Benutzer:Flups

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ich bin schon ziemlich lange, genauer seit 2002, bei der Wikipedia dabei, deshalb zur Selbstvorstellung nur der Verweis auf meine Benutzerseite bei der Wikipedia.

Ich schreibe momentan am Babybuch mit. Ich greife dabei zum einen auf die Erfahrungen zurück, die ich mit meinem ersten Sohn Sebastian (geboren Juli 2004) gesammelt habe und die sich jetzt bei meinem zweiten Sohn Conan, der Ende August 2006 geboren wurde, zum einen bestätigen, zum anderen widerlegen.

Ich bin persönlich überzeugter Befürworter eines Erziehungsstils, der sowohl die Bedürfnisse von Eltern und Kindern respektiert. Wir, d. h. meine Frau und ich, praktizieren dabei als Eltern (u. a.):

  • Langzeitstillen: Sebastian wurde bis zum 18. Monat gestillt und musste dann aus medizinischen Gründen leider abgestillt werden. Wie lange Conan gestillt wird, wird die Zeit zeigen. Stillen ist dabei meiner Meinung nach nicht allein eine Sache zwischen Mutter und Kind, auch als Vater kann man einen aktiven Beitrag zu einer gute und funktionierenden Stillbeziehung leisten. Wir sind Fördermitglieder von LLL Deutschland e. V.
  • Familienbett: Sebastian schlief die ersten drei Monate im "eigenen" Bett, dabei hat er ständig geschrien. Das kam uns so falsch vor. Weder er noch wir waren dabei glücklich. Ab dem dritten Monat kam er dann in der Nacht zum Stillen zu uns ins Elternbett (und blieb meist dort), es dauerte nicht lange, bis wir uns abends gleich mit ihm ins Familienbett legten. Für Conan haben wir mit einem selbstgebauten Babybalkon unser Bett erweitert.
  • Tragen: Sebastian tragen wir seit dem 2. Lebensmonat, Conan von Anfang an. Mittlerweile habe sich bei uns mehr Tragetücher in den unterschiedlichsten Größen und von verschiedensten Herstellern angesammelt, als manche professionelle Trageberaterin hat, dazu kommen zwei "Ergo Baby Carrier"-Komfortragehilfen. Kinderwagen/Buggy haben wir anfangs so gut wir gar nicht benutzt, auch heute verwenden wir ihn fast nur im eigenen Ort, wenn wir unterwegs sind, bleibt der Buggy meist zu hause. Von mir wurde der Wikipedia-Artikel Babytragetuch initiert, und ich würde mich gerne irgendwann mal an ein eigenes Babytragebuch im Rahmen von Wikibooks wagen.

Wir machen aus unserem Erziehungsstil aber kein Dogma. Für uns hat sich dies als der beste Weg erwiesen, zum Teil war gehöriger Pragmatismus dabei. Wir fühlen uns als Famile dabei wohl, und ich denke, das ist das wichtigste.

Wer mit mir diskutieren will, der findet mich recht häufig im Forum der Rabeneltern e. V.