GNU Health Dokumentation (deutsch)/ Produkt- und Dienstleistungsmanagement

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Artikel[Bearbeiten]

Grundlagen zu Artikel[Bearbeiten]

Ähnlich wie bei einer Partei ist auch ein Artikel ein grundlegendes Datenkonzept in Tryton. Wann immer Sie einen bestimmten Artikel in GNU Health benötigen, muss dieser Artikel zuerst im Artikelmodul erstellt und konfiguriert werden.

Es gibt drei verschiedene Typen von Artikeln:

  • Inventar
  • Ware
  • Dienstleistung

Der Typ bestimmt die Registerkarten und Felder, die im Formular Artikel verfügbar sind.

Jeder Artikel kann genau einer (Buchhaltungs-)Kategorie (oder Artikelkategorie) zugeordnet werden und kann eine oder mehrere Varianten haben.

Artikel sind die Basis für das Erstellen von Rechnungen. Daher benötigt jeder Artikel einen Listenpreis, einen Kostenpreis und eine Mengeneinheit (UOM) zur Berechnung der Kosten.

Grundlagen zu Varianten[Bearbeiten]

In der oberen Hälfte des Formulars Varianten gibt es Kontrollkästchen, um Artikeltypen im Kontext des Abschnitts Health anzugeben:

  • Medicament (Medikament)
  • Medical Supply (Medizinisches Verbrauchsgut)
  • Prothesis (Prothese)
  • Vaccine (Impfstoff)
  • Bed (Bett)
  • Insurances (Versicherungsplan)

Erstellen neuer Medikamente[Bearbeiten]

WICHTIG: Arzneimittelprodukte von GNU Health müssen immer zuerst im Artikelbereich von "Tryton" erstellt werden, bevor sie in die GNU Health-Medikamente importiert werden können.

  1. Jeder Artikel kann einzeln hinzugefügt werden oder mehrere Artikel können über eine CSV-Datei geladen werden.
  2. Der Artikel muss mit individuellen Standardeinheiten (UOM - unit of measure) beschrieben und kalkuliert werden, die den Patienten im folgenden Format zubereitet / verabreicht werden MEDIKAMENT / STÄRKE | FORM z.B. Amoxicillin 500mg Kapseln (UOM = Kapsel), Amoxicillin 125mg / 5ml Flüssigkeit zum Einnehmen (UOM = ml), Benzylpenicillin 600mg Ampulle (UOM = Ampulle)
  3. Ein Bereich neuer "Standardeinheits" -Werte muss für Medikationsdosiseinheiten erstellt werden - Tablette, Kapsel, ml, Fläschchen usw
  4. Klicken Sie immer auf die Kästchen "Verbrauchsmaterial", "Aktiv" und "Käuflich".
  5. Wenn das Kästchen "Käuflich" angekreuzt ist, öffnet sich ein neuer Reiter, der die Einrichtung von "Lieferanten" für einen bestimmten Artikel ermöglicht. Richten Sie eine beliebige Anzahl von Lieferanten für das Produkt ein.
  6. Fügen Sie eine "Artikelkategorie" als "Medikamente" oder "Medikamente / WHO essential medicines" hinzu.

Nach dieser anfänglichen Einrichtung ist es nun möglich, den Medikamentenartikel in den Konfigurationsabschnitt des GNU-Health-Moduls - Health / Configuration / Medicaments - zu importieren.

Geben Sie einige Buchstaben des zu importierenden Artikels aus dem Hauptabschnitt "Tryton" ein.

Für flüssige Arzneimittel (oder feste Arzneimittel) gibt es jetzt eine Option, die STÄRKE des Produkts einzugeben, z. 125 mg in 5 ml, 500 mg in 1 Kapsel usw. Diese Funktionalität ist für die zukünftige Verwendung von komplexeren Verschreibungsszenarien ausgelegt.

Fügen Sie die pharmakologische Kategorie hinzu - in diesem Fall "Antibiotika".

Und legen Sie die Einstellung für die Schwangerschaftswarnung für dieses bestimmte Medikament fest. Diese Einstellung löst bei der Verschreibung für weibliche Patienten im Alter zwischen xx Jahren und yy Jahren eine Meldung aus.

Fügen Sie die "Aktive Komponente" des Medikaments hinzu. Dies sollte unter Bezugnahme auf die Liste der wichtigsten Arzneimittel der WHO erfolgen.

Kategorien[Bearbeiten]

Kategorien werden verwendet, um ähnliche Produkte zu gruppieren. Sie können Kategorien im Abschnitt Produktkategorien erstellen, bearbeiten oder löschen.

Typische Kategorien in GNU Health könnten sein: Bildgebende Verfahren Versicherungen Labor Medikamente Medikamente/ unentbehrliche Arzneimittel der WHO

Um alle Produkte einer bestimmten Kategorie zu sehen, öffnen Sie die Listenansicht Kategorien und doppelklicken Sie dann auf die Kategorie, die Sie interessiert.

Abrechnung von Patienten[Bearbeiten]

Schritt 1: Auflisten der zu verrechnenden Leistungen[Bearbeiten]

GNU Health 2.8: Leistungen Formular

Um einen Patienten für Krankenhausaufenthalte, Untersuchungen, Behandlungen, Medikamente, Verbrauchsgüter usw. zu abzurechnen, müssen Sie einen neuen Datensatz im Bereich Health → Leistungen → Leistungen erstellen. DIESER DATENSATZ MUSS ERSTELLT WERDEN BEVOR LEISTUNGEN DEM PATIENTENKONTO ZUGEORDNET WERDEN.

Ein Health-Leistungen-Datensatz besteht aus folgenden Daten:

  • Patient
  • Datum
  • ID (wird automatisch gesetzt)
  • Beschreibung (z.B. "Medizinische Untersuchung und Rezept")
  • Rechnung an: Der Rechnungsempfänger (der nicht unbedingt mit dem Patienten identisch ist). Da dies eine Verbindung zu einem Protokoll der Partei ist, können Sie nicht nur Patienten oder Personen sondern auch Institutionen abrechnen.

Im Abschnitt Leistungszeile fügen Sie die Produkte und Dienstleistungen hinzu, die abgerechnet werden sollen. Jede Leistungszeile besteht aus folgenden Feldern:

  • Rechnung
  • Produkt
  • Beschreibung
  • Menge
  • Von
  • Zu

Schritt 2: Erstellen der Rechnung[Bearbeiten]

GNU Health 2.8: Erstellen des Health Leistung Rechnung-Dialogs

Wenn der Health Leistungs-Datensatz vollständig ist, klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Aktion, und wählen Sie den Befehl Health Leistung Rechnung erstellen. In einem Dialogfeld werden Sie gefragt, ob Sie eine Rechnung basierend auf den Informationen erstellen möchten, die Sie im Health-Leistungen-Datensatz eingegeben haben. Klicken Sie auf die Schaltfläche Rechnung erstellen.

Dinge, die an dieser Stelle schief gehen können: Wenn Sie die Fehlermeldung "Keine dem Patienten zugeordnete Zahlungsbedingung" erhalten: Gehen Sie zu ParteiParteienPersonen, öffnen Sie den Datensatz des Patienten, den Sie abrechnen möchten, wechseln Sie zur Registerkarte Buchhaltung und füllen Sie das Feld Zahlungsbedingung Verkauf aus. Stellen Sie sicher, dass Sie den Datensatz speichern, bevor Sie zu HealthLeistungenLeistungen zurückkehren und versuchen, die Rechnung erneut zu erstellen. Wenn Sie eine ähnliche Fehlermeldung wie "Für das Produkt paracetamol (30) ist kein Kontoaufwand / Umsatz definiert" erhalten: Gehen Sie zu Produkt → Produkte, öffnen Sie den Datensatz des in der Fehlermeldung erwähnten Produkts, wechseln Sie zur Registerkarte Buchhaltung und füllen Sie sowohl das Feld Kontobetrag als auch das Konto Spesen aus. Stellen Sie sicher, dass Sie den Datensatz speichern, bevor Sie zu HealthLeistungenLeistungen zurückkehren und versuchen, die Rechnung erneut zu erstellen.

Nachdem Sie die Rechnung erfolgreich erstellt haben, ändert der Health-Leistungen-Datensatz den Status von Entwurf in In-Rechnung-gestellt. Der Prozess ist jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen (und Sie können den Health Leistungen-Datensatz immer noch in den Entwurfsstatus zurücksetzen, indem Sie bei Bedarf auf die Schaltfläche Auf Entwurf setzen klicken).

Rechnungsdatensatz in GNU Health

Für die letzten Schritte müssen Sie in den Bereich FinanzenRechnungenRechnungen wechseln. Dort finden Sie Ihre neue Rechnung, die sich noch im Entwurfsstatus befindet. Öffnen Sie die Rechnung, schließen Sie sie bei Bedarf ab und validieren Sie sie.

Eine Rechnung kann einen der folgenden Zustände haben:

  • Entwurf: Der Ausgangszustand.
  • Validiert: Eine Rechnung, die validiert wurde, kann nicht mehr bearbeitet werden. Sie können den Status der Rechnung jedoch in Entwurf oder Storniert ändern, indem Sie auf die entsprechenden Schaltflächen klicken.
  • Storniert: Eine stornierte Rechnung kann auch nicht bearbeitet werden. Sie können den Status der Rechnung jedoch erneut in Entwurf ändern, um die Bearbeitung zu ermöglichen.
  • Bezahlt: Wenn Sie auf die Schaltfläche "Bezahlen" klicken, wird eine Rechnung in die Bezahlphase geladen. Die Rechnung kann nicht mehr bearbeitet werden, und Sie können den Status auch nicht ändern