Barfußwandern: St Märgen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zur Hauptseite Barfußwandern


Von Himmelreich nach St. Märgen


Letzte Begehung des Weges:[Bearbeiten]

Juni 2016

Anfahrt / Ausgangspunkt:[Bearbeiten]

Ausgangspunkt ist der Bahnhof in Himmelreich. Am besten lässt man sein Auto in Kirchzarten stehen und fährt mit dem Zug nach Himmelreich, täglich alle halbe Stunde sechs Minuten nach der halben und sechs Minuten nach der vollen Stunde, Dauer der Fahrt: 6 Minuten (eine Station). Rückfahrt mit dem Bus von St. Märgen nach Kirchzarten, werktags jede Stunde (immer 20 Minuten nach der vollen Stunde), sonntags jede zweite Stunde (z.B. 15:50 Uhr, 17:50 Uhr). Dauer der Fahrt: 36 Minuten

Länge, Gehzeit und Höhendifferenz:[Bearbeiten]

Länge 11 km, Gehzeit (mit Schuhen) gemütliche 3,5 - 4 Stunden, barfuß eher 5-6 Stunden, Höhenunterschied 450 m

Beschaffenheit/Schwierigkeitsgrad:[Bearbeiten]

(steinige!) Wald- und Wiesenwege. Streckenweise liegen spitze Kieselsteine, darum wird die Mitnahme von Notschuhen empfohlen. Nicht für Anfänger geeignet, da die Wege sehr steinig sind.

Wegbeschreibung:[Bearbeiten]

Beim Bahnhof in Himmelreich von Kirchzarten kommend die Gleise überqueren. Dann nach links bis zur großen Straße, hier nach rechts an der Straße entlang, diese überquert man bei der nächsten linken Straßen-Einmündung und geht dieser Straße ca. 100 m entlang. Bald überquert man einen Bach, dort folgt man der Ausschilderung links eine Straße bergauf nach St. Märgen, dieser jedoch nur ca. 50 m folgen, bis rechts ein schmaler Steig von der Straße wegführt mit dem (kleinen!!!) Wegweiser 'Ruine Wiesneck'. Hier lang. Auf diesem Weg liegen viele spitze Kieselsteine, darum empfehlen wir die Mitnahme von Notschuhen. Man geht bei der Ruine durch das Tor hindurch, der Weg verbreitert sich und geht kurz bergab bis zur Stelle 'Wiesnecksattel'. Ab hier kann man getrost dem Wegweiser mit der gelben Raute bis nach St. Märgen folgen. Der Weg ist wurzelig, steinig, aber nach ca. zwei Stunden folgen mehr und mehr Wiesenwege, die aber teilweise auch etwas steinig sind und im Herbst stoppelig. Die Landschaft wird offener und breiter, man sieht bald links hinten die Kirche von St. Peter, während dem man rechts vorne St. Märgen sichtet. Es folgt für ca. 1 km Asphalt mit seitwärts Gras, bis die Straße in einen Wald führt! Hier geht der Wanderweg rechts am Waldrand entlang und bergauf auf einer angenehmen Wiese. Bald führt er auf einem wurzelig-steinigen Pfad in den Wald hinein, bis er auf der Höhe auf einen breiten Weg stößt. Hier nach links wenden. Er ist steinig, aber an den Seiten ist genug Platz zum Ausweichen. Es gibt teilweise matschige Stellen, weshalb zu hoffen ist, dass nicht irgendwann der Matsch mit Schotter aufgefüllt wird. Weiter dem Wegweiser folgen. Bald hat man den Punkt 'Birkweghof' bei St. Märgen erreicht. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite sieht man schon die Haltestelle nach Kirchzarten, wenn man nach rechts blickt. Dort kann man den Bus nehmen, denn der restliche Weg nach St. Märgen (noch 1 km) führt nur noch an der Straße entlang! Es sei denn, man möchte in dem Dörfchen noch einen Kaffee oder ähnliches trinken. In St. Märgen fährt der Bus ab der Dorfmitte nahe der Kirche (Haltestelle Post) oder später Haltestelle Löwen ab.

Einkehrmöglichkeiten:[Bearbeiten]

Unterwegs keine, erst in St. Märgen.