Barfußwandern: Dreisam Freiburg Riegel

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zur Hauptseite Barfußwandern


Entlang der Dreisam von Freiburg nach Riegel


Letzte Begehung des Weges:[Bearbeiten]

Sep. 2011

Anfahrt / Ausgangspunkt:[Bearbeiten]

Freiburg Hauptbahnhof. Einen kostenlosen Parkplatz am Hauptbahnhof zu finden ist fast unmöglich, es gibt aber einige Parkhäuser in Bahnhofsnähe.


Länge, Gehzeit und Höhendifferenz:[Bearbeiten]

20 km, keine Höhenunterschiede


Beschaffenheit/Schwierigkeitsgrad:[Bearbeiten]

Wer gerne viel und lange im Gras barfuß läuft, dem sei diese wenig anstrengende Wanderung empfohlen. Es gibt kaum Höhenunterschiede. Anfangs wird man zwar noch vom Autolärm begleitet, je mehr man aber aus der Stadt herauskommt, desto mehr überwiegt das Plätschern der Dreisam.


Wegbeschreibung:[Bearbeiten]

Am Hauptbahnhof überquert man die Gleise gen Nordwesten mittels der Stadtbahnbrücke südlich des Bahnhofs und geht weiter bis zur nächsten Kreuzung an der Eschholzstraße, überquert diese an der Ampel und geht dann auf der rechten Seite dieser entlang nach Südwesten, in dem man links abbiegt. Nach insgesamt ca. 10 – 15 Minuten hat man die Dreisam erreicht.

Hier führt eine Eisengittertreppe zum Ufer. Wem das zu heikel ist, möge Notschuhe mitnehmen. Man wähle die diesseitige Treppe, sodass man rechts der Dreisam flussabwärts gen Nordwesten wandert. Die linke Seite ist den Fahrradfahrern vorbehalten und weist zumindest am Anfang viel mehr Asphalt auf als rechts. Nun folgen ca. zehn Minuten Asphalt und danach ein Kiesweg, den man aber nach weiteren zwei Minuten verlassen kann, indem man unterhalb des eigentlichen Weges auf der Wiese entlang geht. Es gibt auch einen schmalen Trampelpfad. Spätestens jetzt kann jeder seine Schuhe ausziehen.

Die weiteren ca. 17 km sind denkbar einfach. Man wandelt immer an der Dreisam entlang unterhalb der Böschung und lässt Fahrrad-Wegweiser (Wanderwegweiser gibt es nicht, da dies kein offizieller Wanderweg ist) unbeachtet. Vorsicht unter den Brücken, da liegen oftmals Scherben. Man kann aber auch die Brücken überqueren. Spätestens wenn der Kaiserstuhl linker Hand in Sichtweite rückt, kann man auch auf der Böschung gehen, da es nun einen grasigen Weg in der Mitte gibt. Hierdurch öffnet sich der Blick nun auch nach Osten Richtung Schwarzwaldberge, aber weiter später kann man sogar rechts des Dammes gehen und hat nun also drei Möglichkeiten: Links oder rechts des Dammes oder obendrauf.

Die Riegeler Brauerei

Je nachdem, ob das Gras gerade frisch gemäht oder allzu hoch ist, kann man nun also die angenehmste Variante wählen. In Höhe der ehemaligen Riegeler Brauerei endet bald der Damm – hier fließt die Elz in die Dreisam, und man muss nun nach rechts auf Asphalt abbiegen. Wegen dreier verschiedener Zuflüsse muss man insgesamt drei Brücken überqueren. Dabei hat man zur Orientierung immer die Brauerei zur Linken, man umrundet sie also halbwegs.

Am Ende der dritten Brücke gibt es den ersten Wanderwegweiser mit dem Hinweis: 0,8 km bis zum Bahnhof Riegel. Man wendet sich nun also nach rechts. Der restliche Weg bis zum Bahnhof ist mit einer gelben Raute sehr gut ausgeschildert.

Stündliche Rückfahrt mit dem Zug auf Gleis 2 werk- sowie sonntags nach Gottenheim, dort Umsteigen nach Freiburg mit fünf Minuten Aufenthalt. Abfahrt werktags immer 25 Minuten, samstags und sonntags 15 Minuten nach der vollen Stunde. Ausstieg am Hauptbahnhof. Dauer der Rückfahrt: 40 Minuten.

Einkehrmöglichkeiten:[Bearbeiten]

Nahegelegene Freizeitangebote:[Bearbeiten]

Geeignetes Kartenmaterial, Führer:[Bearbeiten]