American Football/ Regeln

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Prinzip des American Football besteht darin, Raumgewinn zu erzielen. Das Spielfeld ("Gridiron") ist räumlich auf rund 100 Yards lang und wird an den Enden durch die Endzonen (jeweils 10 Yards) ergänzt. Punkte können im Football durch die verschiedensten Arten erzielt werden.

In Deutschland wird nach den Regeln der BSO (Bundesspielordnung) gespielt, die an die Regeln der NCAA (National Collegiate Athletic Association), dem Verband der Collegesportarten angelehnt ist.

Referees[Bearbeiten]

Referees sind für das Spiel sehr wichtig. Da das Spiel aufgrund seiner Komplexität für eine Person nicht übersichtlich sein kann, gibt es mehr als nur einen Schiedsrichter im American Football. Die Crews bestehen aus bis zu zehn Personen, wobei jeder der Refs einen bestimmten Bereich des Spielfeldes zu überwachen hat. Oft werden sie als "Streifenhörnchen" oder "Zebras" betitelt, der Grund dafür liegt in ihrer Bekleidung, die mit Längsstreifen in schwarz und weiß bemustert ist. Dazu werden weiße Hosen und schwarz- weiße Stutzen getragen. Gemeinhin werden schwarze Cappies aufgesetzt, nur der Hauptschiedsrichter ("Whitehead") trägt ein weißes.

Im folgenden werden die einzelnen Referees und ihre Aufgaben auf dem Feld vorgestellt:

Whitecap.png
Der Whitecap, steht normalerweise hinter dem Quaterback und bestimmt über die Downs und Strafen
Der Umpire steht hinter oder zwischen den Linebackern, der den Ball sichert und für den nächsten Spielzug positioniert
Der Linesman steht an der Seitenauslinie, wo auch die Kette und der Downmarker angebracht sind. Er stellt sich immer auf Höhe der LoS auf.
Der Linejudge
Der Backjudge
Der Fieldjudge
Der Sidejudge