Computerkurs: Erweiterungskarten

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erweiterungskarten sind, ganz grob ausgedruckt, nichts weiter als Teile der Hardware, die benötigt wird, um den Computer ohne Austausch von ganzen Komponenten (z.B. Mainboard) um mehr Leistung oder Funktionen zu erweitern.

Gängige Erweiterungskarten sind:

  • Grafikkarte (Wird zur Anzeige des Bildes und zur Grafikberechnung, z.B. für Spiele, benötigt)
  • Soundkarte (Ohne diese hätte man keinen Ton, außer man hat eine Onboardsoundkarte)
  • Netzwerkadapter (Ohne diese kann man keine Netzwerkverbindung herstellen, es sei denn, man hat eine Onboard Netzwerkkarte)

Folgende Anschlüsse können mit Erweiterungskarten belegt werden:

  • AGP oder PCI-E (Für die Grafikkarte)
  • PCI (Für die Soundkarte, den Netzwerkadapter usw.)

Fazit: Die Möglichkeit von Erweiterungen ist wichtig, denn ohne sie müßten wir einen anderen bzw. moderneren PC kaufen, sobald der bisherige PC nicht mehr genügt. Sind jedoch freie Steckplätze auf der Hauptplatine vorhanden, dann ist eine kostengünstige Erweiterung (Aufrüstung) möglich und auch meistens schnell erledigt.