Bogenbau/ Holz/ Liste von Hölzern/ Esche

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Esche
Esche gemeine Holz.JPG
Querschnitt durch Eschenholz mit klar erkennbaren Gefässen

Junges Eschenholz ist hell, beinahe wie Ahorn, mit zunehmendem Alter des Baumes wird es dunkler. Aufgrund seiner Schlagfestigkeit wird Eschenholz bei Werkzeugstielen, zum Beispiel von Beilen, verwendet. Die Esche wächst ringporig und kann damit einfach von Ahorn unterschieden werden. Frühholz und Spätholz kann nicht nach Farbe unterschieden werden, da je nach Lichteinfall Frühholz oder Spätholz dunkler ist, die grossen Poren im Frühholz sind jedoch klar sichtbar. Junges Spätholz fühlt sich beim Bearbeiten speckig an.

Das Frühholz ist für den Bogenbau ungeeignet, deshalb sollte gutes Eschenholz einen möglichst grossen Anteil an Spätholz aufweisen. Mit gutem Eschenholz können sehr gute Bogen gebaut werden. Esche ist ausserdem ein hervorragendes Pfeilschaftmaterial vor allem für schwerere Bogen, es wurde im Mittelalter bevorzugt für englische Kriegspfeile verwendet. Im Vergleich zu Nadelholz (Fichte, Tanne) sind Eschenpfeile schwerer.

Zurück zu Eberesche Zurück zu Eberesche | Hoch zum Liste von Hölzern Hoch zum Liste von Hölzern | Vor zu Fichte Vor zu Fichte