Benutzer:Hjn:WikiSophie

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wikibooks - der Text, der wächst.

  • Die Wiki-Idee, die mir (spätestens seit 1998) vorschwebt: Gemeinsam sind wir klüger!. Nicht nur gemeinsam schreiben wir mehr (längere Kochbücher), sondern gemeinsam schreiben wir besser, weil die Gesamtintelligenz weit über die eines jeden Co-Autors hinausgeht. Wenn wir es richtig anfangen!
  • "Besser" heißt bei Wiki immer: richtiger, informativer, kürzer, treffender, übersichtlicher und einprägsamer.
  • Dementsprechend heißt "Bearbeiten" ("edit this page"): "Verbessere diese Seite! und tu' nichts anderes mit ihr!" (Manchmal ist es freilich besser, sie zu löschen. Dann stell den entsprechenden Antrag.)
  • Wikis sind Lernende Systeme (1998). Wenn du wissen willst, wie die aussehen, google mal (6/2006 und 7/2007 immer noch ganz oben mit der Adresse ...opensociety...).
  • Wikibooks sind Lehrbücher! Wir dürfen uns nicht verzetteln. Bücher gibts viele. Die Idee von Diderot, die Wikimedia Deutschland ganz oben in ihrer Präambel stehen hat, ist: Wissen verbreiten.
  • Das WikiPrinzip ist Selbermachen. - Das widerspricht nicht der Idee, dass viele Selbermacher gemeinsam etwas schaffen, das kein Einzelner hätte schaffen oder sich auch nur ausdenken können.
  • Die ersten Wikibücher waren Gesetzbücher, an denen nicht nur Tausende von Juristen, sondern auch Tausende von Verbrechern 'mitgeschrieben' haben. Denn Verbrechern zuvorzukommen und auf ihre zum Teil genialen Einfälle mit neuen Gesetzen zu reagieren, ist die Aufgabe derer, die an Gesetzbüchern schreiben.
  • Auch die Wiki-Prinzipien müssen sich weiterentwickeln: Die Störer und Vandalen schlafen nicht. Wir müssen immer stärker bleiben als sie.
  • Jeder macht Fehler.
  • Niemand möchte gern auf seinen Fehlern sitzen bleiben.
  • Aus Fehlern kann man lernen.
  • Wenn man Fehler gesagt bekommt, tut das weh.
  • Mir auch.
  • Ich möchte meine Fehler trotzdem wissen.
  • Ich hoffe du auch.
  • Ich kritisiere viel herum. Nicht weil ich missmutig bin, sondern weil ich "Kritischer Rationalist" bin. Kritik bedeutet bei uns (seit 1934): Fehler finden und Alternativen anbieten.
  • Wer das Wort Kritik nicht mag, sage "Verbesserung".
  • WikiWeisheit:
  • (1) Nicht mitzuherrschen, mitzuhelfen bin ich da. (Die neue Antigone, frei nach Sophokles)
  • (2) Was alle angeht, sollten alle zu lösen versuchen (Frei nach Dürrenmatt).
  • (3) Nicht Texte verändern, verbessern sollst du sie!
  • (4) Willst du reiten? Vergiss die Stallarbeit nicht! (Frei nach Nietzsche) [gemeint ist: Arbeite mit am Wiki-System]
  • (5) Entscheide dich: Willst du Teil des Problems sein oder Teil der Lösung? (Frei nach Gorbatschov)
  • (6) Nett sein ist alles, der Rest ödet an. (Ödön von Horvath)
  • (7) Es gibt zwei Arten von Glück: Das Glück, etwas aufzubauen; und das Glück, etwas zu zerstören. Was macht dich glücklich?
  • (8) Was nicht zusammengehört, soll auch nicht zusammenwachsen (frei nach Brandt); z.B. Co-Autoren, die sich gegenseitig stören.
  • (9) "Ja geh'n sie nur raus! Aber das Blöde am Rausgehen ist, dass man dann wieder reinkommen muss!" (Frei nach Herbert Wehner)
  • (10) Bücher schreiben ist schön. Leider ist es mit Arbeit verbunden. (Frei nach Karl Valentin)

Wie immer bei WB: Frei kopierbar unter GNU-FDL