Linux-Praxisbuch/ Abstellraum/ GNU Mailutils

Aus Wikibooks
< Linux-Praxisbuch(Weitergeleitet von GNU Mailutils)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

< Abstellraum

Einrichten eines IMAP- & POP3-Servers unter Verwendung der GNU Mailutils[Bearbeiten]

System: Debian sid

Dieses Tutorial zielt darauf ab die Einrichtung eines IMAP/POP Servers zu erleichtern. Für die Einrichtung nach dieser Vorgehensweise erhält jeder System-Benutzer einen Mail-Account. Für die Erstellung neuer Mail-Accounts wird jeweils ein eingeschränkter System-Account eingerichtet.

Pakete installieren[Bearbeiten]

apt-get install mailutils

IMAP & POP3 Pakete installieren

apt-get install mailutils-imap4d mailutils-pop3d

Wenn ihr nur eines der beiden Verfahren nutzen wollt natürlich nur entsprechendes Paket installieren.

Daemonen[Bearbeiten]

Die Daemonen können auf zwei verschiedenen Wegen gestartet werden:

  • Sie laufen permanent und erstellen jeweils pro Verbindung einen neuen Child-Prozess
  • Das starten der Server wird beim Aufbau einer Verbindung vom inet-daemon übernommen.

Startscript[Bearbeiten]

Die erste Variante hat den Vorteil, dass der Zugriff auf die Mailboxen schneller vonstatten geht. Die dafür geopferte Performance des Rechners dürfte auf heutigen Systemen eher trivial sein. Folgendes Script startet die Daemonen:

#!/bin/sh
# Startup-Script for IMAP & POP daemons
if [ $1 -eq 'start' ]; then
echo 'Starting Daemons...'
/usr/sbin/pop3d -d
echo 'pop3d '
/usr/sbin/imap4d
echo 'imap4d'
exit
fi
if [ $1 -eq 'stop' ]; then
echo 'Stopping Daemons...'
killall pop3d
killall imap4d
exit
fi
if [ $1 = 'restart' ]; then
echo 'Stopping Daemons...'
killall pop3d
echo 'pop3d'
killall imap4d
echo 'imap4d'
 echo 'Starting Daemons...'
/usr/sbin/pop3d -d
echo 'pop3d '
/usr/sbin/imap4d
echo 'imap4d'
exit
fi
echo 'Usage: '$0' [start|stop|restart]'


Das Script speichert ihr einfach unter /etc/init.d/mail-server.

So, starten des Scripts:

/etc/init.d/mail-server start

Konfiguration über inetd[Bearbeiten]

Für die zweite Variante einfach folgende beiden Zeilen in die /etc/inetd.conf eintragen.

imap4 stream tcp nowait root /usr/sbin/imap4d imap4d
pop3 stream tcp nowait root /usr/sbin/pop3d pop3d

Fertig[Bearbeiten]

Jetzt müsstet ihr euch mit einem üblichen Mail-Programm einloggen können. Die Login-Daten sind die selben wie am System.


Anlegen von Accounts[Bearbeiten]

Hier noch ein Script zum Anlegen von Mail-Accounts:

#!/bin/sh
if [ $# -eq 1 ]; then
        adduser $1 --shell /usr/bin/mail --ingroup mail
        exit
fi
echo "Usage: "$0" <username>"