schaltbare Zapfwellen mit Normkeilwellenprofil nach DIN 9611
  • hinten: 565/min
  • zwischen den Achsen: 1000/min

Bremsen[Bearbeiten]

  • Innenbacken-Bremse mit Bremsausgleich über Fußpedal. Bei ausgeklapptem Sperrhebel auch als Lenkbremse wirkend. Handbremse als Feststellbremse.

Achsen[Bearbeiten]

Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Einfinger-Lenkung (ZF-Roßlenkung)

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • auf Wunsch Holder Handaushebung
  • auf Wunsch Holder Zweizylinder-Hydraulik (Holder-Bosch) mit Wechselschaltung (Hubkraft 800 mkg); Zahnradpumpe 9 l/min 150 atü

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Bosch-Steuergerät

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 V Anlage Bosch Lichtmaschine und Anlasser, Batterie, 2 Scheinwerfer, 2 Blinkleuchten vorn und hinten, Kennzeichenleuchte, Signalhorn, Sicherungskasten, Steckdose (gemäß StVzo), Warnblinkanlage

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Leergewicht: 715-730 kg (ohne Holder-Aushebung + ca. 90 kg)
  • zulässige Achslast vorne: 450 kg
  • zulässige Achslast hinten: 800 kg
  • zulässiges Gesamtgewicht: 1250 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • vorne: 4.00x15 (Spur)
  • hinten: 7x24 AS (Version B) 7x24 AS (Version C)

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Kraftstoff: 13 l
  • Motoröl: 3 l
  • Hydrauliköl: 1,5 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoff: 0,6 – 2,3 Liter pro Stunde
  • Schmieröl: im Jahresdurchschnitt ca. 50 g/h;

Kabine[Bearbeiten]

Ein Verdeck konnte als Sonderausstattung erworben werden. Sie ist ein begehrtes Sammlerstück da sie nur in geringer Stückzahl ausgeliefert wurde.

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Als Sonderausrüstung, die später in Serie eingebaut wurde, gab es ein Heck-Hydraulik für die holdertypischen Anbaugeräte. Dies vereinfachte den Aushub der Anbaugeräte ungemein. Die Anbaugeräte mußten zuvor von Hand mittels eines Hebels hochgezogen werden.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Seitenmähwerk Arbeitsbreite 1,35 m
  • Einschar-Pflug rechts und links (einzeln aushebbar)
  • Zweischar-Beetpflug
  • Egge und Kultivator
  • Bodenfräse
  • Schleuderroder
  • Zapfwellen-Winkelriemenscheibe

Literatur[Bearbeiten]

Holder gab damals beim Kauf folgende Anleitungen mit:


Des weiteren gab es auch noch von Sachs und Holder:

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Holder“