Benutzer:Ralf Roletschek/Straußenfleisch

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Warum Straußenfleisch?[Bearbeiten]

1 Woche junger Strauß

Ausgangspunkt war die jährliche Gartenparty der Wikipedia bei JCornelius in Berlin-Baumschulenweg. Da sich abzeichnete, daß viele Spezialitäten aus ihrer Heimat mitbringen fiel mir die Straußenfarm im Nachbardorf Hohenfinow ein. Straußenfleisch ist fett- und cholesterinarm sowie proteinreich.

Der Strauß ist der größte Vogel der Erde und ein Laufvogel, kann nicht fliegen aber bis zu 70 km/h schnell laufen. Er erreicht bis zu 2,80m Größe sowie 150 kg. Davon sind aber nur ca. 35 kg als Fleisch nutzbar, was bei den großen Futtermengen den hohen Preis ausmacht. Strauße können bis 70 Jahre alt werden. Heute leben ca. 90% aller Strauße in der Obhut des Menschen.

Definition lt. Wikipedia:

Der Afrikanische Strauß (Struthio camelus) gehört zu den Laufvögeln und ist der größte lebende Vogel der Erde. Während er heute nur noch in Afrika südlich der Sahara heimisch ist, war er in früheren Zeiten auch in Westasien beheimatet. Für den Menschen war der Strauß wegen seiner Federn, seines Fleisches und seines Leders von jeher von Interesse, was in vielen Regionen zur Ausrottung des Vogels führte.


Die Farm[Bearbeiten]

Straußenfarm Hohenfinow-Liebenstein

Die Farm in Hohenfinow existiert seit 2003. Jährlich werden ca. 100 Tiere geschlachtet. Neben frischem Fleisch werden Wurst und Eier angeboten (ein Ei hat 1,5-1,8 kg und sättigt ca. 6 Personen). Außerdem kann man Staubwedel aus Straußenfedern sowie Schmuck und lose oder bemalte Straußeneier erwerben.

Vorbereitung[Bearbeiten]

frisches Straußensteak aus der Oberkeule
Eingelegte Steaks

Frisches Straußenfleisch hält sich bei Kühlung (+2°C) ca. 3 Wochen. Zur Zubereitung auf dem Grill wird es etwa eine Stunde vor dem Grillen in Kräuter-Olivenöl eingelegt. Dazu sind auch gefrorene Kräuter gut geeignet. Das Fleisch wird quer zur Faser und schräg geschnitten, ähnlich Graved Lachs. Damit bekommt man größere Fleischstücke. Die Dicke der Steaks beträgt etwa 1 cm, zum Schneiden benötigt man ein scharfes Messer.

Gesalzen wird Straußenfleisch nach dem Garen.

Zutaten[Bearbeiten]

  • ca. 150 ml Olivenöl
  • grob gemahlener Pfeffer
  • Rosenpaprika
  • 1 Tüte gefrorene Petersilie
  • 1 Packung gefrorenes Dill

Das Fleisch wird mit der Ölmischung gut durchmischt und 6 Stunden vor dem Grillen wieder kühlgestellt.

Zubereitung[Bearbeiten]

Die 6 Stunden eingelegten Steaks werden nochmal durchgemischt, das Öl setzt sich ab. Auf dem mittelheißen Grill werden sie von jeder Seite etwa 2 Min. gegart. Gesalzen wird nach Geschmack.

Ralf Roletschek