Blender Dokumentation: Panorama Rendern

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
<<<Zurück
Toon Rendering
Inhaltsverzeichnis

Handbuch durchsuchen

Weiter>>>
Raytracing


Diese Seite bezieht sich auf Blender v2.42


Panoramabilder[Bearbeiten]

Mit Blender ist es möglich Panoramarenderings zu machen, also Bilder die eine 360°-Rundumschau ermöglichen.

Abbildung 1: Der Aufbau in Blender

Ab Blender 2.42 ist dieses Feature neu bearbeitet worden. In den vorherigen Versionen wurde das Panoramabild über die Einstellungen Xparts gesteuert, jetzt genügt es, den Pano-Button zu aktivieren und das Panorama wird automatisch mit den in Size X und Size Y eingestellten Bildmaßen gerendert.


Abbildung 2: Die Einstellungen

Blender fügt dabei Bildkacheln zu einem Bild zusammen. Die Kachelgröße wird über Xparts gesteuert. Der Minimalwert ist mit 8 Pixeln voreingestellt und kann bis auf 512 erhöht werden. Die Einstellung 64 sollte aber für die meisten Anwendungen ausreichend sein, was 256 Pixel pro Kachel entspricht.

Blender3D FreeTip.gif

Eine komplette 360°-Rundumschau erreicht man jetzt, indem die Kamera auf einen Winkel von 5.1° eingestellt wird.



Beachten Sie bitte, dass für die Berechnung der XParts die gesamte Szene um die Kamera herum gedreht werden muss. In großen Szenen kann dies zu Abweichungen führen.

Alte Blenderdaten werden konvertiert und so gut wie möglich an die neuen Einstellungen angepasst. Im Augenblick erkennt das Programm alte Panoramaeinstellungen an der Bildgröße. Wenn das Bild schmaler als hoch ist, wird davon ausgegangen, das es sich um eine Panoramaeinstellung handelt (nur wenn die Panoramaeinstellungen gesetzt waren).


Abbildung 3: Das Renderergebnis


<<<Zurück
Toon Rendering
Inhaltsverzeichnis

Handbuch durchsuchen

Weiter>>>
Raytracing