Blender Dokumentation: Was man bei Blender erlernt

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Datei:Hogwards klein.jpg
«Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei» Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Paddy (Forum Blendpolis)

Bild wurde leider gelöscht, da das Ursprungsbild geschützt ist. Selbst Nachbauten in Blender sind nicht erlaubt....

Blender erlernen[Bearbeiten]

Herzlichen Willkommen. Sie haben die zentrale Seite der deutschsprachigen Dokumentation für das Programm Blender gefunden. Dieses Handbuch lehnt sich in Teilen an die Texte des englischen Manuals an, das Sie hier finden können.


Die Suche nach dem richtigen 3d Programm oder -
welchen Pinsel brauche ich eigentlich um wie Picasso malen zu können?
[Bearbeiten]

Der Frage nach «dem richtigen» 3d Programm wird in Diskussionen oft sehr viel Raum gegeben. Wenn Sie eine Bildidee oder einen künstlerischen Entwurf haben, den Sie gerne umsetzen möchten, werden Sie mit Blender wahrscheinlich Möglichkeiten finden, dies zu tun. Glen Moyes schreibt in einem Artikel auf Blenderartists, das er «nicht darstellt, was physikalisch korrekt ist, sondern was er sehen will» und das führt uns zum Kern der Sache. Am Anfang steht Ihre ganz persönliche bildnerische Idee. Diesen schöpferischen Akt kann Ihnen niemand abnehmen und er wird Ihnen um so besser gelingen, wenn Sie sich mit Kunst, Gestaltung, Design, Farbkomposition etc. beschäftigen.

Was Blender mit anderen 3d Programmen verbindet, ist die enorme Vielfalt der Funktionsbereiche. Sie finden Möglichkeiten Objekte zu modellieren [Link], sie zu texturieren [Link], zu beleuchten [Link], Animationen [Link] zu erstellen, Partikel- [Link] oder Fluidsysteme [Link] einzusetzen, Szenen [Link] zu rendern, die Bilder im Anschluss zu bearbeiten [Link] und falls nötig Videosequenzen [Link] neu zusammen zu stellen und zu schneiden. Das Zusammenspiel dieser unterschiedlichen Programmteile macht es schwer, Blender in seinen Möglichkeiten zu überblicken. Ein weiteres herausstechendes Merkmal von Blender ist, dass es auf sehr vielen Plattformen läuft und die ausführende Datei nur 13 Mb groß ist.

Allerdings gibt es auch einige Besonderheiten, deren Ursachen in der Geschichte [Link] von Blender begründet sind. Dadurch ergibt sich eine Benutzerführung [Link], die in entscheidenden Punkten von den aus anderen Programmen bekannten Konventionen abweicht. Erfahrungen oder gewohnte Vorgehensweisen sind deswegen nur bedingt auf Blender übertragbar.

Zwei Dinge sind für die Blenderbedienung grundlegend:

  1. Der Bildschirm kann mittels einfacher Techniken frei eingeteilt werden [Link]
  2. Blender wird mit beiden Händen gleichzeitig bedient. Sowohl die Maus als auch die Tastatur sind dabei gleichberechtigte Partner. Die meisten Anwender steuern Blender anfangs überwiegend über Menüaufrufe und die erfahrenen Nutzer verwenden ergänzend dazu weitere Tastaturkürzel. Dennoch werden beide Techniken schon dem Einsteiger abverlangt, was die Lernkurve steiler macht. Mit anderen Worten: Wenn Sie Blender bedienen wollen bleibt es Ihnen nicht erspart, eine gewisse Anzahl von Tastaturkürzeln [Link] auswendig zu lernen.

Deswegen empfehlen wir Einsteigern dringend, mit dem Schnelleinstieg zu beginnen. In diesem Kapitel werden Sie Schritt für Schritt mit den neuen Techniken vertraut gemacht und erhalten so die optimale Grundlage für Ihre weiteren Arbeiten.

Der leichteste Weg, Blender zu erlernen ist sicher, die Arbeiten von anderen nachzuvollziehen. Deswegen haben wir in diesem Buch einen leider kleinen, aber feinen Tutorialbereich, wo Sie detaillierte Beschreibungen zu ausgewählten Themen finden, die Sie wie eine Anleitung abarbeiten können. Um Ihr Wissen in diesem praktischen Bereich auszubauen, empfehlen wir Ihnen auch, dass Internet nach relevanten Tutorials abzusuchen. Leider ist die Mehrzahl auf englisch geschrieben, aber im größten deutschen Blenderforum (Blendpolis) finden Sie eine gut sortierte Sammlung von Tutorials. Der Hauptteil dieses Handbuchs besteht aber aus den einzelnen Fachkapiteln, in denen die Funktionen des Programms erklärt und beschrieben werden. Hier können Sie nachschlagen, wenn Sie Fragen zu einzelnen Buttons haben oder sich ganz allgemein über ein Themenfeld informieren möchten.

Keine noch so guten Vorlagen oder Voreinstellungen können Sie darauf vorbereiten, das die Arbeit mit 3d Programmen ein Problemlösungsprozess ist, den jeder für sich selbst bewältigen muss. Die eigentliche Arbeit und der von Ihnen erarbeitete Mehrwert macht sich dadurch bemerkbar, das es Ihnen gelungen ist, ein Problem kreativ und selbständig zu lösen. Einige Ideen lassen sich besser mit dem einen oder anderen, vielleicht sogar nur im Zusammenspiel mit mehreren Programmen gleichzeitig umsetzen, es gibt persönliche Vorlieben und Workflows, mit denen man sich besser auskennt oder die einem besser liegen, es gibt clevere und ungeschickte Lösungen, aber es gibt keinen Pinsel, mit dem man automatisch wie Picasso malen kann, es sei denn, man ist Picasso.

Dieses Handbuch ist mittlerweile auf viele hundert Seiten angewachsen und es ist nicht immer leicht, die richtigen Stichwörter zu finden. Verwenden Sie dafür bitte die interne Suche des Wikibuchs oder geben Sie einen Suchbegriff in Google ein. In vielen Fällen werden Sie dann auf dieses Wikibuch verwiesen.

Grundlagen der 3D-Graphik[Bearbeiten]

Wenn Sie Interesse an etwas allgemeineren Informationen über 3D-Graphik haben, ist diese Seite der Kunstuniversität Linz sehr empfehlenswert. In vielen, sehr guten Erklärungen werden Sie in die Welt der 3D-Graphik und Animation eingeführt.