LaTeX-Wörterbuch: TeX Primitiven: \catcode

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Syntax[Bearbeiten]

\catcode`\<char>=<number>

Beschreibung[Bearbeiten]

Jedes Zeichen in TeX gehört zu einer bestimmten Gruppe. Insgesamt gibt es die folgenden Gruppen:

Kategorie Beschreibung Bemerkungen und normale Tastenzuordnung
0 Escape-Zeichen Kontrollensequenzen werden eingeleitet, \
1 Beginn einer Gruppe {
2 Ende einer Gruppe }
3 Mathe-Modus ein/aus $
4 Ausrichtungs-Zeichen Das &-Zeichen wird bei Tabellen benutzt
5 Ende der Zeile Ein normales Enter
6 Parameter Das #-Zeichen wird bei Makro-Definitionen verwendet
7 Hochgestellt ^ stellt im Mathe-Modus das nächste Zeichen hoch
8 Tiefergestellt _ stellt im Mathe-Modus das folgende Zeichen tiefer
9 Ignoriertes Zeichen
10 Leerzeichen
11 Buchstabe
12 Anderes Zeichen
13 Aktives Zeichen ~ fügt ein Leerzeichen ohne Trennstelle ein
14 Kommentar-Charakter %
15 Ungültiges Zeichen

Mit dem Komando \catcode können nun die einzelnen Zeichen in eine Kategorie gesteckt werden.

Beispiel[Bearbeiten]

\catcode`\<=2 %Bewirkt, dass < nun eine Gruppe beendet
\catcode`\>=1 %Bewirkt, dass > eine Gruppe beginnt
>\bf Dieser Text ist fett<
Dieser ist normal.
{\bf Aber auch} die alten Kommandos gelten noch.
>\bf Auch ein Mischen ist} m\"oglich.
\bye

Das Ergebnis ist eine Datei mit einer wilden Mischung aus diversen Formatierungen.

Anmerkung:[Bearbeiten]

Dieses Kommando wird meist dazu eingesetzt, um Sonderzeichen nutzbar zu machen. \catcode`\ä=11 Danach muss der Schreiber, allerdings noch mit dem Befehl \chardef ein Zeichen definieren, das in dieser Schrift das ä ersetzt (nicht jede Schrift hat jedes Zeichen).

Wikibooks-logo.svg LaTeX-Kompendium One wikibook.svg LaTeX-Wörterbuch Wikibooks buchseite.svg TeX Primitiven