Datenkompression: Unsortiertes Material

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zurück

Auf dieser Seite Finden Sie unsortiertes Material, welches im Laufe der Zeit nach und nach in das Buch Datenkompression integriert wird.

Fraktale Bildkompression[Bearbeiten]

Die Fraktale Bildkompression ist ein recht ungewöhnliches Konzept.

Grundlagen[Bearbeiten]

Kodierung[Bearbeiten]

Das zu kodierende Bild, wird auf zwei verschiedene Arten segmentiert. Man unterscheidet bei der Kodierung zwei verschiedene Pools einen aus dem die Blöcke zur Transformation, also zur Suche, herangezogen werden und einen in dem die Zielvorgaben für das Bild enthalten sind.

Für ein 256x256 Bild mit Segmenten der Größe 16x16 Pixel gibt es 240*240 verschiedene Bildsegmente die sich überlappen und jeweils um ein Pixel verschoben sind. (Pool 1)

Für das selbe 256x256 Bild gibt es eine Segmentierung mit einer Größe von 8x8 Pixeln, also von 32x32 Bildsegmenten, die sich nicht überlappen. (Pool 2)

Nun sucht man für jedes Segment aus dem Pool 2, ein Segment aus dem Pool 1 welches nach Transformation (Rotation, Spiegelung, Skalierung, Kontrast, Helligkeit) dem Segment aus dem Pool 2 am nächsten kommt. Dazu wird ein Distanzmaß benutzt, dass es zu minimieren gilt. Somit wird für jedes Segment aus Pool 2 ein Segment aus Pool 1 inklusive einer Transformationsvorschrift gefunden, mit dem das Bild rekonstruiert werden kann. Anschließend wird die Transformationsvorschrift und die Blocknummer aus Pool 1 gespeichert.

Dekodierung[Bearbeiten]

Die Dekodierung gestaltet sich relativ leicht. Man führt die Transformationsvorschrift so oft aus, bis das Bild konvergiert.

Wavelet Transformation[Bearbeiten]

Die Wavelet Transformation ...

Fourier Transformation[Bearbeiten]

Die Fourier Transformation ...