Blender Dokumentation/ Tutorials/ Special Effects/ Harmonic-Field

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite bezieht sich auf Blender vpre2.5
Abbildung 1: Partikel reagieren auf ein Harmonic-Field eines anderen Objektes und nehmen dessen Gestalt an

In diesem Tutorial wird gezeigt, wie Sie Partikel dazu bringen können, die Form eines anderen Objektes anzunehmen. Und zwar soll der Text "Blender" zunächst in den Text "2.5" transformiert werden, dann in den Text "The big leap forward". Dazu werden wir Kraftfelder vom Typ Harmonic einsetzen.

  • Entfernen Sie den Würfel aus der Standardszene von Blender.
  • Fügen Sie drei Textobjekte ein
    • "Blender"
    • "2.5"
    • "The big leap forward"
  • Konvertieren Sie jedes der drei Textobjekte in ein Meshobjekt, da nur Meshobjekte Partikel emittieren können (Menü: Object->Convert Object Type->Mesh).
  • Fügen Sie zu jedem der drei Objekte ein eigenes Partikelsystem hinzu. Die Einstellungen der Partikelsysteme werden unterschiedlich.
  • Der als erstes erscheinende Text "Blender" bekommt folgendes Partikelsystem:
    • Typ Emitter
    • Amount=4000. Wir brauchen eine Menge Partikel, um auch den letzten Text noch vernünftig mit Partikeln zu füllen.
    • Sta(rt)=1, End=10, Life=250. Damit werden alle Partikel vom ersten bis zum 10. Frame erzeugt und leben 250 Frames lang.

Nur die Partikel dieses Partikelsystems werden später zu sehen sein.

Die Objekte "2.5" und "The big leap forward" erhalten zwei Partikelsysteme mit sehr ähnlichen Einstellungen.

  • "2.5":
    • Typ Emitter
    • Amount=4000
    • Sta(rt)=30, End=30, Life=70. Damit werden alle Partikel im 30. Frame erzeugt und leben 70 Frames lang. Das den Partikeln später zugewiesene Kraftfeld beginnt damit im 30. Frame an zu wirken und seine Wirkung hält bis zum 100. Frame an.
    • Emit from Random/Faces/Even/Random. Damit erhält man eine gleichmäßige Verteilung der Partikel auf dem Objekt, unabhänig von der Größe der Flächen.
    • Phyics None. Die Zielpartikel sollen sich nicht bewegen.
    • Visualisation None. Die Zielpartikel werden nicht gerendert.
  • "The big leap forward": Alle Einstellungen werden so wie für das System "2.5" vorgenommen, bis auf Sta, End und Life.
    • Sta=101, End=101, Life=90. Das den Partikeln zugewiesene Kraftfeld beginnt damit im 101. Frame an zu wirken und seine Wirkung hält bis zum 191. Frame an.
Abbildung 2: Das Objekt bekommt kein Kraftfeld.

Die Partikelsysteme der Objekte 2.5 und "The big leap forward" erhalten jetzt jeweils ein Kraftfeld. Den Objekten wird kein Kraftfeld zugewiesen!

  • Das Objekt "2.5" auswählen.
  • In den Physics-Buttons auf dem Field-Panel das Partikelsystem auswählen (Abb. 2).
Abbildung 3: Das Partikelsystem ist Träger des Kraftfeldes.
  • Das Partikelsystem bekommt den Feldtyp Harmonic zugewiesen. Die Partikel des Objektes "2.5" ziehen nun die Partikel vom Objekt "Blender" an.
  • Die Stärke des Kraftfeldes bestimmt die Stärke, mit der die Partikel angezogen werden, also letztlich die Dauer, bis die Partikel ihre neue Form erreicht haben.
  • Der Parameter Damp verhindert, dass die Partikel über ihr Ziel hinausschießen.

Für das Objekt "The big leap ..." gehen Sie ganz genauso vor, also auch wieder zunächst das Partikelsystem auswählen und dem das Kraftfeld zuweisen.

In den letzten Frames habe ich ein Windkraftfeld benutzt, um die Partikel zur Seite wegzupusten.