Blender Dokumentation/ Tutorials/ Texturen/ Holz

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite bezieht sich auf Blender v2.37a

Wie man Holz mit prozeduralen Texturen erstellt[Bearbeiten]

20060324 WengeWood.jpg
Wenge-Holz (Beispiel von C. E. Kuhnen)

Es gibt verschiedene Wege, gut aussehendes Holz mit prozeduralen Texturen zu erstellen. Der große Vorteil prozeduraler Texturen ist, dass sie wirklich 3-dimensional sind, wie man im obigen Bild erkennen kann.

Eines ist für Holz-Texturen sehr wichtig: Sie haben eine bestimmte Richtung. Das kann sichergestellt werden, indem man entweder skalierte und gedrehte Empties als Map Input benutzt oder den Texture Space skaliert.

Erstellen des Holz-Materials[Bearbeiten]

Die Materialeinstellungen sind sehr einfach. Dem Material wird eine Basisfarbe zugewiesen und der Spec-Wert verringert (siehe Abb. Wenge-Holz Materialeinstellungen).

20060324 Wood-Material1.png
Wenge-Holz Materialeinstellungen

Anschließend benötigen wir vier verschiedene Texturen.


Wolken 1 (Clouds 1)

20060324 Wood-NoiseMaterial.png
Wolken 1 (Clouds 1) Materialeinstellungen

Die erste Textur ist eine Wolken-Textur (Clouds). Wir benutzen sie, um dem Material ein »Rauschen« (Noise) und eine grundlegende Unregelmäßigkeit zu verleihen. Es muß lediglich die Textur hinzugefügt und dann der Col-Wert im Map To-Panel auf 0.685 verringert werden. Nun sollte man der Textur einen aussagekräftigen Namen geben (was man bei der Arbeit mit Blender oder auch jedem anderen 3D-Programm ohnehin grundsätzlich tun sollte – Anm. Stefan Jurisch). Anschließend umschalten zu den Texture Buttons (F6).

20060324 Wood-NoiseTexture.png
Wolken 1 (Clouds 1) Textureinstellungen

Hier für Texture Type die Textur Clouds auswählen, die NoiseSize auf 0.018 reduzieren und die NoiseDepth auf 6 erhöhen. Der Vorteil gegenüber einer Noise-Textur ist, dass wir hier mehr Kontrolle über die Farbgebung haben, da wir der Farbe über die Einstellungen des Colorband leichte Variationen geben können.


Wolken 2 (Clouds 2)

20060324 Wood-Clouds2Material.png
Wolken 2 (Clouds 2) Materialeinstellungen

Die zweite Textur ist auch eine Clouds-Textur. Wir nutzen sie, um Poren (winzige schwarze Punkte, ausschließlich sichtbar in den vertikalen Teilen) im Holz zu erstellen. Eine neue Textur hinzufügen und den Col-Wert im Map To-Panel auf 0.726 verringern. Dann Nor einschalten und den Nor-Schieberegler auf 0.5 stellen. Das vertieft die Poren mittels Bumpmapping (und erzeugt damit den Eindruck von echtem 3D).

Um die Richtung der Textur zu bestimmen benötigen wir ein Empty-Objekt. Wir müssen lediglich ein Empty hinzufügen und es in »Clouds 2 Empty« umbenennen. Dann schalten wir im Map Input-Panel auf Object um und tragen im zugehörigen Eingabefeld den Namen des Empties ein.

Auch dieser Textur sollte ein sinnvoller Name gegeben werden. Dann wechseln wir in die Texture Buttons (F6).

20060324 Wood-Clouds2Texture.png
Wolken 2 (Clouds 2) Textureinstellungen

Wir wählen Clouds als Texture Type, reduzieren die NoiseSize auf 0.046 und erhöhen die NoiseDepth auf 6. Das Colorband erlaubt uns das Erstellen der lokalen Punkte. Die linke Hälfte des Colorband ist vollständig transparent.

Nun wird das Empty in Z-Richtung skaliert, in diesem Fall um 21 Einheiten vergrößert. Die korrekte Orientierung ist für die Funktion der Textur von essenzieller Bedeutung. Die Orientierung der Holzplanke und der Empties wird im folgenden Bild dargestellt (siehe folgende Abbildung »Orientierung der Empties zur Skalierung der Texturen«).

20060324 Wood-EmptyOrientation.png
Orientierung der Empties zur Skalierung der Texturen


In diesem Stadium sollte das Holz wie folgt aussehen (s. folgende Abb. »Wenge-Holz mit den ersten zwei zugewiesenen Texturen«).

20060324 WengeWood2Textures.jpg
Wenge-Holz mit den ersten zwei zugewiesenen Texturen


Holz (Wood)

20060324 Wood-WoodMaterial.png
Holz (Wood) Materialeinstellungen

Nun zur eigentlichen Holz (Wood) Textur. Hier benutzen wir ein zweites Empty, skaliert auf (4, 6, -31). Der Col-Slider im Map To-Panel wird auf 0.576 eingestellt.

20060324 Wood-WoodTexture.png

Die Textureinstellungen für die Holz-Textur hängen extrem von der Holzsorte ab, den man erstellen möchte. Man benutzt das Colorband, um die typischen Jahresringe zu erzeugen.

20060324 Wood-WoodPreview.png Abb. links: Vorschau der Holz-Textur


Voronoi

20060324 Wood-VoronoiMaterial.png
Voronoi Materialeinstellungen

Nun zuletzt als »Finishing Touch« eine Bump-Textur. Dazu benutzen wir eine Voronoi-Textur, ebenfalls mit einem skalierten Empty (-14 Einheiten in Z-Richtung, 0.66 in die anderen Richtungen). Im Map To-Panel Nor aktivieren und den Nor-Slider auf 0.34 einstellen (s. Abb. »Voronoi Materialeinstellungen«).

20060324 Wood-VoronoiTexture.png
Voronoi Textureinstellungen

Die Textureinstellungen sind relativ einfach. Wir erstellen lediglich einige unregelmäßige dunkle runde Punkte auf weißem Hintergrund.

20060324 Wood-VoronoiPreview.png Abb. links: Vorschau der Voronoi-Textur

Damit ist das Material fertig. Wir benutzen noch ein weiteres Empty (das vierte) und gruppieren (Make Parent -> STRG-P) darunter die Holzplanke und die drei anderen Empties. Das ermöglicht das gleichförmige Skalieren und Drehen der Planke und des zugehörigen Materials, wenn man das Kontroll-Empty modifiziert.

Links[Bearbeiten]

Dieses Tutorial steht auf http://www.dxi-studios.de/Tutorials-1-5-233.html auch als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.