Cocktails/ Zutaten/ Wodka

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cocktail Glass (Martini).svg Übersicht Cocktails Bouteille (for screen).svg Übersicht Zutaten

Wodka

Wodka ist eine farblose Spirituose mit einem Alkoholgehalt von 40 bis 50 % Vol. Er enthält keinerlei Fuselöle, Aromen oder anderen fermentierte Stoffe, mit Ausnahme des Alkohols. Wodka wird aus sehr unterschiedlichen, kohlenhydrathaltigen Ausgangsstoffen hergestellt, meist Getreide, aber auch Kartoffeln und Melasse sind üblich. Im Osten Europas wird Roggen, im Westen Europas wird Weizen zur Herstellung verwendet. Wodka aus Kartoffeln hat einen starken, markanten Geschmack, während Wodka aus Melasse eher süßlich schmeckt.

Herstellung

Der erste Schritt zur Wodka-Gewinnung ist das Einmaischen, die Herstellung der so genannten Maische, einer bierähnlichen Flüssigkeit mit niedrigem Alkoholgehalt. Dazu wird der Rohstoff zerkleinert, mit Wasser versetzt und leicht erhitzt. Dabei wird Stärke in Zucker umgewandelt. Der jetzt süßen Maische (der Würze) wird Gärhefe hinzugefügt, um die Gärung in Gang zu setzen. Beim Gären wird der Zucker in der Maische in Alkohol umgewandelt, bis zu einem Gehalt von 6 bis 7 % Vol Alkohol. Beim Brennen, gewinnt man daraus den so genannten Rohalkohol. Die alkoholhaltige Maische wird mehrfach, in der Regel in einem kontinuierlichen Verfahren, gebrannt.

Um dem Wodka einen möglichst reinen Geschmack zu verleihen, wird das Destillat anschließend gefiltert. Dabei werden schöne wie unschöne Begleitaromen entfernt. Dazu wird die Flüssigkeit durch Säulen mit Aktivkohle gepumpt, die die unerwünschten Aromastoffe an sich binden. Auch biologisch durch Milcheiweiß und elektrisch kann das Destillat gefiltert werden. Abschließend werden die verbliebenen Schwebeteilchen mit Hilfe von sehr feinem Filterpapier entfernt. Die Qualität des Filterprozesses macht einen Großteil der Qualität des Endproduktes aus.

Die wichtigsten Produktionsländer sind traditionell Russland, Finnland, Schweden, Polen und die Ukraine. Inzwischen, vor allem seit viele Wodkabrenner nach der Oktoberrevolution von 1917 Russland verließen, wird Wodka aber u.a. auch in Deutschland, den USA, Kanada, Italien und Frankreich produziert.

Wodka ist charakteristisch ein reiner und weicher Alkohol ohne eigentlichen Eigengeschmack. Neben diesen reinen oder puren Wodkas werden inzwischen auch geschmacklich veränderte, aromatisierte Wodkas hergestellt, indem man das Destillat oder den puren Wodka mit gewissen Früchten oder Gewürzen bzw. mit Extrakten oder Essenzen ansetzt.

Wodka Varianten

  • Wodka Lemon