AutoIt: Grundlagen: Kommentare

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

< AutoIt

Sinn und Zweck von Kommentaren[Bearbeiten]

Die Kommentare werden vom Compiler komplett ignoriert. Somit lassen sich Informationen direkt im Code abspeichern. Dahinter steckt die Idee schwierige Codestellen mit passenden Erklärungen zu erläutern. Dabei ist es egal ob die Kommentare für sich selber oder andere, die den Code lesen, gedacht sind. In AutoIt gibt es 2 Arten von Kommentaren.

Blockkommentare[Bearbeiten]

Blockkommentare werden in AutoIt mit einer sogenannten „Präprozessor Anweisung“ definiert. Mithilfe von #cs (#comments-start) wird der Blockkommentar eingeleitet. Dabei ignoriert AutoIt alle nachfolgenden Zeichen. Um die Blockkommentare wieder abzuschließen wird die Anweisung #ce (#comments-end) bereit gestellt. Wichtig ist jedoch, dass sowohl #cs wie auch #ce eine eigene Zeile benötigen.

 1 #comments-start << Lange Schreibweise
 2 
 3 	Ich gehöre zu einem Blockkommentar...
 4 		Ich gehöre zu einem Blockkommentar...
 5 			Ich gehöre zu einem Blockkommentar...
 6 			
 7 #comments-end << Und wieder schließen
 8 
 9 
10 
11 #cs << Kurze Schreibweise
12 
13 	Ich gehöre zu einem Blockkommentar...
14 		Ich gehöre zu einem Blockkommentar...
15 			Ich gehöre zu einem Blockkommentar...
16 			
17 #ce << Und wieder schließen

Einzeilige Kommentare[Bearbeiten]

Die zweite Art der Kommentare bilden die einzeiligen Kommentare. Diese werden mit einem Semikolon eingeleitet. Alle nachfolgenden Zeichen in der gleichen Zeile werden so als Kommentar angesehen. Damit ist es auch möglich Kommentare direkt hinter einer Codeanweisung zu positionieren.

1 ; Hello World Programm
2 MsgBox(0, '', 'Hello World') ; << Funktion mit Parameter