Linux-Praxisbuch/ WLAN unter Linux

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einleitung[Bearbeiten]

Ein Gebiet, wo viele verzweifeln und in unzähligen Foren Rat suchen, ist das Thema: "Wie bekomme ich meine WLAN-Karte unter Linux zum Laufen?" Je nach Typ der WLAN-Karte und Distribution ist es unterschiedlich schwierig die Karte in Betrieb zu nehmen. Dabei hat jeder Computer seine Eigenarten, was die Hardware betrifft. Dieses Tutorial soll in Abhängigkeit von der verwendeten WLAN-Karte eine Anleitung zur Inbetriebnahme dieser geben.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Zuerst müssen wir herausfinden, welche WLAN-Karte im Rechner eingebaut ist. Dazu bietet uns Linux Werkzeuge an. Bei eingebauten PCI-Karten gibt es den Shell-Befehl lspci.

bash# lspci
...
03:06.0 Network controller: Intersil Corporation ISL3890 [Prism GT/Prism Duette]/ISL3886 [Prism Javelin/Prism Xbow] (rev 01)

Jetzt haben wir die Bezeichnung der WLAN-Karte. Doch für manche Zwecke ist die sogenannte Vendor-ID (also die eindeutige Typennummer einer PCI-Karte) nützlich. Dazu geben wir folgendes ein:

bash# lspci -n
...
03:06.0 0280: 1260:3890 (rev 01)

Die Vendor-ID besteht aus zwei Teilen: der Herstellernummer (hier: 1260, also Intersil) und der Produktnummer (3890).

Die Treiber werden meist als Module bereitgestellt. Um alle geladen zu betrachten reicht die Eingabe von lsmod. Die Ausgabe kann man auch mit grep filtern.

bash# lsmod | grep p54
p54pci                 13184  0
p54common              13312  1 p54pci
mac80211              171016  3 rc80211_simple,p54pci,p54common

Um ein Modul zu entfernen muss man mit Root-Rechten (sudo) den Befehl rmmod <Modulname> ausführen. (<modulname> haben wir ja schon mit lsmod herausgefunden).

bash# rmmod p54pci
bash# lsmod | grep p54
p54common              13312  0
mac80211              171016  2 rc80211_simple,p54common

Ein Modul kann mit modprobe wieder geladen werden:

bash# modprobe p54pci
bash# lsmod | grep p54
p54pci                 13184  0
p54common              13312  1 p54pci
mac80211              171016  3 p54pci,rc80211_simple,p54common

Um Kernel-Meldungen zu betrachten, um zum Beispiel Fehlermeldungen des Treiber abzufangen, gibt man den Befehl dmesg in die Konsole ein. Man kann die Ausgabe mit tail auf 20-50 Zeilen begrenzen, denn allzuviel Output wird der Treiber nicht erzeugen.

bash# dmesg | tail -n 50

WLAN-Karten[Bearbeiten]

Anleitungen für Notebook-WLAN-Karten[Bearbeiten]

Medion-Notebooks[Bearbeiten]