Armenisch/ Einführung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Go-up.svg Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Go-next.svg Vor zu Alphabet


Die armenische Sprache ist ein eigenständiger Zweig der indogermanischen Sprachenfamilie. Man unterscheidet drei Sprachformen des Armenischen:

  1. Altarmenisch, das seit dem fünften Jahrhundert in Schriftzeugnissen vorliegt. Als Literatursprache wurde es bis ins 19. Jahrhundert benutzt, im kirchlichen Bereich, z.B. im Gottesdienst, noch heute. In dieser Sprache wurde eine reichhaltige Literatur zu theologischen Themen, geschichtlichen Ereignissen, Poesie und Epik überliefert.
  2. Ostarmenisch (Արևելյան հայերեն - Areweljan Hajeren), die offizielle Sprache der Republik Armenien und der Republik Bergkarabach, die auch von der armenischen Sprachgemeinschaft im Iran, in Georgien und Russland gesprochen wird.
  3. Westarmenisch (Արևմտյան հայերեն - Arewmtjan Hajeren), das ursprünglich in Anatolien beheimatet war, wird nach dem Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich noch von vielen Armeniern in der Diaspora gesprochen, z.B. im Libanon, Frankreich oder den Vereinigten Staaten.

Die Gesamtzahl der Sprecher beträgt etwa 6,7 mio. (Stand 1999), davon leben rund drei Millionen heute in der Republik Armenien.

Zielgruppen[Bearbeiten]

Dieser Kurs richtet sich neben allen allgemein an Armenien interessierten Menschen vor allem an zwei Gruppen. Erstens an Menschen armenischer Herkunft, die ihr Wissen systematisieren und/oder erweitern wollen. Zweitens an Studenten, die z.B. im Rahmen der Indogermanistik oder der Christlichen Archäologie eher theoretisches Wissen erwerben wollen. Letzteren ist zu empfehlen, sich mit dem Alphabet und der Phonologie zu beschäftigen und sich anschließend die Transliteration anzueignen. Kenntnisse des Internationalen Phonetischen Alphabets sind hilfreich, aber keine Voraussetzung.