Diskussion:Elementarwissen medizinische Psychologie und medizinische Soziologie: Entstehung und Verlauf von Krankheiten: Gesundheits- und Krankheitsmodelle

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stress und Blutdruck[Bearbeiten]

Hallo (dies ist jetzt mein 3. Beitrag, allein zu diesem Buch, ich sollte mich anmelden ;) )

Ein Auszug aus dem Text:

Physiologische Pfade: Die Stressreaktion schafft die physiologischen Voraussetzungen für Kampf oder Flucht

  • Hypothalamus-Sympathikus-NNM-System: schnelle Aktivierung (psychophysische Erregung und Bereitstellung von Energie)
  • Hyptohalamus-Hyphophysen-NNR-Achse: Cortisolausschüttung bewirkt Bereitstellung von Glucose sowie Hemmung von FS-Synthese, Entzündungsprozessen, Immunabwehr.

Eine erhöhte Cortisol-Konzentration im Blut sorgt auch für einen höheren Blutdruck, da Cortisol an den Aldosteronrezeptoren binden kann und nur durch die 11beta-Hydroxysteroid-Dehydrogenase, die sich an den distalen Nierentubulizellen befinden, ausgeschaltet wird.

Ich bin der Meinung (ohne das jetzt gerade mit Quellen belegen zu können), dass chronischer Stress mit erhöhtem Blutdruck korreliert und damit auch mit koronaren Herzkrankheiten (der Zusammenhang zwischen chronisch hohem Blutdruck und koronaren Herzkrankheiten ist gut belegt).

Was haltet ihr davon? -- 141.83.42.10 16:02, 17. Aug. 2011 (Signatur nachgetragen von -- Jürgen 16:33, 17. Aug. 2011 (CEST))[Beantworten]