Benutzer:JARU/Diabetes

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.

Wikitext.svg

Dieser Buchabschnitt benötigt eine Wikifizierung. Hilfe ist erwünscht! Textbezogenen Fragen und Anmerkungen können auf der Diskussionsseite besprochen werden.

<<Medizin4Kids


Diabetes ist eine Fehleinstellung des Autoimmunsystems. Dabei kommt es zu einer Fehlproduktion körpereigenen Insulins. Diabetes gibt es in drei verschiedenen Typen. Man muss unterscheiden:

Typ 1A Diabetes ist die angeborene Form der Blutzucker Fehlsteuerung. Diese Krankheit wurde schon bei den ersten Untersuchungen von deinem Kinderarzt festgestellt, hat sich aber leider zu deinem Nachteil weiterentwickelt. Ursache könnte möglicherweise eine Überimpfung oder aber eine andere angeborene Erkrankung sein. Hier gibt es neue Erkenntnisse:

Gluten - ein Hauptbestandteil des Weizen, wurde als Verursacher identifiziert.

Typ 1B Diabetes ist die erworbene Form aufgrund Fehleinstellung des Typ 2 Diabetes und stellt ebenfalls eine Unterzuckerung (Blutzucker) dar. Zunächst hattest Du keinen Diabetes, hast ihn dann aber aufgrund irgendeines Umstandes erworben. Dieser Diabetes vom Typ 1B kann auch ernährungsbedingt auftreten und dort günstig aber auch ungünstig beeinflusst werden.

Typ 2 Diabetes ist der so genannte Altersdiabetes. Er tritt in der Regel dann auf, wenn man zunächst die Veranlagung dazu besitzt (Atopische Krankheit) und außerdem sich über Jahre hinweg deutlich falsch ernährt haben muss. Hier sind vor allem häufige Besuche bei Fast-Food-Ketten bzw. der Genuss stark überzuckerter Getränke anzuführen bzw. als Mit-Ursache auszumachen

Gegensteuern kannst Du bei Unterzuckerung bzw. zu hoher Insulinausschüttung durch Essen von Äpfeln bzw. dem Genuss des Getränks Apfelsaft als Konzentrat. (Zum Durstlöschen anschließend natürlich als Schorle also mit mind. dem halben Wasseranteil). Zu viel Zucker kannst Du nur durch das Spritzen von Insulin neutralisieren. Du musst Dich in jedem Fall von einem Ernährungsberater richtig einstellen lassen. Bei gut eingestelltem Diabetes musst Du auf fast nichts verzichten und kannst durchaus ein ganz normales Leben führen, wenn du die Interventionsregeln beachtest:

  • Fünf kleine Mahlzeiten mit wenig Kalorien sind besser als drei große mit viel Kalorien.
  • Achte auf möglichst regelmäßige Essenszeiten, da Unterzuckerung oft durch zu große Abstände ausgelöst oder zumindest begünstigt wird.

Welche Zuckerarten gibt es?[Bearbeiten]

Für die richtige Wahl der Interventionsmaßnahmen muss man die Zuckeraren unterscheiden:

  • Dextrose: Unter Dextrose versteht man den ganz normalen Haushaltszucker.
  • Fructose: Unter Fructose versteht man den Zucker von Früchten (Fruchtzucker)
  • Glukose ist die Zuckerart, die einer Unterzuckerung (z. B zu hoher Gabe von Insulin) entgegenwirken soll.
  • Sacharose sind die Zuckeraustauschstoffe (oft zur Kalorienvermeidung fehlinterpretiert).

Mediziner sprechen bei Unterzuckerung von "Hypoglykämie", bei Überzuckerung dagegen von "Hyperglykämie". Die griech. Vorsilbe Hypo bedeutet unter / darunter, während folgerichtig die Vorsilbe Hyper über / darüber bezeichnet. Glykos ist der Zucker.