Physikunterricht/ Mechanik/ Gleichförmige Bewegung

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Physik unterscheidet man zwischen 3 grundsätzlichen Typen der Bewegung:

  • Gleichförmige Bewegung
  • Gleichmäßig beschleunigte Bewegung
  • Ungleichmäßig beschleunigte Bewegung

Als erstes werden wir auf die gleichförmige Bewegung näher eingehen. Gleichförmig heißt, es verändert sich nicht. Deshalb wird sich die Bewegung auch nicht verändern, das heißt, dass das Objekt nicht schneller oder langsamer wird und auch keine Kurven macht.
Aber was heißt Bewegung? Am besten kann man es erklären, wenn man sich überlegt, was es heißt, mit dem Auto 60km/h zufahren. Dabei legt man 60km in einer Stunde zurück. Man legt eine bestimmte Strecke in einer bestimmten Zeit zurück. Also gibt eine Geschwindigkeit an, welcher Weg pro Zeit zurück gelegt wird.
Als Formel kann man dies so anschreiben: v=\frac s t
Wobei gilt:

  • v.....Geschwindigkeit
  • s....Weg
  • t....Zeit


Wie kann man nun Geschwindigkeiten messen?
Um Geschwindigkeiten messen zu können, muss man einen Zusammenhang zwischen ihr und anderen physikalischen Größen finden, die leicht zu messen sind wie z.B. Weg (s) und Zeit (t). Man benötigt also nur ein Maßband und eine Stoppuhr, um eine Geschwindigkeit messen zu können.