Linux-Praxisbuch/ Crontab

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der cron-Daemon ist eine Jobsteuerung von Unix bzw. Unix-artigen Betriebssystemen wie Linux oder Mac OS X, die wiederkehrende Aufgaben (cronjobs) zu einer bestimmten Zeit ausführen kann. Die auszuführenden Befehle werden in einer benutzereigenen Tabelle, der sogenannten crontab, gespeichert.

crontab[Bearbeiten]

Diese Tabelle besteht aus sechs Spalten; die ersten fünf dienen der Zeitangabe (Minute, Stunde, Tag, Monat, Wochentag), alle weiteren Zeichen bis zum Zeilenumbruch werden als der auszuführende Befehl aufgefasst. Die einzelnen Spalten werden durch Leerzeichen oder Tabulatoren getrennt.

Beispiel einer Crontab unter Debian GNU/Linux:

SHELL=/bin/sh
PATH=/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/sbin:/bin:/usr/sbin:/usr/bin

#M    S   T M W    Befehl
5     *   * * *    /usr/bin/message.sh
*/5   *   * * *    /usr/bin/message.sh
59    23  * * 0    cp /var/log/messages /log/backup/messages
0     0   * * *    cp /var/log/syslog /log/backup/syslog
20,30 1   * * 1-5  /usr/bin/work.sh

Der erste Befehl (beginnend mit 5…) wird 5 Minuten nach jeder vollen Stunde, der zweite alle 5 Minuten (die Schrittweite wird durch */Schrittweite angegeben), der dritte einmal pro Woche Sonntag|sonntags um 23:59 Uhr, der vierte täglich um 00:00 Uhr und der fünfte montags bis freitags jeweils um 01:20 und 01:30 ausgeführt. Cron bietet noch mehr Funktionen, die bei den unten genannten Weblinks eingesehen werden können.

Die Struktur ist also wie folgt zu verstehen:

* * * * * auszuführender Befehl
┬ ┬ ┬ ┬ ┬
│ │ │ │ │
│ │ │ │ └──── Wochentag (0 - 7) (Sonntag =0 oder =7)
│ │ │ └────── Monat (1 - 12)
│ │ └──────── Tag (1 - 31)
│ └────────── Stunde (0 - 23)
└──────────── Minute (0 - 59)

Mit dem Befehl crontab -e kann man die benutzereigene Crontab editieren. Um sich seine Crontab anzeigen zu lassen, kann man den Befehl crontab -l benutzen. Mit crontab -u <user> -e kann man auch Crontabs anderer Benutzer bearbeiten.

Häufig führt der Cron-Daemon wichtige Programme für die Instandhaltung des Systems aus, wie zum Beispiel Dienste für das regelmäßige Elektronische Archivierung oder das Archivieren und Löschen von Logdateien.

Alternativen[Bearbeiten]

  • at (Unix)|at führt Jobs (einmalig) zu einer bestimmten Uhrzeit aus
  • anacron setzt nicht einen ständig laufenden Rechner voraus, sondern prüft beim Einschalten, ob ein Job hätte ausgeführt werden müssen und holt das mit eingestellter Verzögerung nach.
  • fcron enthält die Fähigkeiten von cron und anacron und weitergehende Optionen.
  • launchd ist der Cron-Ersatz bei Mac OS X/  Darwin

Weblinks[Bearbeiten]

Autoren[Bearbeiten]

s. Diskussionsseite