Atlas der alternativen Behandlungsmethoden: Kava

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Kava[Bearbeiten]

Piper methysticum.

Synonyme: Kava (Piper methysticum), Kava-Kava, Kawa-Kawa, Rauschpfeffer

Konzept: Kava-Kava war in der Alternativmedizin bis vor einigen Jahren ein heißer Tip gegen nervöse Angst-, Spannungs- und Unruhezustände. Seit 2002 dürfen Kava-Extrakte in Deutschland und in der Schweiz nicht mehr angeboten werden, nachdem zahlreiche Fälle schwerer Leberschäden beschrieben wurden, die z.T. eine Lebertransplantation nach sich zogen.

Beurteilung: Bei der Anwendung drohen schwere Leberschäden.

Literatur:

Weblinks:





Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.