Barfußwandern: Von Wilhelmshorst zur Viereckremise Potsdam

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zur Hauptseite Barfußwandern


Von Wilhelmshorst zur Viereckremise[Bearbeiten]

Anfahrt / Ausgangspunkt:[Bearbeiten]

Aus Berlin mit dem Regionalexpress.

Beschaffenheit des Wegs:[Bearbeiten]

In Wilhelmshorst verschiedene Straßenbeläge teilweise mit klebendem Splitt; im Wald größtenteils sandiger/grasiger Naturboden, stellenweise Schotter; im Park Sanssouci Schotter/Kiesel.

Wegbeschreibung:[Bearbeiten]

Vom Bahnhof Wilhelmshorst aus wenden wir uns nach links in die Straße Rennsteig, an deren Ende biegen wir nach links ab in "An den Bergen". Wir überqueren den Grünen Weg und folgen dem sandigen Pfad geradeaus in den Wald.

Beim nächsten größeren Forstweg biegen wir links ab in Richtung Bundesstraße. Wir überqueren die Bundesstraße, laufen auf einer Schneise geradeaus und schlagen uns an deren Ende durch Brombeerranken, um wieder auf eine Straße zu stoßen.

Wir folgen der Straße kurz links und biegen bei der nächsten Möglichkeit rechts in den Wald ein.

Der Weg geradeaus sieht nicht sehr barfußfreundlich aus, daher biegen wir rechts ab in einen Pfad, der parallel zur Straße verläuft.

Nach Unterqueren der Hochspannungsleitung wenden wir uns links.

Dem nächsten Forstweg folgen wir nach rechts. Dieser Weg hat immer wieder unangenehm geschotterte Abschnitte.

Sandiger Waldweg

Wir erreichen eine Straße, der wir nach rechts folgen.

An der Straße gibt es eine Einkehrmöglichkeit: das Forsthaus Templin.

Wir folgen der Straße weiter.

An einem Parkplatz vor der Brücke biegen wir links ab und folgen einem Fußgängerweg Richtung Wasser. Dann gehen wir unten am Bahndamm entlang.

Templiner See

Wir erreichen eine Brücke, die wir überqueren.

Nach dem Abstieg unterqueren wir die Brücke und folgen dem Fußgängerpfad.

Bahnbrücke Templiner See

Wir folgen der anschließenden Straße parallel zur Bahn, gehen auf den Bahnsteig hinunter und bis zu dessen Ende. Dort folgen wir dem Pfad mit Metallgitter und stehen auf einem Parkplatz. Hier gibt es eine Raststätte, die wir aber nicht ausprobieren.

Bahnhof und Raststätte

Wir laufen geradeaus über den Parkplatz parallel zur Straßenbahn, biegen ab zur Tankstelle, wo man sich auch verproviantieren kann.

Vom Hof der Tankstelle gehen wir links, überqueren die Straße vor der Brücke und gehen geradeaus in den Wald.

An einer Kreuzung mit einem Hinweisschild zur Käferburg biegen wir rechts ab, doch zuerst sehen wir uns die Käferburg an.

Käferburg

Dann laufen wir geradeaus bis zum "Großen Stern" mit Pavillon, der Sonnenschutz bietet.

Vor dort geht es weiter in die Eichenallee mit einem Lkw-Verbotszeichen.

Wir erreichen die Tierklinik mit Hirsch vor der Tür (wurden hier früher die bei der Jagd angeschossenen Wildtiere gepflegt??).

Tierklinik Wildpark

Wir überqueren die Straße und gehen in Verlängerung geradeaus, neben der Straße am Bahndamm. Wir unterqueren die Bahn und biegen rechts in die Geschwister-Scholl-Straße ab.

Links gehen wir durch ein schönes Tor in den Park Sanssouci.

Eingang Park Sanssouci

Wir sind nicht bis zur Viereckremise gelaufen, sondern haben vorher die Straßenbahn zum Hauptbahnhof genommen. Wer Berlin aber vollständig umrunden will, sollte sich an den aufgestellten Plänen orientieren und bis zur Viereckremise weiterlaufen (noch ca. 2 km). Leider sind die Wege im Park stark geschottert, und die Wiese ist nicht immer barfußfreundlich.

Im Park Sanssouci

Länge: ca. 17,5 km

Gehzeit: ca. 6 h

Höhendifferenz: Nicht der Rede wert.

Erkundet 2007 in mehreren Ausflügen, zuletzt begangen im August 2015.

Rückfahrt:[Bearbeiten]

Ab Viereckremise mit der Straßenbahn nach Potsdam Hbf, von dort mit dem Regionalzug zurück nach Berlin.

Einkehrmöglichkeiten:[Bearbeiten]

Forsthaus Templin.

Nahegelegene Freizeitangebote:[Bearbeiten]

Man könnte im Templiner See baden. Am Bahndamm gibt es kleine Buchten, die zum Erfrischen der Füße oder des gesamten Körpers einladen.

Zurück