Traktorenlexikon: Deutz-Fahr DX 3.60

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“
Deutz-Fahr DX 3.60
Deutz-Fahr DX 3.60
Basisdaten
Hersteller/Marke: Deutz-Fahr
Modellreihe: DX-3-Reihe
Modell: DX 3.60
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1986–1996
Stückzahl: ?
Maße
Eigengewicht: 2.875 (A: 3.185) kg
Länge: 3.690 mm
Breite: 2.138 mm
Höhe: 2.360 mm
Radstand: 2.249 (A: 2.250) mm
Bodenfreiheit: 457 (A: 355) mm
Spurweite: vorne: 1.500/1.600 (A: 1.500/1.650) mm
hinten: 1.500/1.600 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: (A: 4.050) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.130 (A: 4.690) mm
Standardbereifung: vorne: 7.50–16 ASF (A: 11.2 R 24 AS)
hinten: 16.9 R 30 AS
Motor
Nennleistung: 47,6 kW, 65 PS
Nenndrehzahl: 2.350/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3.768 cm³
Drehmomentanstieg: 19 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 16V/8R
Höchstgeschwindigkeit: 30 oder 40 km/h
In der Landwirtschaft eingesetzter DX 3.60

Der 1986 eingeführte DX 3.60 füllte die Leistungslücke zwischen dem DX 3.50 und dem DX 3.70. Bereits 1985 konnte der DX 3.60 geordert werden, allerdings nur in der "StarCab"-Ausführung und erstaunlicherweise nur als 30 km/h-Variante. Die 40 km/h-Variante folgte erst 1986, die "VarioCab"-Ausführung wurde erst Mitte 1987 nachgeschoben. Im Jahr 1992 ersetzte das Quadro-Split-Getriebe seinen Vorgänger. Gleichzeitig stellte Deutz-Fahr ein Sondermodell mit der Bezeichnung "G 70" in die Preislisten. Bei diesem Modell handelt es sich um einen DX 3.60 A mit gesteigerter Motorleistung, Grünlandbereifung und Frontkraftheber.

Motor[Bearbeiten]

  • KHD, Typ: F4L 912, stehender-luftgekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzverfahren, Drall-Einspritzkanal, Bosch-Vierloch-Düse, Kolbenkühlung, zahnradgetriebener Nockenwelle, Bosch-Reihen-Einspritzpumpe, hängenden Ventilen, integrierter Motorölkühler, Bosch-Fliehkraft-Verstellregler, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, Pierburg-Kraftstoffpumpe, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, fünffach-gelagerter Kurbelwelle, Mann-Kraftstofffilter und thermostatisch-geregeltem Axialgebläse.


  • Bohrung = 100 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtung = 17:1
  • Kompressionsdruck = 20 bis 28 bar
  • Öldruck = 2,3 bis 3,2 bar
  • Drehmoment mit Höchstleistung = 195 Nm
  • Max. Drehmoment = 220 Nm bei 1.648 U/min
  • Arbeitsdruck = 6,5 daN/cm²
  • Anfahrdrehmoment = 101 % bei 1.000 U/min.
  • Drehzahlabfall = 30 %
  • Leerlaufdrehzahl = 650 bis 700 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650 bis 2.470 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 175 + 8 bar
  • Einspritzmenge = 47 mm³/Hub und Nenndrehzahl


  • Pierburg-Kraftstoffpumpe, Typ: PE 15 252
  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 4 A 80 D 410/3 RS 1300
  • Bosch-Mehrloch-Düse, Typ: DLLA 149 S 774
  • Bosch-Drehzahlregler, Typ: RSV 325-1175 A 8 C 657-2L
  • Man-Kraftstofffilter, Typ: WK 7.31
  • Kühllüfter mit 11 Flügeln und 230 mm Durchmesser

Kupplung[Bearbeiten]

  • Unabhängige, trockene Doppelkupplung der Lamellen & Kupplungsbau GmbH, Typ: DT 280/250 G
  • Pedal betätigte Fahrkupplung mit 280 mm Scheiben-Durchmesser
  • Handhebel betätigte Zapfwellenkupplung mit 250 mm Scheiben-Durchmesser

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Deutz-Dual-Split-Getriebe, wahlweise in der 30 oder 40 km/h-Ausführung
  • "VarioCab"-Variante mit Typ: TW-520 und Mittelschaltung
  • "StarCab"-Variante mit Typ: TW-521 und Seitenschaltung


  • Synchronisiertes Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Synchronisiertes Vorschaltgetriebe als Zwischengruppe, in die Stufen N + S unterteilt
  • Gruppen-Getriebe mit zwei Vorwärts- und einer Rückwärtsgruppe, in die Bereiche L-H und R unterteilt
  • Vorwärtsgruppen mit Bolzenschaltung
  • Rückwärtsgruppe mit Schubradschaltung
  • 16 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge


  • Optional mit schubradgeschalteter Kriechgruppe
  • 24 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge


Ab 1992:

  • Im Ölbad laufendes Deutz-Quadro-Split-Getriebe, wahlweise als 30 oder 40 km/h-Ausführung
  • Synchronisiertes Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Synchronisiertes Vorschaltgetriebe als Zwischengruppe, in die Stufen N-S + R unterteilt
  • Bolzengeschaltetes Gruppen-Getriebe mit zwei Vorwärtsgruppen, in die Bereiche L + H unterteilt
  • 16 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge


  • Optional mit schubradgeschalteter Kriechgruppe
  • 24 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge


Gesamtübersetzung-Triebwerk TW-520 bzw. TW-521

"Gruppe-L"

1.Gang:

  • Stufe-N = 302,70:1
  • Stufe-S = 246,95:1

2.Gang:

  • Stufe-N = 190,38:1
  • Stufe-S = 155,32:1

3.Gang:

  • Stufe-N = 130,47:1
  • Stufe-S = 106,36:1

4.Gang:

  • Stufe-N = 77,38:1
  • Stufe-S = 63,13:1


"Gruppe-H"

1.Gang:

  • Stufe-N = 101,73:1
  • Stufe-S = 83,00:1

2.Gang:

  • Stufe-N = 63,98:1
  • Stufe-S = 52,20:1

3.Gang:

  • Stufe-N = 43,82:1
  • Stufe-S = 35,75:1

4.Gang:

  • Stufe-N = 26,01:1
  • Stufe-S = 21,22:1


"Gruppe-R"

1.Gang:

  • Stufe-N = 260,47:1
  • Stufe-S = 212,49:1

2.Gang:

  • Stufe-N = 163,82:1
  • Stufe-S = 133,64:1

3.Gang:

  • Stufe-N = 112,49:1
  • Stufe-S = 91,52:1

4.Gang:

  • Stufe-N = 66,58:1
  • Stufe-S = 54,32:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten-Triebwerk TW-520 bzw. TW-521 mit Bereifung 16.9 R 30 AS, in der 30 km/h-Ausführung

"Gruppe-L"

1.Gang:

  • Stufe-N = 2,03 km/h
  • Stufe-S = 2,49 km/h

2.Gang:

  • Stufe-N = 3,23 km/h
  • Stufe-S = 3,96 km/h

3.Gang:

  • Stufe-N = 4,72 km/h
  • Stufe-S = 5,79 km/h

4.Gang:

  • Stufe-N = 7,96 km/h
  • Stufe-S = 9,75 km/h


"Gruppe-H"

1.Gang:

  • Stufe-N = 6,05 km/h
  • Stufe-S = 7,42 km/h

2.Gang:

  • Stufe-N = 9,62 km/h
  • Stufe-S = 11,80 km/h

3.Gang:

  • Stufe-N = 14,05 km/h
  • Stufe-S = 17,23 km/h

4.Gang:

  • Stufe-N = 23,68 km/h
  • Stufe-S = 29,02 km/h


"Gruppe-R"

1.Gang:

  • Stufe-N = 2,36 km/h
  • Stufe-S = 2,90 km/h

2.Gang:

  • Stufe-N = 3,78 km/h
  • Stufe-S = 4,61 km/h

3.Gang:

  • Stufe-N = 5,49 km/h
  • Stufe-S = 6,73 km/h

4.Gang:

  • Stufe-N = 9,25 km/h
  • Stufe-S = 11,34 km/h


Geschwindigkeiten-Triebwerk TW-560 bzw. TW-561 mit Bereifung 16.9 R 30, in der 40 km/h-Ausführung

"Gruppe-L"

1.Gang:

  • Stufe-N = 2,8 km/h
  • Stufe-S = 3,5 km/h
  • Stufe-R = 3,0 km/h

2.Gang:

  • Stufe-N = 4,2 km/h
  • Stufe-S = 5,3 km/h
  • Stufe-R = 4,7 km/h

3.Gang:

  • Stufe-N = 6,2 km/h
  • Stufe-S = 7,8 km/h
  • Stufe-R = 6,8 km/h

4.Gang:

  • Stufe-N = 10,5 km/h
  • Stufe-S = 13,1 km/h
  • Stufe-R = 11,5 km/h


"Gruppe-H"

1.Gang:

  • Stufe-N = 8,2 km/h
  • Stufe-S = 10,3 km/h
  • Stufe-R = 9,0 km/h

2.Gang:

  • Stufe-N = 12,6 km/h
  • Stufe-S = 15,8 km/h
  • Stufe-R = 13,9 km/h

3.Gang:

  • Stufe-N = 18,5 km/h
  • Stufe-S = 23,1 km/h
  • Stufe-R = 20,3 km/h

4.Gang:

  • Stufe-N = 31,1 km/h
  • Stufe-S = 40,0 km/h
  • Stufe-R = 34,2 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel betätigte, unabhängige und lastschaltbare Motorzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form I)
  • Zweifach schaltbar, 540 und 1.000 U/min.


  • 540 U/min. mit 2.202 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 43,8 kW

  • Oder 576 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 44,6 kW

  • Übersetzungsverhältnis = 4,0769


  • 1.000 U/min. bei 2.211 U/min.-Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 44,7 kW

  • Oder 1.063 U/min. bei Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 45,3 kW

  • Übersetzungsverhältnis = 2,2105


  • Optional mit unabhängiger und lastschaltbarer Frontzapfwelle
  • 1.000 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Mechanisch betätigte Festsattel-Scheibenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • StarCab- und 40 km/h.-Ausführung mit hydraulisch betätigter Festsattel-Scheibenbremse


  • Max. mittlere Verzögerung = 3,3 m/s² bei 33 daN-Pedalkraft
  • 40 km/h.-Ausführung zusätzlich mit hydraulisch betätigter Trommelbremse, auf die Vorderräder wirkend
  • Allrad-Ausführung zusätzlich mit hydraulisch betätigter Teil-Scheibenbremse, auf die Kardanwelle wirkend


  • Mechanisch betätigte Feststellbremse als Simplex-Trommelbremse ausgebildet, über Zwischenwelle auf die Hinterräder wirkend


  • Optional mit Druckluftbremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Vorderachse, Typ: SM bzw. SH

Zwei Spurweiten durch Radumschlag = 1.500 und 1.600 mm


  • Optional mit Teleskop-Pendelachse, Typ: SHB bzw. TH

Fünffache Spurweite in Stufen von 100 mm = 1.400 bis 1.900 mm


  • Allrad mit SIGE-Lenktrieb-Pendelachse, Typ: 002 mit zentraler Gelenkwelle

Zwei Spurweiten durch Radumschlag = 1.500 und 1.650 mm


  • Hinterachse mit Kegelradgetriebe, Tellerrad und Stirnradendübersetzung

Zwei Spurweiten durch Radumschlag = 1.500 und 1.600 mm

  • Pedal betätigte, mechanische Klauendifferenzialsperre


  • Optional mit fünf Spurweiten durch Verstellräder

Spurweiten in Stufen von 100 mm = 1.420 bis 1.920 mm


"VarioCab"-Variante

  • Vorderachslast = 1.065 kg (Allrad = 1.325 kg)

Zul. Vorderachslast = 2.100 kg

  • Hinterachslast = 1.810 kg (Allrad = 1.860 kg)

Zul. Hinterachslast = 3.200 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische DANFOSS-Lenkung, Typ: OSPC 100 OR
  • WEBER-Gleichlaufzylinder mit 45 mm Kolbendurchmesser und 260 mm Kolbenhub
  • Förderleistung je Pumpenumdrehung = 11 cm³
  • Fördermenge = 27 l/min. bei 150 bar
  • Auswechselbarer Ölfilter, Typ: PUROLATOR PER-330

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

"VarioCab"-Variante

  • Hydraulischer Deutz-Block-Kraftheber, Typ: K 45.3 mit mechanischer Oberlenkerregelung und Tranfermatic-System
  • Einfachwirkender Hubzylinder mit 90 mm Durchmesser und 152 mm Kolbenhub
  • Sicherheitsventil des Zylinders auf 240 bar eingestellt
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II, auf Wunsch mit Walterscheid-Schnellkuppler

Sechs Funktionen:

  • Heben, Senken, Neutral-und Schwimmstellung, Lage- und Zugkraftregelung
  • Hubhöhenbegrenzung und hydraulisch-mechanische Transportsicherung


  • Konstantstromsystem mit Bosch-Tandem-Zahnradpumpe, Typ: 0510 665 382
  • Fördermenge = 41,0 l/min bei 175 bar und Nenndrehzahl


  • Leistung der Hydraulik = 11,2 kW
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 2.400 kg


"StarCab"-Variante

  • Hydraulischer Deutz-Block-Krafheber, Typ: K 46.3 mit Oberlenkerregelung und Transfermatic-System
  • Einfachwirkender Hubzylinder mit 90 mm Durchmesser und 152 mm Kolbenhub
  • Sicherheitsventil des Zylinders auf 240 bar eingestellt
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II, auf Wunsch mit Walterscheid-Schnellkuppler
  • Optional mit Zusatz-Hubzylinder


Sieben-Funktionen:

  • Heben, Senken, Neutral- und Schwimmstellung, Zugwiderstands- und Lageregelung, sowie stufenlose Mischregelung
  • Hubhöhenbegrenzung und hydraulisch-mechanische Transportsicherung


  • Leistung der Hydraulik = 11,2 kW
  • Hubbereich = 625 mm
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 2.400 kg, mit Zusatz-Hubzylinder = 3.300 kg


  • Optional mit Jacobi oder Sauter-Frontkraftheber
  • Dreipunktkupplung der Kategorie I
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.200 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Serienmäßig ein doppelt wirkendes Deutz-Steuergerät mit zwei hintenliegenden Kupplung und einem separatem Rücklauf
  • Optional bis zu drei doppelt wirkende Zusatz Steuergeräte

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie 12 V-110 Ah
  • Bosch-Anlasser, JF 12 V-2,7 kW
  • Bosch-Lichtmaschine, K1 14 V-33 A (462 W)
  • Bosch-Regler, TA 14 V-16 A
  • Beru-Glühkerze, Typ: 169 G 9.5 V

Maße[Bearbeiten]

"VarioCab"-Variante

  • Länge = 3.690 mm (Allrad = 3.600 mm)
  • Breite = 2.138 mm
  • Höhe über Kabine = 2.360 mm (Mauser = 2.400 mm)
  • Radstand = 2.249 mm (Allrad = 2.250 mm)
  • Bodenfreiheit = 457 mm (Allrad = 355 mm)


  • Eigengewicht = 2.875 kg (Allrad = 3.185 kg)
  • Zul. Gesamtgewicht = 4.700 kg


"StarCab"-Variante

  • Länge = 3.770 mm (Allrad = 3.820 mm)
  • Breite = 2.138 mm (Allrad = 2.183 mm)
  • Höhe über Kabine = 2.503 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.572 mm
  • Radstand = 2.149 mm (Allrad = 2.209 mm)
  • Bodenfreiheit = 457 mm (Allrad = 355 mm


  • Eigengewicht = 3.065 kg (Allrad = 3.375 kg)
  • Zul. Gesamtgewicht = 4.700 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung

  • Vorne = 7.50–16 AS Front (Allrad = 11.2 R 24 AS)
  • Hinten = 16.9 R 30 AS

Optional:

  • Vorne = 7.50-18, 10.00-16 und 11.00-16 ASF (Allrad = 375/75 R 20, 12.4-24, 9.5-28 AS und 12.5-20 MPT)
  • Hinten = 14.9 R 30, 13.6 R 36, 12.4 R 36 und 9.5-42 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt-"StarCab" = 83 l
  • Tankinhalt-"VarioCab" = 72 l
  • Motoröl incl. Filter = 11 l
  • Triebwerk = 22 l
  • Triebwerk mit Allrad = 24 l
  • Triebwerk mit Kriechgruppe = 23,5 l
  • Triebwerk mit Allrad und Kriechgruppe = 25,5 l
  • Hydraulik-"StarCab" = 16 l, mit Zusatztank = 27 l
  • Hydraulik-"VarioCab" = 14 l, mit Zusatztank = 28 l
  • Frontzapfwelle = 0,5 l
  • Ausgleichsgetriebe-Vorderachse = 5 l
  • Planetengetriebe = 1 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 215 g/kWh bei 29,4 kW und 1.410 U/min.
  • Spezifischer Kraftstoffverbrauch = 13,0 l/h oder 239 g/kWh bei 43,3 kW und Nenndrehzahl

Kabine[Bearbeiten]

"VarioCab"-Variante

  • Fahrerstand mit Schutzrahmen, Grammer-Komfort-Sitz, Traktormeter und linkem Beifahrersitz
  • Optional mit Warmluftheizung und modular-aufbaubaren Kabine (z.B. Fritzmeier-FK 9200 oder Mauser-MK 354)


"StarCab"-Variante

  • Vollverglaste, gummigelagerte Deutz-Kabine mit ebenen Boden, einer Tür, Grammer-Komfort-Sitz, staub- und schallisoliert 82 dB (A), Front-, Seiten- und Heckscheibe ausstellbar, Warmluftheizung, Traktormeter und Betriebsstundenzähler
  • Optional mit Klimaanlage, luftfeder Fahrersitz, kombinierte dreistufen Heizungs- und Belüftungsanlage, zweite Türe und Arbeitsscheinwerfer

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Rad- und Frontgewichte
  • Frontlader
  • Zweite Kabinentür
  • Klimaanlage
  • Luftfeder Fahrersitz
  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • 40 km/h-Variante
  • Duckluftbremsanlage
  • Zugpendel
  • Arbeitsscheinwerfer
  • Kombi Heizung- und Belüftungsanlage
  • Mauser oder Fritzmeier-Kabine
  • Kriechgruppe
  • Hintere Verstellräder
  • Teleskop-Vorderachse
  • Zusatz-Steuergeräte
  • Zusatz-Hydrauliktank
  • Zusatz-Hubzylinder

Literatur[Bearbeiten]

  • Vom DX bis zum Agrostar (Karel Vermoesen/Michael Bruse) Seiten 618 und 620
  • Technische Daten für den Service von Deutz-Fahr-Traktoren
  • Oliver Aust: Deutz-Traktoren im Einsatz. Podszun-Verlag.
  • B. Ertl: Vom MTH zum Agrotron.

Quellen[Bearbeiten]

Oliver Aust: Deutz-Traktoren im Einsatz. Podszun-Verlag.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Deutz-Fahr DX 3.60 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“