Bogenbau/ Zubehör/ Sehnenwachs-Beutel

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Making string wax bag 5.jpeg

Der Beutel schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstens schützt er das Sehnenwachs vor Verschmutzung durch Staub (und umgekehrt die Hosentasche vor Sehnenwachs), zweitens kann die Innenseite (der Narben, die glatte Seite des Leders) zum Einreiben des Sehnenwachses in die Sehne verwendet werden.

Herstellung eines Sehnenwachs-Lederbeutels[Bearbeiten]

Making string wax bag 1.jpeg
Benötigte Materialien:
  • Ein Stück Restleder, aus dem mindestens ein Kreis von etwa 10 cm Durchmesser ausgeschnitten werden kann
  • Eine Schere
  • Eine Lochzange für Leder.

Making string wax bag 2.jpeg
Zuerst wird ein ungefähr drei Millimeter breiter Lederstreifen ausgeschnitten. Das wird später die Schnur zum zuschnüren des Beutels. Wenn das Lederstück nicht viel grösser ist als später der Beutel, hat man genau die richtige Länge, wenn man einmal um das Leder herum schneidet. Zu enge Kurven sollten vermieden werden.

Making string wax bag 3.jpeg
Das Leder wird kreisförmig zugeschnitten (wer will, kann auch bei jeder Stelle, an der ein Loch hinkommt, Wellen oder Zacken schneiden). Dann werden die Löcher gestanzt. Ein abgeschnittenes Reststück dient als Schneidunterlage, um die Zange zu schonen. Der Lederkreis wird in der Mitte gefaltet und in etwa 1 cm Abstand vom Rand gelocht. Durch das Falten bekommt man gerade zwei Löcher auf einmal.

Making string wax bag 4.jpeg
Für diesen Beutel wurden insgesamt zwölf Löcher gestanzt. Lederschnur einfädeln, Sehnenwachs rein, fertig!