Vorlage:Liederbuch/ Kling Glöckchen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kling, Glöckchen[Bearbeiten]


X:3
T:Kling, Glöckchen
C:Text: Karl Enslin, um 1850 Melodie: 19. Jhdt.
M:2/4
L:1/8
Q:1/4=90
Z: ccbysa mjchael (d.h. Copyright-frei)
K:Cmaj
"C"G2 EF | G/2A/2G/2A/2 G2| "G7"F2 D G | "C"E4 | 
w:Kling, Glöck-chen, klin-ge-lin-ge-ling, kling, Glöck-chen, kling.
"G"D D "C"E C | "C"E2 "G"D2 | "G7"F F G D | "G7"F2 "C"E2 | 
w:Lasst mich ein, ihr Kind-er, ist so kalt der Wint-er
"G"DD "D"E ^F | "G"G2 D2 | "Am"E A "D"G ^F | "D"A2 "G"G2 | 
w:öff-net mir die Tü-ren, lasst mich nicht er-frie-ren!
"C"G2 EF | G/2A/2G/2A/2 G2| "G7"F2 D G | "C"C4 |] 
w:Kling, Glöck-chen, klin-ge-lin-ge-ling, kling, Glöck-chen, kling.
W: 
W: 2. 
W: Mädchen, hört, und Bübchen,
W: macht mir auf das Stübchen,
W: bring euch viele Gaben,
W: sollt euch dran erlaben.
W: 
W: 3.
W: Hell erglühn die Kerzen,
W: öffnet mir die Herzen!
W: Will drin wohnen fröhlich,
W: frommes Kind, wie selig.