Schlangenbuch für Kinder: Wieso strecken Schlangen denn immer ihre Zunge raus?

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Züngelnde Kornnatter

Warscheinlich hast du im Zoo schon öfter beobachten können, dass Schlangen immer zu für kurze Zeit ihre Zunge herausstrecken. Dies ist eine natürliche Verhaltensweise, die man Züngeln nennt. Hierbei lässt die Schlange ihre gespaltene Zunge aus einem Spalt im Maul herausschnellen und nimmt dabei mit ihr Geruchs- und Geschmacksstoffe auf. Die Zunge schnellt zurück ins Maul, und dort wird die Zunge in eine Vertiefung im Gaumen, das Jacobson’sche Organ, gesteckt, wo diese Stoffe ausgewertet werden.

Jacobson’sches Organ?[Bearbeiten]

Dieses nach seinem Entdecker benannte Organ ist eine Vertiefung im Gaumen der Schlangen. Wenn nach dem Züngeln die Zunge mit den Duftstoffen in dieses Organ gesteckt wird, kann die Schlange die Gerüche auswerten. So zu sagen kann sie mit Ihrer Zunge riechen - und ist hierbei leistungsfähiger als deine Nase. Dies ist auch nötig, was nach dem Lesen von Wie erkennt eine Schlange ihre Umwelt? klar sein sollte.

Einsatz[Bearbeiten]

Schlangen nutzen das Züngeln vor allem zum Aufspüren von Beute. Wenn sie Hunger hat und Beute in der Nähe ist, schießt die Zunge nicht nur gerade, sondern auch nach links und rechts heraus, um die Beute anzupeilen. Mit dem Züngeln finden sie jedoch auch Partner zur Paarung und Wasserstellen, in Wüsten eine überlebenswichtige Fähigkeit.

Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Kapitel 1.3 | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Kapitel 1.5