Digital Signage/ Darstellung von URLs

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Um Internetseiten darzustellen benutzt Screenly einen Browser namens 'uzbl', welcher von Dieter Plaetnik entwickelt wurde. Dieser folgt der Unix-Philosophie: "Schreibe Computerprogramme so, dass sie nur eine Aufgabe erledigen und diese gut machen. Schreibe Programme so, dass sie zusammenarbeiten. Schreibe Programme so, dass sie Textströme verarbeiten, denn das ist eine universelle Schnittstelle. Mache nur eine Sache und mache sie gut." Aus diesem Grund, ist es bei 'uzbl' so vorgesehen, dass dieser Browser sich lediglich um das Browsen kümmert. Alle weiteren Funktionen sollen von außen durch Skripte oder Software zur Verfügung gestellt werden. Als Rendering-Engine wird das WebKitGTK+ verwendet. Es ist das offizielle Web-Engine der GNOME Plattform und wird unter anderem von Epiphany und Midori verwendet. Die Oberfläche besteht lediglich aus einer Statusleiste. Alles andere wird von der angezeigten Internetseite oder dem darzustellenden Inhalt ausgefüllt. Es ist keine Menüleiste vorhanden. Alle Einstellungen werden über frei definierbare Tastenkombinationen abgerufen. Um mit Registerkarten (Tabs) zu arbeiten, gibt es ein Python-Skript namens 'uzbl-tabbed'.