Traktorenlexikon: JCB

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht
Mehrere JCB-Traktoren

JCB (J C Bamford Excavators Ltd) ist ein britischer Hersteller von Bau-, Industrie- und Landmaschinen mit Sitz in Rocester in Staffordshire.

Geschichte[Bearbeiten]

Gründer des Unternehmens ist der Engländer Joseph Cyril Bamford. Er baute 1945 zunächst landwirtschaftliche Anhänger, später den ersten Hydraulikfrontlader. Das JCB-Stammwerk befindet sich seit 1948 in Rochester. Groß geworden ist das Unternehmen durch die Produktion von Baumaschinen z.B. Baggerladern. Heute gehören zum Programm unter anderem Teleskoplader, Radlader, Geländestapler, Muldenkipper und Minibagger. Mit diesen Maschinen ist JCB auf allen Kontinenten vertreten.

Erst Mitte der 1980er Jahre entschloss sich JCB zur Entwicklung eines Systemschleppers. 1987 wurden dann die ersten Prototypen gebaut und Praxistests unterzogen. 1990 wurden die ersten Fastracs öffentlich vorgestellt und 1991 begann die Serienfertigung. In Deutschland wurden die ersten Fastracs 1992 ausgeliefert.

Typen[Bearbeiten]

Wikipedia-logo-v2-de.svg
Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:
Fastrac

Es wurden bzw. werden Schlepper mit folgenden Typenbezeichnungen vertrieben:

Fastrac[Bearbeiten]

JCB Fastrac 3220

Fastrac 100:

Fastrac 1000:

Fastrac 2000:

Fastrac 3000:

Fastrac 7000:

Fastrac 8000:

Weblinks[Bearbeiten]

Commons: JCB-Traktoren – Bilder, Videos und/oder Audiodateien
Wikipedia: Joseph Cyril Bamford – enzyklopädische Informationen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht