Diskussion:Nepali

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hilfe[Bearbeiten]

Hallo, ich versuche hier nach bestem Wissen und Gewissen ein Wörterbuch aufzubauen. Grösstenteils stammen die Worte aus persönlcher Erfahrung - d.h. sie sind nicht sprachwissenschaftlich geklärt. Auch ist mir die Problematik der Transskription bekannt - ich versuche mich an die wenigen Ausspracheregeln zu halten, die ich aus einem Lehrbuch entnommen habe. Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere sich motiviert an das Projekt anschliesst, und mir hilft solche Probleme zu überwinden ... für alle Anderen gilt: bitte einfach nur 5 Vokablen eintragen, die Ihr auf Eurer Suche im netz sonst noch findet! ... bei Interesse, Fragen oder Anregungen einfach eine Nachricht an Steffen


Umschrift[Bearbeiten]

Welche Umschrift verwendest du? Mir sind, so weit ich weiß 4 verschiedene untergekommen, aber keine hatte ":" für nasale Laute. Wenn du möchtest, das andere hier mithelfen, dann sollte man sich vielleicht auf eine Umschrift einigen. Es gibt ja doch ganz erhebliche Unterschiede. Grüße --Devika 15:25, 12. Nov 2004 (UTC)

no idea[Bearbeiten]

hallo, danke für deine antwort - ich kenne mich mit den umschriften überhaupt nicht aus. habe bei den bisherigen vokabeln, die ich selbst in nepal gelernt habe, versucht sie so aufzuschreiben wie ich sie aussprechen würde - bei einigen habe ich auch die transskription eines kleinen wörterbuches verwendet. aber wie du bestimmt siehst ist das ganze nicht einmal semi-professionell.

also muss man sich gar nicht auf eine transskription einigen. der jenige, der eine festlegt ... der hat sich für alle geeinigt :-)

lg steffen

Umschrift[Bearbeiten]

Welches Wörterbuch und welches Lehrbuch verwendest du denn? Ich habs grad gesehen, du hast die Umschrift von Karl-Heinz Krämers Liste auf der HP der Deutsch-Nepalesichen Gesellschaft übernommen. Nichts gegen Prof. Krämer, er ist ein ausgezeichneter Politikwissenschaftler, aber halt kein Sprachwissenschaftler. Ich bin ja auch kein Sprachprofi, aber dieses wikibook sollte doch zumindest an gängige Standards angepasst sein, damit damit weitergearbeitet werden kann. :)

Ich würde hier schon etwas beitragen wollen. Kann mit mit der Doppelpunktschreibweise für nasale Laute jedoch garnicht anfreunden. Würde also eine andere Umschrift verwenden. Nämlich die mit dem Tilde (~) über nasalisierten Vokalen. Das ist die gängigste Variante und für Europäer wohl auch die eingängigste, da das Tilde ja schon aus dem Französischen bekannt ist. Ach ja die retroflexen Konsonanten sind unvollständig. Ach ja, die ganzen Vokabeln hast du im kopf, bzw. aufgeschnappt. Respekt. --Devika 16:31, 6. Dez 2004 (UTC)

neues[Bearbeiten]

-) habe noch einige vokabeln mehr im kopf, aber die fallen einem ja nicht so als liste wieder ein. Ich habe 1998 ein halbes Jahr in KTM gelebt und gearbeitet, und war seit dem noch einige Male in Nepal. Aus diesen Zeiten stammt mein Wortschatz - bei vielen Worten weiß ich nicht mal die genaue Bedeutung, sondern habe eher ein "Wortgefühl" --- wie z.B. für "kuire manche"

Mich überfordert es etwas diese Worte in einheitlicher Transkription zu erfassen, da mir ja meist weder die nepalische Schreibweise, noch die exakte Aussprache bekannt ist. Also kann man gerne die Tilde anstatt des Doppelpunktes verwenden.

Momentan habe ich aufghört die Worte einfach so einzutippen, weil ich mir dachte, es sei viel cleverer so etwas in einer ExelTabelle oder ähnlichem anzulegen und dann in das für diese Site gängige Format auszulesen. Klasse wäre auf jeden Fall auch noch die orinal Schreibweise zu integrieren. Doch bei all diesen Sachen bräuchte es jemanden der das in die Hand nimmt - ich bin da dann wohl eher der Jenige für die kleinen Assistenzarbeiten :-)

vielleicht liest du dir das was ich in den letzten tagen geschrieben habe mal durch und schaust ob das stimmt was ich da so von mir gegeben habe :-) auch habe ich einige änderungen bei dir gemacht - ich hoffe sie sind in deinem sinn, abr sicherlich sind sie noch verbesserungsfähig.

PS Ich lernte mit: "Lernen Sie Nepali" - ein vor Fehlern wimmelndes kleines Sprachkompendium, 66 Seiten, herrausgegeben von irgend einem Laden im Thamel - (nicht Pilgrimms :-) geändert -- steffenontour 19:36, 10. Dez 2004 (UTC)

Umzug[Bearbeiten]

Wie du sicherlich gemerkt hast, bin ich mit dieser Seite umgezogen - die Gründe habe ich auf der Kapitel Seite dargelegt - ich hoffe wir sehen uns auf der Neuen! Die Diskusion habe ich auch schon "umgezogen". -- steffenontour 13:56, 8. Dez 2004 (UTC)

neues Projekt[Bearbeiten]

auf http://de.wikibooks.org/wiki/Diskussion:NepaliAusgelagert habe ich eine Basis zur einem grossen Vokabelfundus geschaffen! -- nun sollte man sich nur noch auf der jeweiligen diskussionsseite darüber austauschen, in welcher Art man das am besten macht! -- steffenontour 15:30, 11. Dez 2004 (UTC)

Aussprache und so[Bearbeiten]

Habs nur mal kurz die neuen Sachen überflogen. Prof. Krämer überlast seine Liste? Auch nicht schlecht. :) Geb mich geschlagen. Was heißt schon richtige Aussprache? Die ist doch eh in jeden Tal anders. Ganze Vokablen sind anders. Ansonsten habe ich gemerkt lässt sich die richtige Aussprache eh nur durchs Devanagri abbilden. Alle lateinischen Umschriften bleiben unvollkommen. Am nähsten kommt noch die Umschrift, die in Teach Yourself Nepali gewählt wird hin. Aber die ist zu kompliziert fürs Wiki, weil mit einigen Sonderzeichen. Ach ja ich hab aus Basic Course in Spoken Nepali und obrigem Buch gelernt und mit Sprachlehrer natürlich. Hab auch ne Zeit lang in Nepal gearbeitet und das war sicher nicht das letzte Mal. War privat auch schon öfters da. Zur Vokabelliste werde ich erstmal nicht so viel beitragen. Ich habe immer nur Nepali-Englsich und Vice versa gelernt, krieg einen Knoten im Hirn beim Überstzten von Nepali ins Deustche und Vice Versa. --Devika 10:17, 14. Dez 2004 (UTC)

Umschrift[Bearbeiten]

Hallo allesamt! Die beste Übersicht über die verschiedenen Transliterationssysteme ist meiner Meinung nach [diese (PDF)]. Ich persönlich mag allerdings die gängige Transliteration des Candrabindu mittels gepunktetem M weniger, weil zu viele Widersprüche entstehen (Unterscheidung Anunasik - Anusvara usw.). Ich empfehle hier grundsätzlich die Tilde ~. Ein geeigneter Font, der auch die Gatzlaff-Hälsig-Transliteration (mein Favorit) unterstützt (d.h. lange Tilde über ai und au) findet sich auf [Elmar's Indic].

hallo[Bearbeiten]

willkommen im projekt - ich halte mich aus der transskription raus - wollte dich nur wilkommen heißen - freu mich dass wir mittlerweile drei sind :-) lg -- steffenontour 16:20, 21. Jan 2005 (UTC) 17:20, 20. Jan 2005 (UTC)

Namaste[Bearbeiten]

Wie ihr vermutlich gemerkt habt, wirke ich seit wenigen Monaten bei Wikipedia mit, insbesondere auf den Nepal-Seiten. Ich ließ mich von der Wikipedia-Aufforderung ermutigen, einfach meinen Senf dazu zu geben u. habe gleich dem einen o. anderen auf die Füße getreten. Maph garnus. Ich lerne noch die Gepflogenheiten. Mich interessiert die Sprache, weil ich mit meiner Familie 2 1/2 Jahre Entwicklungshelfer in Nepal war. In der Vorbereitung hatte ich teilweise sehr intensiv 1/2 Jahr Sprachunterricht. Die dabei verwandte Umschrift ist mir dadurch in Fleisch u. Blut übergangen. Um welche es sich dabei handelt, kann ich nur beschreiben, in dem ich mal das Alphabet in der Umschriftsweise hier anfange: a, aa, i, ii, u, uu, e, eu, o, au, an, am, a:, ka, kha, ga, gha, ng, cha, chha, ja,... Ta, Tha, Da, Dha, Na, .... wa, sha, sha, sa, ha. Im Unterricht haben wir das "aa" zugunsten eines "a" und das "a" durch einen Punkt darüber gekennzeichnet. Ich selbst habe dem ersten der beiden "sh" ein "c" hinzugefügt, also "sch" geschrieben, um alle drei s-Formen zu unterscheiden. Mir fiel bald auf, dass bald jedes Sprachbuch eine andere Umschrift verwandte. Und obwohl ich Englisch-Muttersprachler bin, ließen mir die Umschriften für Amerikanische Touristen die Haare zu Berge stehen. Von offiziellen Umschriften und gleich deren mehrerer, las ich erst in jüngerer Zeit. Mich nervt ganz besonders, dass in Deutschen Sprachführern Englische Umschriften Verwendung finden, also Englischkenntnisse Vorraussetzung sind, um Nepali zu lernen.

Bis auf das "ja", das ich dem "dscha" vorziehe, kommt die Umschrift, die ich gelernt habe, ohne Problem dem Deutschsprechenden sehr entgegen, so dass ich mich für diese bei der weiteren Verwendung einsetzen möchte. Wenn ich wüsste, wie ich einen Strich über das "a" kriege (für "aa"), würde ich einen solchen vorziehen, auch wenn im Wiki-Wörterbuch bisher "aa" verwandt wird und ich mich daran gehalten habe. Wie wär's denn, wenn man pDhnus anstelle von paDhnus schriebe und man sich ein "a" spart? bhaarsha würde man dann bharsha schreiben.

Seit unserer Rückkehr versuche ich meine Kenntnisse frisch zu halten und baue sie sogar etwas aus. Richtig auf Trab bringt mich z. Zt. unsere Aupair aus Nepal. Meine Unterrichtsunterlagen habe ich alle noch zur Hand, ebenso eine ganze Reihe Sprachbücher, die ich mir in Nepal, bei späteren Besuchen und auch hier gekauft habe. Das ausführlichste, das mir bislang untergekommen ist, ist "A Course in Nepali" von David Matthews, Tiwari's Pilgim Book House, Kathmandu, 1990. Alle paar Tage füge ich einige neue Vokabeln ins Wörterbuch, wobei ich mich auch mit der Umschrift schwer tue. Ich habe von einem Vorgänger die ":" für Nasale abgekuckt, weil sie sich leicht schreiben lassen. Ich würde gerne das "~" verwenden, kann's auf meiner Tastatur gar nicht finden, zumindest keines, das sich über den Buchstaben anbringen lässt. Kann mir jemand schreiben, wie das geht. In Nepal konnte ich auf dem PC Nepali schreiben. Hier ist mir noch nicht gelungen, einen Nepali Font zu installieren. Für Hinweise wäre ich auch in dieser Hinsicht sehr dankbar. Ich weiß, man kann sie herunterladen, aber ich hab's noch nicht hingekriegt. Ich freue mich auf eine weitere fruchtbare Zusammenarbeit u. ich hoffe die Zeit aufzubringen, viel Vokabular ins Wörterbuch unterzubringen. Auch hierzu noch eine Frage: wie ist es mit der alphabetischen Einordnung. Erfolgt die auch automatisch u. muss ich darauf bei jedem Eintrag achten (sehr nervig). Sundar1 18:59, 9. Apr. 2007 (CEST)

re: Namaste[Bearbeiten]

hallo, schön, dass auch du uns helfen willst! wie ich bereits weiter oben schon mal geschrieben habe, ist mir die transkription weitgehend egal! ich werde erst mal versuchen den Vokabel Fundus in eine passabel Form zu bringen. apropos vokablen ... man muss sie leider immer richtig einordnen - sie werden nicht sortiert! ich glaube nicht, dass das anders geht! liebe grüsse -- steffenontour 22:36, 1. Feb 2005 (UTC)

vokabel umzug[Bearbeiten]

habe mal die vokabeln umziehen lassen, denn die seite war schon viel zu gross... die adresse für die Vokabeln lautet: http://de.wikibooks.org/wiki/NepaliVokabular

zwecks besserer suche durch Strg+F habe ich alles auf eine seite! denke so findet man am besten! fragen? einwände? -- steffenontour 12:20, 4. Feb 2005 (UTC)

Kleiner Einwand: Das hält sich nicht an die Namenskonvention wie wäre es, wenn du das nach Nepali/ Vokabular verschiebst?!? --Berni 17:21, 4. Feb 2005 (UTC)
ok, sorry - ichändere das bei nächster gelegenheit! lg -- steffenontour 10:36, 6. Feb 2005 (UTC)

Diakritika[Bearbeiten]

wie wäre es, langvokale nach den gängigen regeln durch ein makron (strich drüber) auszudrücken? geht per unicode wunderbar: ā ī ū. ebenfalls durch unicode lassen sich die retroflexe und die verschiedenen sh unterscheiden: ḍ ṭ ṣ (ष) ś (श).

Format[Bearbeiten]

ich fände es gut, wenn hier text hinzugefügt wird, derjenige sich vielleicht gleich etwas ums format des ganzen kümmert! denn so ein fliesstext wie er nun bei "konjugation des verbs im aktiv" zu finden ist, ist für niemanden wirklich lesbar! ein paar freie zeilen, etwas einrücken und evtl ein paar worte fett - dann kann man das viel leichter lesen, und wenn es jemand nachformatieren will, braucht er nicht so lange bis er erst mal versteht worum es geht!


Link[Bearbeiten]

Namaste und happy new year 2062! Hier noch ein Link für Vokabeln (Turner), falls bedarf entsteht die Vokabelliste zu erweitern:

http://dsal.uchicago.edu/dictionaries/turner/ --Devika 08:11, 12. Apr 2005 (UTC)