Benutzer:Sirrus~dewikibooks/ BlitzBasic

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zusammenfassung des Projekts[Bearbeiten]

Zielgruppe[Bearbeiten]

  • Alle die gerne eine Programmiersprache erlernen wollen, mit der man schon nach kurzer Zeit vorzeigbare und sinnvolle Programme erstellen kann. (BlitzBasic ist leicht zu erlernen und ermöglicht schnell die Erstellung von Programmen für sehr komplexe Aufgaben)
  • Alle die es leid sind, mit jeder neuen Windowsversion ihre Programme umschreiben zu müssen. (BlitzBasic-Programme sind mit allen Windows-Versionen seit Windows95 bis einschließlich Windows 8 kompatibel und werden auch auf zukünftigen Windows-Versionen laufen, ohne das irgendwelche Anpassungen vorgenommen werden müssen)
  • Alle die kein Geld für teure Programmeditoren und ergänzende Literatur haben. (Blitz3D und BlitzPlus sind als uneingeschränkte Vollversionen gratis downloadbar und es gibt eine große deutschsprachige Community, die in Foren auf Probleme eingeht und Lösungen anbietet, daher ist keine weitere Literatur erforderlich)

Voraussetzungen[Bearbeiten]

  • Ausdauer und Geduld. Auch gute Programmierer machen Fehler, darum ist es ganz normal, das auch Anfänger Fehler machen. Diese Fehler in Programmen zu finden und zu beheben kann jedoch bei komplexeren Programmen zeitaufwendig werden und viel Gedult erfordern.
  • (etwas) mathematische Begabung. Wer schon mit den Grundrechenarten Probleme hat, wird in jeder Programmiersprache schon nach kurzer Zeit scheitern.
  • Phantasie Nur das zu programmieren, was es bereits gibt, ist nicht nur unsinnig, sondern verletzt möglicherweise auch Rechte Anderer, die ihre Ideen in ihrer Programmen umgesetzt haben. Daher sollte man versuchen, immer etwas neues mit seinen Programmen zu schaffen.

Wer diese Voraussetzungen mitbringt, hat schon alle Grundlagen, um eine Programmiersprache zu lernen. Natürlich gehört auch noch einiges an Zeit dazu, aber beim Lernen nur nach einem Buch kann man sein Lerntempo selber bestimmen und den eigenen Zeiten anpassen.

Lernziele[Bearbeiten]

  • Sorgfältige Planung aller Komponenten
  • Übersichtlicher und sinnvoll kommentierter Programmierstil
  • Programmierfehler selber finden und beheben
  • Modularer Aufbau, dadurch wiederverwendbare Codeteile
  • Möglichst flexibler Code, um die Erweiterbarkeit zu vereinfachen
  • Selbstständiges Erstellen eigener Anwendungen und Spiele

Ansprechperson/Buchpatenschaft[Bearbeiten]

Sind Co-Autoren gegenwärtig erwünscht?[Bearbeiten]

NICHTS im Buch verändern.
KEINE Rechtschreibkorrekturen.
KEINE inhaltlichen Änderungen.
KEINE Veränderungen der von mir erstellten Vorlagen!
Begründung:
Schon am ersten Tag wurden Rechtschreib-Korrekturen an einer angefangenen Seite vorgenommen.
Am zweiten Tag konnte ich die Arbeit eines Tages nicht speichern weil jemand Korrekturen an einer angefangenen Seite vorgenommen hat.
und daß ich diese Korrekturen in erster Verärgerung rückgängig gemacht habe, wurde mir auch noch vorgeworfen.
Vor Ablauf einer Woche hat jemand eine Buchvorlage so verändert, daß sie anders aussah als ich sie entworfen hatte
und es dauerte vom Mittag bis in den späten Abend bis die neue Vorlage an meine Gestaltung angepasst war.

SO KANN ICH NICHT ARBEITEN!
Ich beabsichtige hier für die nächsten 6-12 Monate einen großen Teil meiner Freizeit in ein Buch zu investieren.
Dafür erwarte ich keinerlei Anerkennung, nur das man mich nicht behindert mit Wunschvorstellungen, was ich hier machen sollte,
welche HTML-Tags ich verwenden oder vermeiden sollte, oder ob ich fremde Vorlagen in meine Vorlagen einbinde oder nicht.

Wenn ich das Buch als inhaltlich fertig sehe, könnt ihr Korrekturen vornehmen, bevor es als fertiges Buch eingestuft wird.

Wenn jemand bereit ist, in der von mir gewünschten Form mit mir zusammen zu arbeiten, kann er sich auf meiner Diskussionsseite
melden. Ansonsten verweise ich auf Hilfe:Wikiquette#Spezifische Regeln für Wikibooksautoren

Projektumfang und Abgrenzung zu anderen Wikibooks[Bearbeiten]

  • Es gibt hier ein weiteres Buch über BlitzBasic, das jedoch einen dermaßen schlechten Programmierstil und fehlerhafte Programme anbietet, dass ich dies lediglich als negatives Beispiel ansehe, wie man nicht programmieren sollte.
  • Da ich selber nur Blitz3D und BlitzPlus habe, sollen in diesem Buch auch nur solche Programme beschrieben werden. Wer Hinweise zu BlitzMax hat, sollte sie daher in dem Buch BlitzMax an entsprechender Stelle einbringen.

Themenbeschreibung[Bearbeiten]

folgt später

Aufbau des Buches[Bearbeiten]

  • Schrittweise Einführung in den gesamten Sprachumfang von Blitz3D und BlitzPlus

wird noch fortgesetzt.....

Inhaltsverzeichnis


Fragen zu BlitzBasic[Bearbeiten]

Seit wann gibt es BlitzBasic?[Bearbeiten]

Wenn ich manchmal in Foren erwähne, daß ich in BlitzBasic programmiere, kommt oft die Antwort "kenn ich nicht, ist das neu?". Im Gegenteil, BlitzBasic ist alt. Gemessen an der rasanten Entwicklung von immer mehr Software kann man es schon fast als Antik bezeichnen.
Blitzbasic wurde bereits 1991 von dem Programmierer Mark Sibly von Acid Software in Neuseeland für die Programmierung von Computerspielen entwickelt. Die Amiga-Version wurde noch komplett in Assembler programmiert und mit BlitzBasic entwickelte Spiele erreichten auch fast die Geschwindigkeit von Assemblerprogrammen, waren aber bedeutend einfacher zu programmieren. Seit Anfang 2000 wurde BlitzBasic für den PC entwickelt, wobei die meisten Funktionen auf Basis von DirectX7 entstanden.

Ist BlitzBasic eine Programmiersprache nur für Spiele?[Bearbeiten]

Eindeutig Nein! Aber Spiele haben haben schon seit dem C64 (80er Jahre) die Möglichkeiten der Hardware maximal ausgereizt. Anforderungen an nahezu alle anderen Programme sind gewöhnlich deutlich geringer. Eine Programmiersprache wie BlitzBasic, die für Spiele-Programmierung optimiert wurde bietet daher Möglichkeiten, die für die meisten Anwendungen (einschließlich Spiele) erforderlich sind. BlitzBasic-Programme überzeugen dabei besonders durch eine sehr hohe Geschwindigkeit, an die sonst nur von Programmen in C++ erreicht werden, ist aber wesentlich einfacher zu programmieren. BlitzBasic ist somit genau das, was der Name aussagt: "Blitz" -> Schnell und "Basic" -> Einfach, also eine Schnell&Einfach-Programmiersprache.

Welche Versionen von BlitzBasic gibt es?[Bearbeiten]

Die Version für den Amiga ist inzwischen OpenSource und wird von eingefleischten Amiga-Fans unter dem Namen "AmiBlitz" immer noch weiter entwickelt
Die PC-Version wurde mehrfach weiter entwickelt, aber unterstützte am Anfang keine 3D-Darstellung. Version 1.68 brachte dann eine schon recht ansehnlich Anzahl Anweisungen für 3D-Grafiken, die in weiteren Versionen noch erweitert wurden. Seit 2003 gab es ein neues BlitzBasic ohne 3D-Unterstützung, aber dafür mit GUI-Anweisungen für die Erstellung von Windows-GUI-Anwendungen unter dem Namen "BlitzPlus". Da sowohl Blitz3D als auch BlitzPlus alle Anweisungen von Blitz2D enthalten, wurde der Vertrieb eines seperaten Blitz2D eingestellt. Statt dessen wurde gratis eine BlitzBasic-Demo angeboten die Blitz2D enthielt.
Jedoch laufen Blitz3D und BlitzPlus nur auf Windows über DirectX. Das änderte sich erst 2004 mit der Erscheinen von BlitzMax, das mit dem gleichen Quellcode auch zu Programmen für Mac OS und Linux compiliert werden konnte. Seit 2011 wird noch eine Version unter dem Namen "Monkey" als Multi-Platform-Basic vertrieben. (Windows, Mac OS X, Linux, Android, Apple IOS, XBox 360, Windows Phone, Play Station und weitere...)

Warum laufen alle BlitzBasic-Programme auf allen Windows-Versionen?[Bearbeiten]

BlitzBasic wurde Anfang 2000 für den PC auf Basis von DirectX7 entwickelt. DirectX ist abwärtskompatibel, das bedeutet das der Funktionsumfang einer DirctX-Version in allen späteren Verionen von DirectX weiterhin verfügbar ist, auch wenn die Realisierung der Funktionen in späteren Versionen verbessert wurde. Das andere Programme höhere DirectX-Versionen erfordern, liegt daran das diese Programme neu hinzugekommene Funktionen höherer DirectX-Versionen nutzen. BlitzBasic ist aber bei dem Funktionsumfang DirectX7 geblieben, dadurch sind mit BlitzBasic erstellte Programme auf allen Windowsversionen lauffähig, die mindestens DirectX7 haben. Dadurch laufen beispielsweise Programme, die auf einem PC mit Windows95 erstellt wurden auf allen späteren Windows-Versionen und wer heute ein Programm mit BlitzBasic auf einem PC mit Windows 7 oder Windows 8 erstellt, kann sicher sein, daß das Programm auch auf Windows95, Windows98, Windows2000, WindowsME, WindowsXP und Windows Vista läuft und auch auf späteren Windows-Versionen laufen wird, solange es DirectX gibt. (auch wenn es einmal DirectX20 geben wird)

Warum ist BlitzBasic gratis?[Bearbeiten]

Zunächst einmal sind nicht alle Versionen gratis. "Blitz Research Ltd" macht jedoch etwas, an dem sich andere Softwarehersteller ein Beispiel nehmen sollten: Alle Programme, die von Blitz Research Ltd nicht mehr weiter entwickelt werden und wo der Vertrieb eingestellt wurde, werden im Internet als "Open Source" angeboten. Außerdem wird zu einer Vollversion ein Standardpasswort für eine Gratis-Registrierung des Programms ausgegeben. (Man stelle sich vergleichsweise nur einmal vor, Microsoft würde alle alten Windows-Versionen, die nicht mehr vertrieben werden gratis anbieten) Das Blitz Research Ltd die Programme nicht mehr weiter entwickelt, bedeutet aber nicht, das sie überhaupt nicht mehr weiter entwickelt werden. Denn Open Source bedeutet, das der gesamte Programmcode (in C++) veröffentlicht wurde und es findet dadurch schnell eine Community von Programmierern, die sich über sinnvolle Erweiterungen absprechen und die Programme so ständig weiter entwickelt werden.

  • AmiBlitz das für den Amiga seit dem Jahr 2000 Open Source ist, wurde seitdem um eine erhebliche Anzahl von Anweisungen erweitert.
  • BlitzPlus ist seit dem 29.04.2014 Open Source
  • Blitz3D ist seit dem 03.08.2014 Open Source

Wo kann man Blitzbasic erhalten?[Bearbeiten]

  1. Auf der BlitzBasic-Homepage registrieren
    • Im Browser die Seite http://www.blitzbasic.com aufrufen
    • Auf der Seite oben-rechts auf SignUp klicken
    • Auf der Seite "Terms and Conditions" diese durch anklicken des Kästchens akzeptieren und auf den Continue-Button klicken
    • Das Anmeldeformular ausfüllen und auf Sign Up! klicken
  2. Auf der BlitzBasic-Homepage einloggen
    • Auf der Seite oben-rechts auf "LogIn" klicken
    • Username und Passwort eingeben
    • Auf LogIn klicken
    • Auf den Tab    Account    klicken (ist erst nach dem LogIn verfügbar)
  3. BlitzPlus und Blitz3D registrieren (Updates und Downloads sind nur für registrierte Produkte verfügbar)
    • In der Linkleiste direkt unter den Tabs auf Register product klicken
    • Bei Select product: "Blitz3D" auswählen
    • Bei Registration code: "FREEBLITZ3D" eingeben
    • Angeben, wie man von BlitzBasic erfahren hat
    • In dem Textfeld darunter kann man beispielsweise einen Link auf dieses Buch schreiben (de.wikibooks.org/wiki/BlitzBasic:)
    • Auf Register! klicken
    • Die gleichen Schritte mit dem Produkt "BlitzPlus" und dem Code "FREEBLITZPLUS" wiederholen.
  4. Die Programme downloaden
    • In der Linkleiste direkt unter den Tabs auf Product updates klicken
    • Hier sind jetzt alle registrierten Produkte, sowie Updates verfügbar und können durch anklicken geladen werden
      Aktuelle Version von Blitz3D = 1.108
      Aktuelle Version von BlitzPlus = 1.47