Wikibooks:Verbesserungsvorschläge

Aus Wikibooks
(Weitergeleitet von WB:VV)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Häufig gestellte Fragen · Ich brauche Hilfe · Meinungsbilder · Verbesserungsvorschläge
Rundschau · Schwarzes Brett · Bots  · Import

Crystal Clear app wp.png
Abkürzung:
WB:VV
Willkommen

Du hast Verbesserungsvorschläge zu Wikibooks? Hier kannst du sie vorstellen. Bedenke, hier arbeiten alle freiwillig: Forderungen sind daher unhöflich und unerwünscht. Traust Du Dir die Umsetzung Deines Vorschlags selbst zu? Dann biete es direkt mit an.

Für folgende Punkte gibt es eigene Seiten:

Neuer Vorschlag
Archive

Ältere Vorschläge und Diskussionen: 20062007200820092010201120122013201420152016201720182019

Archivierung: Themen, die ausdrücklich als erledigt bezeichnet wurden, sind über das Archiv zu finden. Gleiches gilt für Themen, die „eingeschlafen“ sind und seit mindestens zwölf Monaten nicht mehr besprochen wurden. Genutzt wird das Archiv des Jahres, in dem der letzte Beitrag veröffentlicht wurde. Ein Thema ist in der Regel nur über die Begriffe der Überschrift, nicht über den Inhalt zu finden.

Editor überarbeiten[Bearbeiten]

Eingabeprobleme wurden auch bei Ich brauche Hilfe angesprochen. Diese Probleme und die hier genannten Vorschläge sind so wichtig, dass sie möglichst erst nach einer vollständigen Lösung archiviert werden sollten. -- Jürgen 10:06, 31. Jan. 2016 (CET)

Ich habe vor den Editor etwas zu überarbeiten, Diskussionen dazu sollen unter dieser Überschrift geführt werden. Ausgangspunkt dazu war das Hinzufügen des Unicode Zeichens  , welches ein Leerzeichen mit der Breite einer Ziffer erzeugt. Jürgen hat bereits auf meiner Diskussion ein paar Anmerkungen hinterlassen, die ich hier auch gleich einfüge um alles beieinander zu haben:

Zu MediaWiki:Edittools habe ich noch ein paar Anmerkungen:

  • Seit ein paar Wochen kann ich die Liste der Sonderzeichen nicht mehr ausklappen, siehe Wikipedia und meine Diskussionsseite.
  • Direkt in die Liste kann wohl kein Tooltip eingebaut werden. (Ich habe nicht danach gesucht, aber da es sich um eine „normale“ Systemnachricht handelt, kann ich es mir nicht vorstellen.)
  • Wikipedia hat inzwischen eine völlig andere Lösung (mit Tooltips) über Onlyifediting.js, die mir gefällt. Aber dazu müssten wir unser System komplett überarbeiten; ob sich das bei unserer sehr aktiven Gemeinschaft lohnt?

Gruß Jürgen 14:39, 13. Aug. 2015 (CEST)

Beim Durchschauen unserer Gadgat-Infrastruktur ist mir aufgefallen, dass das alles nicht mehr auf dem aktuellen Stand ist, seit der ResourceLoader eingeführt wurde. Ich schau erst mal ob ich das beheben kann, dann geht es an den Editor.

Ich würde vorschlagen MediaWiki:Edittools komplett zu entfernen und in die Erweiterte Bearbeiten-Werkzeugleiste zu integrieren. Außer in sehr alten Browsern wird diese inzwischen überall unterstützt und ehrlich gesagt schweren mich Uralt-Browser wie Firefox 1 oder IE 6 nicht mehr. Wer so was noch benutzt, sollte ich ohnehin überlegen, was er im Internet zu suchen hat, allein schon aus Gesichtspunkten der Sicherheit. --Prog 19:59, 15. Aug. 2015 (CEST)

Diesen Punkt habe ich in letzter Zeit leider total übersehen. In Zusammenhang mit Ich brauche Hilfe bin ich wieder darauf gestoßen. Deshalb hierzu ein paar Anmerkungen.
Die Inhalte der Edittools werden grundsätzlich weiterhin benötigt. "Zu alte" Browser müssen wirklich nicht berücksichtigt werden. Selbst Standardzeichen wie die geschweiften Klammern gibt es wohl nicht auf jeder Tastatur, gehören also unbedingt dazu. Ein Teil der sprachbezogenen Sonderzeichen wie IPA werden bereits jetzt über die Standardleiste erreicht; an dieser Stelle sind Doppelungen sicher nicht nötig. Die Elemente zur Wiki-Syntax sind oft nützlich. Zusätzlich kann ich mir auch eine Liste für TeX wie \cdot \sqrt \frac vorstellen; also müssen sowohl die Zusammenstellung als auch der Aufbau flexibel sein. -- Jürgen 12:08, 24. Okt. 2015 (CEST)
@Prog Wirst du dich mit diesen Problemen noch befassen, oder ist eine Adhoc-Lösung mit einem größeren Kasten vorzuziehen? -- Jürgen 10:06, 31. Jan. 2016 (CET)
Moin Jürgen, ich werde mich zumindest in näherer Zeit nicht damit befassen können, bin mal wieder ein wenig knapp mit der Zeit. Viele Grüße --Prog 15:54, 10. Mär. 2016 (CET)

Danke für den Hinweis. Als Ersatzlösung habe ich erstmal   und die Wiki-Syntax sichtbar gemacht. -- Jürgen 16:50, 10. Mär. 2016 (CET)

Vorlage:Dokumentation kann auch externe Dokumentationen einbinden[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

nach Vorbild von w:en:Template:Documentation habe ich bei Vorlage:Dokumentation die Möglichkeit eingebaut, externe Dokumentationen einzubinden. Siehe Vorlage:!) für eine Anwendung. Siehe auch Benutzer_Diskussion:Stephan_Kulla#Vorlage_.E2.80.9EDokumentation.E2.80.9C für alle Details.

Wenn es eurer Seite Änderungswünsche gibt, gebt Bescheid.

Viele Grüße, Stephan Kulla 23:05, 19. Mär. 2017 (CET)

Normalerweise zeigt die Vorlage "Dokumentation" sobald eine Seite "/Doku" existiert den Satz: "Die Dokumentation befindet sich auf einer eingebundenen Unterseite" an. Mit der externen Dokumentation sollte auch ein entsprechender Hinweis da stehen, wo die Dokumentation ist, statt dessen steht da: "Es muss noch eine Dokumentation auf der eingebundenen Unterseite erstellt werden." Auf diese Änderung habe ich dich aber auch schon hingewiesen, als ich auf deiner Diskussionsseite die Erweiterung der Vorlage vorgeschlagen habe. --Axel Prignitz 20:11, 22. Mär. 2017 (CET)

Noch nicht archiviert, weil der von Axel Prignitz genannte Mangel weiterhin besteht und durch relevant ist. -- Jürgen 17:13, 28. Dez. 2018 (CET)

Änderung Vorlage:Buchkandidat[Bearbeiten]

Ich beantrage

  • die Vorlage ersatzlos zu löschen und
  • das Einbinden der Kategorie beizubehalten.

Wo sich ein Autor Hilfe holen kann, weiß er spätestens seit seiner Begrüßung und die "begleitende Beobachtung" findet nicht (sichtbar) statt. Qwertz84 08:59, 13. Apr. 2018 (CEST)

Diskussion

Inwiefern ist die Löschung als Verbesserung anzusehen? Eine Verbesserung wäre es doch eigentlich, wenn die Vorlage benutzt würde und wirklich jemand gelegentlich nach den so markierten Büchern sehen würde. Durch Beseitigung der Hilfen und Werkzeuge (die derzeit aufgrund wenig Beteiligung offenbar wenig genutzt werden) wird das Problem ja nicht gelöst ;o)

Ansonsten habe ich eben mal nachgesehen, wie man die Vorlage eigentlich verwendet. Wer pappt die an ein Buch dran? Sollte man das auch noch bei einem Buch tun, welches zum Beispiel zum Jahreswechsel angefangen wurde, welches nun nur noch so mit minimalem Inhalt und ohne Projektdefinition herumdümpelt? Geht mit dem Dranpappen eine gewisse (moralische) Verpflichtung einher, hin und wieder ein Auge auf das Buch zu haben? Fragen über Fragen ;o) Doktorchen 16:59, 13. Apr. 2018 (CEST)

Vielen Dank für deinen Beitrag, Doktorchen. Die Verbesserug besteht für mich darin, klar zu machen, was hier Fakt ist. Es gibt keine ausgewiesenen BK-Betreuer, das zeigt sich alleine schon dadurch, wie lange die Vorlage bei Büchern drangepappt bleibt. Der Rest ist ein Wunsch danach, etwas zu haben, was es nicht gibt, nie gegeben hat und sicher nie geben wird. Am ehesten habe ich noch die Rolle eines BK-/Autorenbetreuers inne, wenn man sich mal die letzten Ereignisse in der Richtung anschaut.

Nach BKs zu schauen ist übrigens weiterhin möglich. Lediglich der Vorlagentext als sichtbarer Kasten im neuen Buch ist dann futsch. Qwertz84 10:04, 14. Apr. 2018 (CEST)

Tja, Daten lassen die Leute heute eben gerne bei facebook, google etc sammeln, was will man da noch selber etwas lernen? Und wie schon Mark Twain sinngemäß feststellte, man muß schon ein wenig verrückt sein, sich monatelang damit zu beschäftigen, selbst ein Buch zu schreiben, wenn man überall eines für wenige Cent oder gar einfach so bekommen kann ;o) Und die Aufmerksamkeitsspanne vieler Menschen reicht heute eben nicht mehr über ein Twitter hinaus, Zusammenhänge werden lieber kurz und klein gemacht, damit sie Häppchenweise besser in den eigenen Irrtum eingepaßt werden können. Das reicht nicht für ein ganzes Buch, weder hinsichtlich des Schreibens noch des Lesens. Da schwächelt nicht nur ein Konzept wie wikibooks.
Ich sehe es allerdings etwas entspannter. Bücher sind eben nun einmal nicht so ein kurzfristiger Spaß, da darf es auch etwas länger dauern. Und Scheitern ist der Normalfall, der Erfolg nur eine Illusion, eine Zwischenergebnis auf dem Weg zum nächsten Scheitern. Da schadet es doch nicht wirklich, wenn die Bücher mit solch einer Vorlage nicht gleich nach drei Monaten evaluiert werden nach dem Motto: Ist das schon Kunst oder kann das noch weg? ;o) Doktorchen 12:06, 14. Apr. 2018 (CEST)

Da sind wir wohl beide auf der entspannten Seite des Lebens: Weder du noch ich wollen Buchkandidaten nach den hiesigen Regeln nach 3 Monaten unter den genannten Voraussetzungen löschen lassen. Dieser (mein) Vorschlag beinhaltet lediglich den Banner im Buch, also den Vorlagentext, zu löschen. Qwertz84 16:23, 14. Apr. 2018 (CEST)

Abstimmung

Komposition oder Hintereinanderausführen von Abbildungen (Vektorfelder, Funktionale, ...) fehlt[Bearbeiten]

Auf dieser Seite fehlt die Komposition von Vektorfelder, z.B. Nabla von (A°f). Dann ist die Seite komplett. -- 77.181.181.137 09:37, 15. Nov. 2018 (Signatur nachgetragen von: Jürgen 12:13, 15. Nov. 2018 (CET)-- bitte signiere deine künftigen Beiträge selbst mit 4 Tilden ~~~~)

Welchen Artikel meinst du? Als ehrenamtliche Community von Autorinnen und Autoren sind wir darauf angewiesen, dass sich viele Freiwillige finden, die die Bücher ergänzen. Vielleicht hast du Lust, diesen Artikel zu vervollständigen? -- Stephan Kulla 10:07, 15. Nov. 2018 (CET)

Und wenn es um einen Hinweis an aktive Autor*innen geht, dann ist natürlich erst recht wichtig, welche Seite (Kapitel, Buch, Wikibooks usw.) verbessert werden soll. Dafür ist die dazugehörige Diskussionsseite am besten geeignet. -- Jürgen 12:13, 15. Nov. 2018 (CET)

Regeln bei Wikibooks[Bearbeiten]

Aus aktuellen Anlässen: [0], [1] und [2]

Unter 0 ist die Rede von der Missachtung von Regeln, führend vermutlich zu 1 und 2. Ungeachtet weiterer Diskussionsgrundlagen unter 0;

Es scheint nirgendwo eine Regel zu geben, dass es eine Projektdefinition geben muss! Die einzigen Seiten, die ich finden konnte waren [1] und [2] Das ganze ist natürlich unabhängig von weiteren Seiten wo die Projektdefinition erwähnt wird. Diese beiden Seiten könnten aber am ehesten als "Regel" verstehbar sein.

Wenn man die Einhaltung von Regeln fordert, sollten diese auch klar ersichtlich sein. Da sich die Regeln hier in einem organisch gewachsenen Konstrukt von Hilfeseiten verbergen, sollte man vielleicht die Gelegenheit nutzen und mal alle Seiten, die Regeln enthalten oder enthalten könnten auf einer Arbeitsseite zu erfassen, mit dem Ziel in ein/zwei Jahren diese Regeln als Wikibooks:Regeln o.ä. zusammen zu fassen.

Ich denke, einen Status Quo auf Hilfeseiten zu fixieren, wie es bisher gemacht wird, ist für den geneigten deutschen Regelfetischisten keine gute Idee (und sind wir mal ehrlich: Sind wir nicht alle so? ;-)). In kleinen jungen Gemeinschaften wie Wikibooks es früher einmal war, mag sowas noch funktionieren.

Gruß HirnSpuk 13:34, 17. Feb. 2019 (CET)

Oh mein Gott... Es gibt Verfahrensweisen, die sich so ergeben haben; es gibt Regeln, die vage formuliert sind; es gibt Vorschriften, was unbedingt zu beachten ist; es gibt Hilfe-Seiten, aus denen entsprechende Arbeitsanleitungen hervorgehen (mal mehr, mal weniger explizit). Es sollte nebensächlich sein, wo und wie solche Arbeitsweisen genannt werden.

Im konkreten Fall halte ich es für eine Selbstverständlichkeit, dass sich eine Autorin über Konzept, Ziele und Inhalt ihres Buches Gedanken und dies den potenziellen Leser*innen zur Kenntnis gibt. Ob das mithilfe der Vorlage:Projektdefinition oder auf anderem Wege (Vorwort, Einleitung) erfolgt, ist zweitrangig. Über eine solche Selbstverständlichkeit will ich nicht diskutieren müssen; ich halte es auch für Zeitverschwendung, aus diesem Anlass eine Sammlung von Regeln zu fixieren. -- Jürgen 09:45, 19. Feb. 2019 (CET)

Deutsche grammatik Buch?[Bearbeiten]

Es gibt kein Deutsche Grammatik auf Deutsch sondern auf andere Sprache, warum? Soll man nicht eher ein Buch schreiben auf Deutsch über Deutsche grammatik? Sistemx 12:26, 17. Mai 2019 (CEST)

Klar, wäre schön, wie so vieles. Da es aber vermutlich reichlich Bücher zu dem Thema gibt, wird sich kaum jemand finden, noch ein weiteres Buch dazu zu schreiben. --Qualitätsfreund 14:35, 17. Mai 2019 (CEST)
Danke der Nachfrage. Ich sehe das ähnlich wie Qualitätsfreund und arbeite deswegen vorrangig an Projekten, die es (noch) nicht gibt, so zB christlich-orthodoxe Bücher auf Deutsch (und eben nicht in (Alt)Griechisch, Syrisch, Georgisch. Kirchenslawisch, Russisch, Ukrainisch, Rumänisch, Serbisch, Bulgarisch, Arabisch ...). Eine vernünftige deutsche Grammatik krieg ich hier für 'nen Euro oder zuweilen gar im Umsonstladen. Aber Du darfst Dich ruhig dran versuchen, hier eine zu schreiben. Daran wird Dich sicher keiner hindern. Unsere Welt wird immer digitaler. MfG --Methodios 16:31, 17. Mai 2019 (CEST)
Was wirklich fehlt, wäre eine deutsche Grammatik unter dem Gesichtspunkt Deutsch für Ausländer. Nennt mir mal eine Grammatik, die einem das mit dem Dativ und Akusativ verständlich erklärt. Warum die Präposition "zu" im Dativ steht, obwohl alle anderen Richtungspräpositionen im Akusativ stehen? Es gibt noch nicht mal eine Gramatik, die diesen Umstand überhaupt beschreibt. Dann fehlen den allermeisten Grammatiken ausreichend Übungsstoff im Grundwortschatz. Für die Grundschule und weiterführenden Schulen gibt es unsystematische Schulbücher, die kein Aussländer oder "Deutsch als Fremdsprache"-Student je nutzen würde. Und habt ihr euch mal die Deutschlehrbücher angeschaut? Ohne einen wirklich engagierten Lehrer sind diese Bücher eine Zumutung, die außerhalb des Unterricht eh kaum einer nutzt. Bedarf wäre also da. Man müsste Lehrer für DFA dazu bringen, ihre Unterrichtskonzepte hier zu veröffentlichen. Und im Gegenzug könnten sie sich ebenfalls hier an anderen Lektionen bedienen. --mjchael 18:52, 19. Mai 2019 (CEST)

ostinat[Bearbeiten]

Dieses Adjektiv nicht in Wikipedia gefunden ! Finde, es gehört hinein. Harald Friemann

Dann solltest du dich an Wikipedia wenden ;-). Allerdings findest du bei Wikipedia auch z.B. nicht "schön", sondern wirst verwiesen auf "Schönheit". Ein Eintrag für "Ostinato" existiert entsprechend. Eher wäre "ostinat" was für Wiktionary. "Ostinato" hat dazu bereits einen noch roten Link. --Qualitätsfreund 09:32, 25. Aug. 2019 (CEST)

Dateiexport im linken Seitenmenü[Bearbeiten]

Hallo,

ich möchte gerne im linken Seitenmenü unter Drucken/exportieren nen Menüpunkt Multi-Format-Export mit dem Link auf https://mediawiki2latex.wmflabs.org/ einfügen. Technisch ist das wohl nur eine kleine Änderung eines globalen css. Ich denke aber wir brauchen dafür zumindest eine öffentliche Diskussion um zu welcher ich hiermit herzlich einlade.

Viele Grüße Dirk Hünniger 22:04, 28. Nov. 2019 (CET)

Hallo Dirk, technisch ist es leider deutlich umständlicher. Wie aus MediaWiki:Sidebar hervorgeht, ist der Abschnitt "Drucken/exportieren" global vorgegeben, d.h. für alle WMF-Projekte einheitlich. Die Änderung müsste deshalb über Phabricator in die Wege geleitet werden, evtl. auch über die jährliche Wishlist-Diskussion.

Leider habe ich nicht verfolgt, inwieweit mw:Extension:ElectronPdfService inzwischen brauchbar ist und Tabellen darstellen kann. Wenn das gegeben ist, wird die Diskussion noch schwieriger, weil dein Produkt für andere Projekte außer Wikibooks (in allen Sprachen) möglicherweise keinen Zusatznutzen bringt.

Inhaltlich unterstütze ich dein Anliegen auf jeden Fall. Dein Verfahren mediawiki2latex liefert gute PDFs (wie umfangreich Nacharbeit nötig ist, hängt von Inhalt und Darstellung des Buches ab) und sollte geeignet propagiert werden – also in der Navigationsleiste. -- Gruß Jürgen 13:51, 30. Nov. 2019 (CET)

Hallo Jürgen,

schön, dass es dir inhaltlich zusagt. Technisch scheint es nicht so schwehr. Ich habe es bei mir bereits eingebaut indem ich meine commons.js angepasst habe. Ich habe versucht das selbe bei dir zu machen, kann aber sein das es wegen sicherheitsbeschränkungen nicht funktioniert hatte. In diesem Falle müsstest du wahrscheinlich meine commons.js in deine hinein kopieren. Wie das global für alle geht schaue ich mir gleich noch an.

Viele Grüße Dirk Hünniger 15:11, 30. Nov. 2019 (CET)


Hallo Jürgen,

man muss wohl nur die Seite MediaWiki:Common.js ändern uns schon hat man es global für alle Nutzer dieses Wikis. Als Admin hast du sehr wahrscheinlich die notwendigien Rechts das technisch zu tun. Dennoch brauchen wir offensichtlich einen formalen Beschluss um das Umsetzen zu können. Leider kenne ich mich zu wenig mit den formalen Verfahren in diesem Wiki aus, so dass ich auf deine Vorschläge angewiesen bin wo man das am besten beantragt. Dirk Hünniger 15:17, 30. Nov. 2019 (CET)


Ich habe ja in der aktuellen 'Wischlist' den Wunsch untergebracht, eine soliden (oder überhaupt eine brauchbare) Erzeugung von Büchern als EPUB3 zu bekommen, sieht derzeit aber eher so aus, als würde stattdessen favorisiert, daß ein anderes Programm verbessert wird, welches bloß exklusiv für wikisource funktioniert - ebenfalls für dortige Bücher sehr wichtig, hilft allerdings bei wikibooks nichts. Da wäre indessen dies Programm schon einmal ein schöner Anfang - bei meinem Test hat es allerdings leider noch nicht funktionieren wollen ;o) (Das Programm zu wikisource übrigens für meine Tests dort ebenfalls nicht.)

Wird dieses Common.js denn auf dem wiki-Rechner ausgeführt? Sonst erzeugt es ja kein solide funktionierendes (X)HTML für die Seitenliste. Einstweilen könnten Hinweise auf ein solches Programm schon einmal auf geeigneten Hilfeseiten untergebracht werden, eventuell ebenso auf der Startseite als Hinweis, daß man Bücher durchaus auch bei Bedarf relativ einfach 'mitnehmen' kann, nicht unbedingt hier lesen muß.

Doktorchen 17:36, 30. Nov. 2019 (CET)

Hi,

ich denke das commons.js läuft auf deinem Rechner und modifiziert das html was vom wiki server kommt bevor es dir angezeigt wird. Sag mir doch mal bei welchem Test es bei dir nicht lief. Ich schaue mir das mal an. Gerne kannst du mich auch anrufen. Das geht dann ggfs. schneller als alles zu tippen.028459492207

Viele Grüße Dirk Hünniger 17:50, 30. Nov. 2019 (CET)

Hi,

mitlerweile habe ich deine Fehlerbeschreibung gefunden. Ich denke das ganze SVG Buch am stück geht auf dem Server nicht weil der Areitsspeicher mit 8 GByte dafür zu klein ist. Einzig von diesem Problem nicht betroffen sind Sammlungen welche nach PDF oder LaTeX gewandelt werden. Hier wird nur jeweils die aktuelle Seite in den Arbeitsspeicher geladen. Ich lasse es aber gerade noch mal bei mir zuhause durchlaufen und berichte dann, was bei 32 GByte passiert. Dirk Hünniger 18:50, 30. Nov. 2019 (CET)

Kapitelweise geht bei EPUB ja auch, es ist ja möglich, jedes Kapitel-Dokument einzeln zu erstellen, in das ZIP-Archiv zu packen. Das Programm muß für das komplette Buch ansonsten lediglich im Speicher behalten, welche Dateien im Buch stecken, in welchen XHTML-Dateien SVGs stehen. Sofern das ZIP-Archiv auf der Festplatte angelegt ist, ist ein hineinkopiertes Dokument ja fertig bearbeitet.
Hinsichtlich eines Menüeintrages: Dies muß schon statisches (X)HTML sein, um keine Zugänglichkeitsprobleme zu bereiten. Per Skript wäre es nur eine Anmutung für jene, welche nicht etwa per noscript die Interpretation von JavaScript deaktiviert haben. Die wären ansonsten verwirrt, wenn irgendwo noch gar nicht existierenden Verweisen die Rede ist ;o)
Doktorchen 20:16, 30. Nov. 2019 (CET)

Hi,

das mit dem Kapitelweise bei epub ist technisch nicht furchtbar schwer, ich muss nur Zeit und Ruhe habe es zu programmieren und hinreichend zu testen. Da wird wohl frühestens am 24.12. gegen 16:00 Zeit für sein. Die Lösung den Link über Java Script ins Seitenmenü zu bekommen sehe ich weniger kritisch als du. Leute die Java Skript ausschalten gibt es zwar, es sind jedoch wenige. Es wird ja dadurch der Weg später auf eine statische Einbettung umzuschalten nicht verbaut und man kann erst mal Erfahrungen damit sammlen, und kann dann die MediaWiki Entwickler mit guten Argumenten anspechen. Weiterhin verwendet die mediaWiki2latex webseite kein JavaScript und keine Cookies so das auch hier alles glatt gehen sollte.

Viele Grüße Dirk Hünniger 20:47, 30. Nov. 2019 (CET)

Hi,

in der Tat wird nicht HTML nach LaTeX nach EPUB gewandelt sondern lediglich das HTML etwas gefiltert und anschließend mit Calibre in Epub gewandelt. Und besagte Calibre lieferte folgende Fehlermeldung

calibre, version 3.21.0
ERROR: Conversion Failed: <p><b>Failed to convert: SVG<p>
                Many older e-book reader devices are incapable of displaying
                EPUB files that have internal components over a certain size.
                Therefore, when converting to EPUB, calibre automatically tries
                to split up the EPUB into smaller sized pieces.  For some
                files that are large undifferentiated blocks of text, this
                splitting fails.
                <p>You can <b>work around the problem</b> by either increasing the
                maximum split size under <i>EPUB output</i> in the conversion dialog,
                or by turning on Heuristic Processing, also in the conversion
                dialog. Note that if you make the maximum split size too large,
                your e-book reader may have trouble with the EPUB.

Also habe ich den Schwellwert vergrößert und das PDF erhalten siehe hier. Das Ergebnis war so groß das es nicht auf Wikibook hochladbar war weil dort die 100 MByte Grenze gilt. Ich habe alle SVG in png umgerechtnet, weil ich es einem hardware Ebook Reader nicht zutraue das besser zu machen als eine librsvg. Also langer Rede kurzer Sinn: Das Buch ist zu groß und kann daher nicht sinnvoll in eine auf Hardware EBook Readern gut verarbeitbare EPUB Datei gewandelt werden und ich sehe mich außerstande daran etwas zu ändern. Vorschläge sind natürlich sehr willkommen. Dirk Hünniger 19:34, 1. Dez. 2019 (CET)

Bei deinem Programm könntest du zunächst einmal entsprechend hilfreiche Fehlermeldungen ausgeben lassen. Dann würde das Publikum jedenfalls nicht so rat/hilflos zurückgelassen ;o)
Konvertieren von HTML nach XHTML sollte mit tidy ganz gut klappen, jedenfalls wenn in der HTML-Markierungssuppe keine Syntax-Fehler wie falsche Verschachtelungen sind. Dabei könnte sogar korrektes HTML5 herauskommen, wenn die semantische Sinnhaftigkeit natürlich auch dabei immer stark am Anfangsmaterial hängt, was nicht so toll ist, weil wohl das wiki-System noch immer kaum (gar nicht?) semantische Textauszeichnung mit neuen Elementen von HTML5 verwendet, es verbindet eher die Nachteile von HTML5 mit den semantisch eingeschränkteren Möglichkeiten von HTML4 - eine weitere große Baustelle für das wiki-System ;o)
Calibre ist ja eigentlich gedacht für den persönlichen Gebrauch, weniger für zu veröffentlichende Bücher. Wobei das im Paket verfügbare ebook-edit eine ganz gute Hilfe bei der Bucherstellung ist, der Konverter weniger. Einige der Calibre-Fehlermeldungen sind durchaus hilfreich, gibt allerdings auch viel Schabernack dabei. Das Programm epubcheck ist deutlich besser für Prüfungen, wenn auch nicht perfekt.
Insbesondere stellt sich die Sinnfrage, wenn Calibre versucht, SVGs zu zerlegen. Geht prinzipiell schon, also einzelne Gruppen, Elemente in eigene Dokumente auslagern, hernach im Kerndokument wieder per use einbinden - dies verkompliziert allerdings eher die Verarbeitung durch Programme. Programme, Geräte müssen für EPUB (2 oder 3) schon leistungsfähig genug sein, sonst funktionieren sie eben nicht korrekt. Diese Zerlegungs-Funktion von Calibre sollte also komplett deaktiviert werden. Dies Programm versteht den Inhalt ja nicht, sinnvoll nach Kapiteln strukturieren sollten bereits zuvor die Autoren der wikibooks.
Die allermeisten Graphiken haben ja eher eine kleine Dateigröße (mit dem Texteditor geschrieben oder mit PHP erzeugt), diese sorgen als SVGs also sicherlich nicht für eine gigantische Dateigröße des EPUB-Archivs, bei einer Konversion zu PNGs kommt es selbstverständlich zu einer gigantischen Archivgröße, daher nicht sinnvoll, bei dem Buch schon gar nicht ;o) Ich habe schon ein EPUB mit mehreren hundert SVGs sowie ein paar Millionen 2-Byte-Zeichen (wegen UTF-8) erzeugt - 23MB zwar immerhin, aber nicht über 100 MB.
Ich werde wohl auch mal einen Test mit dem HTML5-Buch machen, vielleicht auch mit nur einem Kapitel vom SVG-Buch, mal gucken, was sich dann ergibt. Wenn wirklich die 100MB-Grenze ein Problem wird, wäre ja auch eine Einteilung in zwei Bücher möglich (durch Autoren eher als durch Programme). Derzeit kann man ja gar keine EPUBs hochladen - wäre die nächste Baustelle, plausibel, dabei für komplette Bücher die Grenze gleichzeitig hochzusetzen ;o)
Wie oder woher bekommt man eigentlich das nackte (X)HTML der wikibooks ohne den wikibooks-Rahmen mit Menü etc drumherum?
Doktorchen 09:51, 2. Dez. 2019 (CET)
Nachtrag Ergebnisse weiterer Tests:
HTML5-Buch: Fehlermeldung 'Conversion Failed due to timeout or non zero exit code' und permanentes Neuladen - wozu letzteres?
Websiteentwicklung:_XHTML - gleiche Fehlermeldung
Websiteentwicklung:_XML - gleiche Fehlermeldung
Websiteentwicklung:_CSS - gleiche Fehlermeldung
Einführung_in_die_Fotografie - springt ohne Ergebnis zurück auf das Startformular mit zurückgesetzter Eingabe
Meisterhaft_–_Musterhaft_Georg_Bötticher - springt ohne Ergebnis zurück auf das Startformular mit zurückgesetzter Eingabe
Einführung_in_die_Imkerei - springt ohne Ergebnis zurück auf das Startformular mit zurückgesetzter Eingabe
wikisource: Clavigo von Goethe - Fehlermeldung 'Conversion Failed due to timeout or non zero exit code' und permanentes Neuladen. (bei Kollektion, bei Standard funktioniert die EPUB-Erzeugung).
Insgesamt ist es mir also noch nicht gelungen, mit dem Programm eine EPUB-Kollektion erfolgreich zu erzeugen. Export einzelner Seiten als Standard könnte hingegen funktionieren - die meisten digitalen Bücher (wikibooks, EPUBs) bestehen allerdings aus mehr als einem Kapitel/Dokument ;-( Doktorchen 10:15, 2. Dez. 2019 (CET)
Weitere Tests mit Einzelkapiteln vom SVG-Buch haben immerhin EPUB-Archive ergeben, obgleich anders gefordert wurden jedoch alle SVGs nach PNGs konvertiert, deswegen auch die erheblichen Dateigrößen bereits für ein Kapitel, zudem werden sich wiederholende Bildchen auch noch immer wieder erneut erzeugt statt einmal verwendet zu werden, das bläst natürlich das Archiv heftig auf. Gleicher Effekt übrigens bei dem Debian-Paket, welches ich auch getestet habe. Das GUI schmiert mit einer Fehlermeldung ab, die Konsolen-Variante hält immerhin durch. Grobe Fehler bei den Quelltextbereichen: Anführungszeichen werden entsorgt, was fatal für ein Lehrbuch ist, die Beispiele kann man fast komplett in die Tonne treten ;-( Doktorchen 19:02, 2. Dez. 2019 (CET)

Hallo, also die Imkerei hat bei mir gerade geklappt siehe hier. Dirk Hünniger 20:14, 2. Dez. 2019 (CET)

Habe die Imkerei nochmal mit der lokalen Debian-Version versucht, die gibt einen Fehler beim Herunterladen der Datei an. Verdächtig an der Fehlermeldung 'Error downloading the lemma "Einf�hrung in die Imkerei"' ist das Fragezeichen statt des Umlautes, zufällig stehen bei den anderen Fehlschlägen mit gleichem Symptom ebenfalls Umlaute in der Buchüberschrift - könnte das ein Kodierungs-Problem sein? Doktorchen 22:16, 2. Dez. 2019 (CET)

Ja der Verdacht beschlich mich soeben auch schon und er ließ sich erhärten. Wenn ich aus Firefox in die Kommandozeile von Ubuntu kopiere sieht das so aus:

mediawiki2latex -u https://de.wikibooks.org/wiki/Einf%C3%BChrung_in_die_Imkerei/_Druckversion -o dirk.pdf

Sprich es findet ein urlencode statt. Wenn du das von mir bereit gestellt commons.js verwendest passiert selbiger. Ebenfalls wenn ich aus meinem Browser in der Webformular kopiere steht dort https://de.wikibooks.org/wiki/Einf%C3%BChrung_in_die_Imkerei/_Druckversion. Eine Lösung habe ich dafür aber auch nicht recht, zumal ja die url auch leerzeichen enthalten kann und dieser bei der Übergabe des Kommandozeilenparameter immer zu Unsinn führen würden, es sein dann man codiert sie mit urlencode. Im Webformular kann ich vielleicht noch irgendwas richten indem ich selber ein urlencode in java script durchführt, aber so richtig geeignet scheint mir das nicht. Die erste Frage wäre somit, welchen Browser verwendest du denn? Viele Grüße Dirk Hünniger 22:47, 2. Dez. 2019 (CET)

Also, Opera (Presto, demzufolge alt) und SeaMonkey (aktuelle Version), Konqueror (aktuelle Version) belassen es bei den Umlauten beim Kopieren auf die Konsole, Firefox und Chromium tun es nicht. Entsprechend beim HTML-Formular. Generell muß ein Programm beim schlichten Kopieren wohl nichts umkodieren, man muß also wohl damit rechnen, daß Umlaute auftauchen. Ein Ausweg könnte allenfalls sein, den Teil einer IRI mit Verzeichnisnamen sowie Dateinamen zu prüfen, ob diese kodiert wurden oder nicht. Doktorchen 23:59, 2. Dez. 2019 (CET)

Hallo,

URLs mit nicht escapten Zeichen gehen nun, Anführungseichen in Quelltexten auch, SVG Graphiken werden wenn bestellt nicht in PNG gewandelt. Was die Sache mit der GUI unter debian angeht, das sollte im Quellcode repository schon behoben sein, nur wird es dann erst bei nächten release von Debian selbst in Debian verfügbar sein. Sachen sind nach git commitet und auf die Server deployed Viele Grüße Dirk Hünniger 00:05, 4. Dez. 2019 (CET)

Ja, ein Schritt weiter ;o) Nun gibt es immerhin einheitlich bei der Auswahl von 'Book/Collection' die Fehlermeldung 'Conversion Failed due to timeout or non zero exit code' inklusive Neuladen im Sekundentakt statt eines EPUBs als Ergebnis ;o) Doktorchen 17:01, 4. Dez. 2019 (CET)
Auf welches Buch bezieht sich diese Fehlerbeschreibung? Am besten wäre der Link zur Seite bei der es nicht geklappt hat. Dirk Hünniger 19:03, 4. Dez. 2019 (CET)
Siehe oben, sollte eigentlich bei allen Beispielen klappen, wenn die Kollektion ausgewählt ist. Fehlermeldung kommt so nach etwa einer Minute, vielleicht schon etwas früher, der grüne Balken ist bis dahin auf ein paar Prozent gekommen. Doktorchen 23:11, 4. Dez. 2019 (CET)
Hi, ich verstehe es leider immer noch nicht. Einführung in die Fotografie ist beispielsweise keine Collection, daher gehe ich nicht davon aus das es klappt. Diese Funktion solle nur für Sammlungen funktionieren. Ein Beispiel für eine Sammlung wäre https://de.wikibooks.org/wiki/Wikibooks:Sammlungen/_Assembler-Programmierung_f%C3%BCr_x86-Prozessoren ich habe aber noch nicht getestet ob es für diese Sammlung funktioniert, kannst du aber gerne mal machen. Dirk Hünniger 08:07, 5. Dez. 2019 (CET)
Ich ging wegen der Angabe 'Book / Collection' davon aus, es sei eine Möglichkeit, ein komplettes wikibook in ein EPUB zu verwandeln, wie es vermutlich auch vom unbedarften Publikum erwartet wird, statt bloß einzelne Kapitel zu bekommen. Die Funktion 'Sammlung' ist mir bei wikibooks bislang sogar komplett entgangen. Somit gibt es also keine (einfache) Möglichkeit, aus einem wikibook ein einziges EPUB zu erzeugen. Der Haken bei den Druckversionen schein mir darin zu liegen, daß dazu alles zu einem Dokument zusammengepappt wird, was nicht sinnvoll ist, weil die Autoren ja bereits alles in Kapitel eingeteilt haben. Sinnvoll wäre etwa eine Option, alle Kapitel einzusammeln, welche sich zum Beispiel beim Buch zu HTML5 offenbar im Inhaltsvereichnis unter 'HTML5:*' befinden.
Auf der Konsole läuft hingegen mediawiki2latex -b -g -k -o HTML5.epub -u "https://de.wikibooks.org/wiki/HTML5" durch, wobei es lediglich suboptimal ist, daß ebenso enthaltene Verweise zu "Websiteentwicklung: JavaScript" "Websiteentwicklung: XHTML" "Benutzer:Doktorchen" berücksichtigt werden, nicht nur zu 'HTML5:*'
Vermutlich ist also die Option -k hier etwas anderes als bei der Netz-Variante die Option 'Book / Collection'? Die Option -k ist ja immerhin (für wikibooks) nahe dran, ein komplettes EPUB zu erzeugen, wenn unter der ersten Seite im Inhaltsverzeichnis alle Kapiteldokumente aufgeführt sind, was bei dem Beispiel nicht mit 'HTML5:' beginnt, sollte noch aussortiert werden, ansonsten wäre das doch fast schon die Zielgerade für die automatische Erzeugung einer EPUB-Rohversion eines Buches. Bei wikisource scheint hingegen leider nicht so einfach automatisch zuzuordnen zu sein, was zum konkreten Buch gehört, siehe etwa Grimms Märchen. Bei wikisource, eventuell ebenso bei anderen wikis wäre es wohl hilfreich, wenn es dort ebenfalls eine eindeutig automatisch erkennbare Zuordnung gäbe, was nun zum Buch gehört (, was nicht).
Noch optimierungswürdig: die mehrfach eingebundenen Graphiken, das ließe sich vermeiden, wenn eine Verknüpfungs-Liste der IRIs bereits eingebundener Graphiken mit den Dateinamen dafür im Buch vorgehalten würde, was schon drin ist, muß ja nicht abermals/mehrfach verwurstet werden. Weitgehende Übernahme der Dateinamen ins Buch wäre bei solch einer Liste ebenfalls einfacher sowie sinnvoll zur Orientierung bei der Nachbearbeitung des erzeugten EPUB-Rohlings. Haben die anderen Endformate keine Optionen zur Mehrfachverwendung von Graphiken? Das von EPUB verwendete ZIP erkennt dies bei der Kompression jedenfalls nicht automatisch. Mehrfach verwendete Graphiken sind bei der aktuellen Version durchaus relevant hinsichtlich der Dateigröße sowie der Verarbeitungszeit (besonders bei der Variante der Konversion zu PNGs), kommen bei Büchern in Form von Logos, Piktogrammen etc aber durchaus vor (im SVG-Buch werden etwa Logos von Brausern, Darstellungsprogrammen oft verwendet, um anzuzeigen, welches Programm was kann).
Doktorchen 12:02, 5. Dez. 2019 (CET)
Ergänzung: Bei der von dir genannten Sammlung kommt dieselbe Fehlermeldung, ebenso bei der von mir nun aktualisierten Sammlung zu SVG sowie HTML5 (irgendwie ist das Feld deaktiviert, um neue Sammlungen außerhalb des eigenen Nutzerbereichs anzulegen, sind Sammlungen inzwischen vielleicht veraltet?).
Doktorchen 16:46, 5. Dez. 2019 (CET)

Hallo,

eingentlich sollen -k und book / colleciton im Web interface genau das selbe tun. Bei dir taten Sie es nicht weil im Web interface eine andere Version von mediawiki2latex lief als bei deiner lokalen installation. Bei der im Web interface installierten Version gab es einen größeren Bug, für dessen Auffindung ich dir sehr dankbar bin und den ich nun behoben. Ensprechendes habe ich in git eingecheckt und auf den Servern deployed. Nun läuft das HTML5 Buch in der Variante EPUB und Book / Collection durch.

Der modus -k nimmt einfach alle Wikilinks und läd jeder der Seiten auf die sie zeigen in eine große Seite und verfährt dann wie sonst auch. Die Sache nur Seiten von HTML5/* zu laden ist technisch machbar. Ob wir damit wirklich jemanden glücklich machen weis ich nicht, weil es ja auch so fälle wie die Brüder Grimm bei wikisource gibt. Jetzt kann man natürlich noch ein Zusätzlich Auswahlmöglichkeit dafür einführen, das kann aber auch zusätzlich Verwirrung stiften. Ich werde es daher es einmal nicht implementieren. Man kann sich ja zur noch selbst einfach eine Seite bauen, in der nur die Links stehen, die man auch haben will und das Programm darauf losschicken. Ob man die nun Sammlung nennt oder nicht oder wo sie liegt ist ganz egal.

Die Sache mit den Mehrfachdownloads von Bilder ist an sich richtig. Ich habe nur Sorge, dass mein Programm dadurch noch einmal unübersichtlicher wird. Ich denke der Teil der Programms der sich mit IO beschäfitgt, inbesondere mit dem Download der Bilder und Bildautoren, müsste im Prinzip mit viel Zeitaufwand (mehrere Monate) neu entwickelt werden, da zu viele Anforderungen nachträglich hinzugefügt wurden. Ich werde voraussichtlich jedoch nie Zeit haben das zu tun. Sollte es aber wirklich dazu kommen, würde ich deine Idee dann aufgreifen.

Das Programm ist quelloffen und wenn irgendein Feature besonders wichtig ist, kann jeder kommen und es einbauen. Ich habe jetzt bald noch mal zwei Wochen Ferien und kann noch die eine oder andere Kleinigkeit einbauen aber halt nichts größeres.

Jetzt wollte ich dich noch Fragen, ob du meinem Vorschlag den Link Multi Format Export im linken Seitenmenü einzufügen mitlerweile zustimmen kannst, oder ob du eine Liste von Änderungswünschen benennen kannst, nach deren Einpfegung dieser Fall eintritt.

Viele Grüße Dirk Hünniger 21:28, 5. Dez. 2019 (CET)

Diese zusätzliche Auswahl-Option speziell für wikibooks ergänzen, scheint mir sinnvoll zu sein. Hilfreich wäre es sicherlich auch, wenn gleich direkt auf der Seite mit dem Formular eine Kurzerklärung der Optionen des Formulars wäre, dann wäre eine zusätzliche Option ja kein Problem, ebenso könnte darin leicht untergebracht werden, wie man es einfach zu einer Kollektion bringt. Was als Kurzbeschreibung helfen kann, daß Autoren, welche mit wiki-Systemen kaum vertraut sind, primär auf ihr eigenes Buch fokussiert sind, erfolglich damit ein brauchbares EPUB (PDF etc) erstellen können, ist gut. Kaum Optionen ist dabei nicht notwendig einfacher, kommt eher darauf an, eine überschaubare Zahl von Optionen schnell verstanden zu haben, damit solch ein Angebot genutzt wird.
Nun sind vermutlich Lehrbücher zu XML-Formaten, Programmiersprachen etc sicherlich die schwierigeren Testfälle. Wer einfach sein Thema mit Text sowie ein paar Bildern abdecken kann, bekommt mit dem Programm nach meinem Eindruck schon ein Buch, welches mit einigen Programmen zur Erzeugung von EPUBs mithalten kann. Wenn du bei den img-Elementen mit PNGs/JPEGs/GIFs die Attribute width und height mit den passenden Werten (korrektes Aspektverhältnis) ergänzen könntest, kann das bei einfachen Büchern helfen, daß EPUB-Anzeigeprogramme oder Calibre keinen Schabernack per Stilvorlage veranstalten - ist mir etwa beim Imkerei-Buch aufgefallen.
Guckt man sich an, was man etwa mit Programmen von Anbietern wie BookRix hinbekommt (Editor, Konverter), so ist die Qualität bei einfachen Büchern mit deinem Programm im Durchschnitt ähnlich. Schwächen und Stärken sind anders verteilt - bei dir fehlt etwa eine einfache Möglichkeit, ein Titelbild zu ergänzen. Offen( )sichtlich ist bei deinem Programm das Problem der NCX-Datei, welche sehr minimalistisch ausfällt, bei EPUB3 könntest du diese durch eine XHTML-Datei mit einer kleinen Untermenge von HTML5 ersetzen, ist vielleicht leichter machbar, wobei das wiki-System bislang immer noch keine neuen semantischen Elemente von HTML5 drauf hat. Deswegen wird es automatisch aus dem wiki-System heraus nie wirklich gut EPUBs geben, ist immer irgendwie das dünnste Brett, was gebohrt werden kann, was allerdings derzeit bei den allermeisten Büchern von Verlagen sowie Verteilern ebenfalls der Fall ist ;o) Bei komplizierteren Büchern (wie dem SVG-Buch) oder höheren Ansprüchen kann man immerhin einen brauchbaren Rohling erzeugen, an dem man weiter arbeiten sollte, wenn man ein gutes digitales Buch haben will. Dabei sind die durchnumerierten, zudem mehrfach verwendeten Graphiken allerdings eine ordentliche Hürde, die vermutlich nur wenige nehmen werden.
Derzeit gibt es (sonst) kein brauchbares Hilfsmittel, um ein EPUB zu erzeugen, selbst PDFs gehen derzeit wohl nicht mehr, daher lohnt es sich auf jeden Fall, auf die Möglichkeit im Menü hinzuweisen, wobei es nur ehrlich ist, in der vorgeschlagenen Kurzbeschreibung unter dem Formular darauf hinzuweisen, daß dies eine Möglichkeit ist, ein einfaches digitales Buch als Sammlung aller zugehörigen Dateien automatisch aus einem wikibook (oder sonst einer wiki-Sammlung/Seite) als reines Arbeitsmittel zu erzeugen, Notwendigkeit zur Nachbearbeitung für ein schönes Resultat ist allerdings wahrscheinlich. Doktorchen 22:21, 5. Dez. 2019 (CET)

Nach meiner Erfahrung sind die im Augenblick über die Seitennavigation verfügbaren PDF-Dateien ("Als PDF herunterladen") nur recht limitiert gebrauchstauglich. Daher würde ich es sehr begrüßen, wenn dort bessere Werkzeuge und auch noch weitere Formate, wie zum Beispiel EPUB, zur Verfügung gestellt werden könnten. --Bautsch 10:20, 6. Dez. 2019 (CET)

Hallo Dirk, danke für das Angebot, mein Buch leichter zugänglich zu machen. Das würde mich sehr freuen. Zum technischen han ich nichts sagen. Beste Grüße Ingrid Kottke--IKt 15:32, 6. Dez. 2019 (CET)

Hallo Dirk, Mein Unterstützung hast du auch. Ich weiß von eigener Erfahrung schon, was du da für eine Leistung hervorgebracht hast.

  • Ich hätte es gern, wenn Formeln in die Odt Datei auch als Formel-Objekte auftauchen würden und nicht als Bilder, ich weiß aber von meinem Versuch, was für ein Jammer es ist, so was für den allgemeinen Fall zu programmieren -ich bin dabei gescheitert und hab nach einigen Bugs aufgehört :-(
  • Hab ich das gut verstanden, dass Tabellen nur dann richtig verarbeitet werden können, wenn sie keine "verbundene" Zellen (also zwischen Zeilen oder Spalten) beinhalten? Wenn das der Fall ist, kannst du die Logarithmen ansehen, die ich mal für Makros entwickelt hatte, sie könnten schon den allgemeinen Fall umsetzen.
  • Ich hab ein paar mal versucht, eine größere Seite von mir mit deinem Programm umzuwandeln. Hat leider nicht geklappt, weder in PDF noch in ODT (obwohl die PDF Version von Wikipedia ca. 80 Seiten ist). Ich glaube, dass das mit den Bildern zu tun hat, ich hab nicht einen Weg gefunden, ihre Größe an der relativen Größe in der Internetseite anzupassen (ich meine jetzt in PDF, in ODT kann man das ehe im Nachhinein ändern...). Die Bearbeitung hat also nach ca. 4 Stunden aufgehört (wie es sowieso geschrieben ist). Mein Computer: Thinkpad x131, Ubuntu 16 LTS.
  • Mit einer kleinere Seite von mir hat es schon geklappt, ehrlich gesagt bin ich mit dem PDF Ergebnis von Wikimedia mehr zufrieden (Bilder besser angepasst, Tabelle so wie im Mozilla Standard Ansicht dargstellt)
  • Allerdings, was Wikimedia gar nicht macht: in Odt und andere Formate umzuwandeln. Danach kann man das sowieso mit einem Klick in PDF umwandeln. Daher: voll mit dir!

LG Yomomo 19:03, 8. Dez. 2019 (CET) Und zwei PS auch wenn irrelevant:

  • PS 1: Ich weiß nicht, wie ihr mit euren Projekte umgeht, mir ist es wichtig immer wieder BackUps der Seiten in ihrem raw Form (wie beim Bearbeiten, in Wiki-Code) in meinem Computer zu speichern. Dafür hab ich schon ein Programm entwickelt, mit dem ich ca. 15 Seite pro Minute (fast unabhängig von der Größe der Seiten und ohne dabei sein zu müssen, also automatisch) mit meinem Computer (Thinkpad T440) herunterladen und speichern kann. Das Programm läuft als Macro in Libre Office und muss erst dort installiert (und gegebenfalls korrigiert) werden. Selsbstverständlich verfügbar für alle :-)
  • PS 2: Wessem Idee war dieses abgefahrene Hintergrundbild in Wikibooks.de und was soll das genau darstellen (sieht ein bisschen wie das Gesicht eines weiblichen Vampirs aus...)?


Hallo,

ich veruche gerade mal herauszufinden warum es bei Benutzer:Yomomo/ NuT nicht geklappt hat und melde mich dazu später noch einmal.

Ja was die Formeln in odt angeht, da habe ich schon mal Verschiedens ausprobiert. Selbst der Philosophieprofessor John Mc Farlane versucht sich schon seit einiger Zeit an solchen Dingen, aber so richtig gut funktioniert es nie. Ich denke schon das man da einiges hinbekommen kann, es ist nur so zeitaufwendig, das es wohl nicht wird bis jemand Vollzeit für einige Jahre daran arbeiten kann, was aber nicht zu erwarten ist.

Tabellen sollten in allen Varianten gehen, insbesondere auch alle denkbaren Möglichkeiten mit rowspan colspan und geschachtelten Untertabellen. Ich freue mich sehr über jeden Fehler den mir irgendwer hier noch berichten kann. Ich habe auch derzeit ein Notebook 24/7 laufen was nur Wikipedia Artikel kompiliert und versucht irgendwelche zu finden bei denen es nicht funktioniert um eben soetwas noch zu finden.

Was die Sache mit der kleinen Seite die funktioniert hat angeht, ist es mal wieder etwas philosophisch. Der WMF Export nutzt Google Chrome. Ich nehme LaTeX und versuche das "Meaning" zu übertragen, What you see is what you get / What you get is what you mean. Was wer in welchem speziellen Beispiel besser findet ist halt jedem selbst überlassen. Klar ist jedenfalls, je mehr spezielle Features von html man nutzt umso mehr ist Chrome der bessere PDF Export. Bei mir bekommt man halt eher so das Uni Lehrbuch Layout und es funktioniert um so besser je mehr man sich auf die gewöhnliche Wiki Syntax beschränkt. An der Uni hat man mit den Lehrbuch Layout jedoch bessere Chancen erst genommen zu werden als mit einem PDF aus dem Webbrowser.

Dirk Hünniger 19:56, 8. Dez. 2019 (CET)


Also hier wäre dann schon mal das Buch, Datei:NaturwissenschaftUndTechnik.pdf so wie es bei mir lokal berechnet wurde. Dirk Hünniger 20:45, 8. Dez. 2019 (CET)

Ich habe keine Ahnung warum die oben genannte Datei auf meinem Rechner lokal erzeugt werden kann nicht jedoch auf dem server. Diese Problem vernachlässige ich jetzt bis auf weiteres.

Doktorchens Wunsch Bücher aus dem Inhaltsverzeichnis zu erstellen und dabei nur links zu benutzen die bezüglich url pfades Kinder des Inhaltsverzeichnisses sind habe ich eingebaut. Ergbnis hier. Auf dem Server heißt der Modus "Book Contents Page". Dirk Hünniger 21:59, 8. Dez. 2019 (CET)

Hallo, gerne kann ich es umsetzen (würde es so wie auf MediaWiki:Gadget-addStatisticsLink.js machen). Inhaltlich habe ich keine spezielle Meinung, finde es aber gut, wenn das Tool von Dirk verlinkt wird. Bitte meldet euch bei mir auf der Diskussionsseite, wenn ich was umsetzen soll. Leider habe ich aktuell nicht die Zeit, mich hier bei der Diskussion zu beteiligen. -- Stephan Kulla 00:22, 13. Dez. 2019 (CET)

Hallo,
danke für dein Hilfsangebot für die technische Umsetzung. Ich würde sagen, wir warten noch mal das Wochenende ab, ob noch irgendwer etwas einzuwenden hat und irgendwann zwischen Sonntag Abend und Montag werde ich dir dann die offizielle Bitte auf deine Diskussionsseite schreiben. Dirk Hünniger 08:10, 13. Dez. 2019 (CET)