Benutzer:NeuerNutzer2009/ Wikijunior Welterbe/ Wadi al-Hitan

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Wadi al-Hitan ist ein Tal in Ägypten. Wadi al-Hitan heißt „Tal der Wale“ und man nennt es so, weil sich dort ziemlich einfach viele und gut erhaltene Walskelette finden lassen. Das Tal ist seit 2005 Teil des Welterbes.

Das Wadi[Bearbeiten]

Ein Wadi bezeichnet ein Tal, in dem nur wenig Wasser zu finden ist. Daher wachsen im Wadi al-Hitan auch nur Wüstenpflanzen. Nur selten, nach starken Regenfällen fließt ein Fluss voll Wasser durch das Tal. Die meiste Zeit sieht es im Wadi al-Hitan aber so aus:

Panorama vom Wadi al-Hitan

Das Tal vor etwa 40 Millionen Jahren[Bearbeiten]

AKTUELLERE KARTE FINDEN

Vor 40 Millionen Jahren sah die Erde ganz anders aus, als heute. Damals lag der Boden des Tals unter Wasser, und zwar unter dem Ozean Tethys. Das kommt daher, weil die Oberfläche der Erde auf großen Platten liegt, die sich bewegen, was man Tektonik nennt. Im Laufe der Zeit hat sich der Boden angehoben. So etwas dauert zwar ziemlich lange, aber 40 Millionen Jahre sind auch eine lange Zeit.

Wenn Wale (und andere Tiere) starben, sind sie in den Schlamm auf dem Meeresboden gesunken. Einige wurden vom Schlamm eingeschlossen und damit vor Wind und Wetter bewahrt. Deswegen finden wir heute noch Tote Tiere von ganz früher.


Die Entwicklung der Wale[Bearbeiten]

Die Skelette die man gefunden hat, sind sehr hilfreich für die Wissenschaft. Sie helfen nämlich, das Rätsel zu lösen, wie aus einem Landlebewesen die heutigen Wale werden konnten, die sich perfekt an das Leben im Wasser angepasst haben. Bis vor wenigen Jahren war nicht genau klar, wie diese Anpassung vor sich gegangen ist. Die vielen und oft sehr gut erhaltene Skelette aus dem Wadi helfen dabei, dieses Rätsel zu lösen.

Dorudon[Bearbeiten]

Ein gut erhaltenes Skelett eines Dorudon

Ein Teil der Skelette sind Überreste des Dorudon, eines primitiven Wales. Primitiv deswegen, weil er noch nicht so gut an das Leben im Wasser angepasst war, wie heutige Wale. Im Gegensatz zu heutigen Walen hatte er noch deutlich sichtbare Hinterbeine (das ist das zweite Paar Flossen im Bild). Er könnte etwa so ausgehen haben:

Dorudon BW.jpg


Basilosaurus[Bearbeiten]

Auch der Basilosaurus ("Königsechse") war es ein anderer Verwandter der heutigen Wale. Der Name klingt nach dem eines Dinosauriers, weil sich die Forscher zuerst geirrt hatten: sie dachten, es wäre ein Dino.

Basilosaurus.jpg


Die Funde im Tal[Bearbeiten]

Was aussieht, wie ein Haufen Steine sind in Wirklichkeit versteinerte Walknochen

Fossil Mangrove Roots, Wadi Hitan.jpg


Mehr lesen[Bearbeiten]

Wenn Du noch mehr zu diesen Themen lesen möchtest, schau Dir mit Deinen Eltern diese Wikipedia-Artikel an: