Alternative Menstruationshygiene/ Hygieneartikel/ Alternative Artikel/ Menstruationsbecher

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:
Das Einführen eines Menstruationsbechers

Ein Menstruationsbecher ist eine Auffangvorrichtung für das Menstruationsblut zum Einführen in die Scheide. Dort fängt sie das Blut auf und wird beim Herausnehmen „entleert“.

Es gibt Einweg- (Instead Softcup) und Mehrwegprodukte (Keeper, Moon- / DivaCup, Lunette).

Das Einwegprodukt sieht etwas aus wie ein Diaphragma und wird genauso ganz hinten in der Scheide getragen und deckt den Gebärmutterhals ab.

Die Mehrwegprodukte sind etwa 5 cm lange Becher von etwa 4,5 cm Durchmesser, die unterhalb des Gebärmutterhalses getragen werden. Es gibt sie aus Naturkautschuk/Latex (Produkt „Keeper“) oder Silikon (wird aus Silicium, Chlor und Methan hergestellt, Produkte "Evelina", „Moon-“ / „DivaCup“, „Lunette“), das kein allergenes Potential hat.

Die Becher sind entweder über die Seiten der Hersteller oder andere Internet-Versandhandel zu beziehen oder teils auch in der Apotheke, manchen Supermärkten, Naturkostläden u.a. zu haben.

Anwendung[Bearbeiten]

Das Einwegprodukt wird wie ein Diaphragma ganz hinten in der Scheide getragen und deckt den Gebärmutterhals ab. Es wird im Sitzen eingeführt und nach Herausnehmen und Entleeren entsorgt.

Der jeweilige Becher wird zusammengefaltet, in die Vagina eingeführt und ein wenig unterhalb des Gebärmutterhalses platziert. Dort entfaltet er sich und saugt sich mit einem leichten Vakuum fest und schließt so dicht ab. Er kann bis zu 12 Stunden getragen werden. Wenn er voll ist, wird er zur Entnahme etwas zusammengedrückt, um etwas Luft einzulassen und das Vakuum aufzulösen, und dann am kleinen „Ziehstöpselchen“ herausgezogen und in die Toilette entleert. Danach wird er mit etwas Wasser ausgespült oder mit Toilettenpapier ausgewischt und wieder eingeführt. Zwischen den Blutungen wird der Keeper mit heißem Wasser und eventuell ein wenig Essiglösung gewaschen; du kannst ihn auch in die Waschmaschine stecken. Die Silikonprodukte können auch in kochendem Wasser sterilisiert werden.

Naturkautschuk-Produkte (wie der „Keeper“) sollten nicht gekocht oder mit extremen Chemikalien behandelt werden. Behandelt mit Talkpuder bleiben sie geschmeidig und halten sehr lange.

Positives

Instead Softcup
  • Es kann bis zu 12 Stunden am Stück getragen werden.
  • Die Hersteller versprechen, dass sich das Instead Softcup nicht bewegt während jeglichen Aktivitäten, sogar während des Sex' (aber Achtung, es ist kein Verhütungsmittel!).
  • kein Risiko von Toxischem Schocksyndrom (TSS) weil es nicht absorbierend ist. Es fängt das Blut und saugt es nicht auf.
  • verursacht keine Trockenheit
  • enthält kein Latex
Keeper
  • Das Latex wird vom Saft von Bäumen genommen, aber ohne diese umzusägen.
  • Alle weiteren positiven Punkte stimmen mit denen der Evelina / Moon- / DivaCup überein.
Evelina / Moon- / DivaCup / Lunette
  • Sie bieten Alternative zum Keeper für Latex empfindliche/allergische Frauen.
  • wurde bisher nie in Verbindung gebracht mit TSS
  • vegan.
  • Es wurden bis anhin keine negativen Auswirkungen der Evelina / Moon- / DivaCup auf den Körper festgestellt.
  • wieder verwendbar für bis zu zehn Jahre, dadurch extrem günstig und umweltfreundlich (zum Vergleich: 1 Menstruationsbecher oder 3500 Tampons und Binden in 10 Jahren).
  • Die Verpackungsmaterialien sind meistens aus 100 % biologischer Baumwolle und auch wiederverwendbar.
  • Der Verkauf der Menstruationsbecher läuft oft über feministische Frauengruppen.
  • Dadurch dass das Blut nur aufgefangen wird und nicht absorbiert, stören sie die natürliche Flora der Scheide nicht.
  • Er enthält keine starken Chemikalien, Parfüms, Gleitmittel oder absorbierende Substanzen.
  • Die glatte Oberfläche der Becher erlaubt der Vaginalwand alle ihre reinigenden und schützenden Funktionen weiterhin aufrecht zu erhalten und lässt keine Fasern darin zurück.
  • Es fängt etwa 20 bis 30 ml auf einmal auf und ist somit über mehrere Stunden tragbar.
  • Mensch braucht nur ein Teil mit sich rumtragen, wenn mensch menstruiert oder die Menstruation erwartet.
  • Der Menstruationsbecher ist flexibel und passt sich der Vaginalwand an, dadurch spürst du ihn nicht.
  • Sie sind für jegliche Aktivitäten (außer Sex) geeignet und im Gegensatz zum Tampon müssen sie nach dem Schwimmen nicht geleert werden, weil das Vakuum kein Eindringen von Wasser erlaubt.
  • Weil du die Becher auswaschen musst, hast du direkten Kontakt zu deinem Blut und lernst somit deinen Körper, deinen Zyklus, die Zusammenhänge zwischen deinem Blut und deinem körperlichen Zustand (Schmerzen, Depressionen, ...) besser kennen.


Negatives

Instead Softcup
  • Es sind noch keine Erkrankungen bekannt (seit etwa 20 Jahren auf dem Markt), allerdings ist unklar, woraus die Becher genau bestehen.
  • Die Becher werden nach einmaligem Gebrauch weggeworfen und vergrößern so den Müllberg.
  • Sie können schwierig zu finden sein, manchmal in Apotheken und einigen Supermärkten erhältlich.
  • Sie sind teurer als herkömmliche Tampons.
Keeper
  • im Herstellungsprozess des Keepers wird Casein, ein Milchprotein verwendet und somit ist der Keeper nicht vegan.
  • kein Produkt für Frauen mit Empfindlichkeit auf oder Allergie gegen Latex.
  • Das Risiko von TSS besteht, es wurde aber bis jetzt noch kein einziger Fall nachgewiesen.
  • Falls mensch anfällig für Urinierprobleme oder Austrocknen ist, könnte es sein, dass der Keeper dies verstärkt.
  • Der Keeper kann verschiedene Irritationen mit sich bringen, wie Juckreiz, Anschwellen, kleine Pickel bis hin zum Empfindlichkeitsverlust.
  • Weitere negative Punkte wie beim Evelina / Diva- / Mooncup
Evelina / Moon- / DivaCup / Lunette
  • Er ist anfangs eher teuer (zwischen 15 und 40 Euro), jedoch durch den jahrelangen Gebrauch kostet es fast nichts pro Periode.
  • Es gibt den Becher in zwei Größen (vor und nach der Schwangerschaft) und falls man ein außergewöhnlich großes oder schmales Becken hat, könnte dir deine Größe fehlen.
  • Der Becher ist gewöhnungsbedürftig und kann Probleme beim Leeren bereiten.
  • Falls die Blase extrem gefüllt ist und man sich stark bewegt, kann es etwas heraustropfen.


Zurück zu Binden-Bastelanleitung Zurück zu Binden-Bastelanleitung | Hoch zum Inhaltsverzeichnis Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Vor zu Regelschmerzen Vor zu Regelschmerzen