Deutschunterricht/ Kurzgeschichten

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Kurzgeschichte (Übersetzung der englischen Bezeichnung short story) ist allgemein ein kurzer (etwa 2000-7500 Wörter[1]) erzählender Text. Kürzere Textformen sind Flash-Fictions (besonders kurze Kurzgeschichten) oder Vignetten (eine impressionistische Szene).

Merkmale einer Kurzgeschichte[Bearbeiten]

  • Ein offener (oder unvermittelter) Anfang und ein offenes (unvermitteltes) Ende
  • Ein deutlicher Höhe- und Wendepunkt
  • Behandlung eines Handlungsabschnittes mit einer besonderen Bedeutung
  • Erzählung in Alltagssprache sowie ggf. Umgangssprache, Dialekt oder Jargon
  • Alltägliche Handlung und Personen
  • Handlung an wenigen Orten
  • Meist personales oder auktoriales Erzählverhalten
  • Mehrdeutigkeit
  • Zum Nachdenken anregend: Das Nachdenken und Deuten bleibt hier ebenfalls Aufgabe der Leser/innen.

Besonderheiten bei der Interpretation[Bearbeiten]

  • System der gezielten Einsetzung von Metaphern und Leitmotiven erkennen
  • Die Aussage (die Mehrdeutigkeit) der Kurzgeschichte lässt sich meistens aus der Verwendung von sprachlichen Mitteln erschließen

Quellen[Bearbeiten]

  1. "Classification of Fiction by its Length" aus School for Champions